Avatar

Viele Fragen zur Farbvererbung bei gescheckten Hunden

  • ANZEIGE

    Ein blöderer Titel ist mir nicht eingefallen, ich hoffe es lesen dennoch einige und es antworten auch ein paar, die sich auskennen.
    Ich habe die Frage so ähnlich schon einmal gestellt, aber diesmal sind noch viel mehr dumme Fragen dazugekommen.


    Und zwar ist mir insbesondere beim AmericanHairlessTerrier und beim Harlekinpudel aufgefallen, das es keine gescheckten Hunde mit weißen Köpfen gibt. Kleine bis große weiße Blessen ja, aber keinen komplett weißen Kopf.


    Warum ist das so? Wie wird sowas vererbt, wenn doch die Scheckung am restlichen Körper vollkommen unterschiedlich ist? Beim Jack Russell bspw. gibt es das doch auch...


    Könnte man so etwas rein theoretisch "wegzüchten"? (Nicht das ich das wirklich will, es interessiert mich nur.) Wie würde das vonstatten gehen? Nur Hunde mit großer Blesse verpaaren?


    Hat es gesundheitlich irgendwie einen Sinn? Bestimmt, oder? Bei vielen/manchen gefleckten/gescheckten/gepunkteten Hunden gibt es ja Probleme mit Taubheit und Blindheit, richtig? Insbesondere wenn sie zu viel Weißanteil haben?


    Können "Muster" vererbt werden? Also eine bestimmte Anzahl und Positionierung der Flecken?
    Dazu fällt mir noch eine Frage ein. Dalmatiner sind ja "anfällig" für Taubheit. Warum ist das so? Hat es wasmit dem vielen WWeiß zutun? Wenn ja, was? Und: Wenn ja, haben Dalmatiner mit schwarzen Ohren auch das Problem?


    ich hätte eine Bitte... wenn ihr Links dazu einstellt, könnten die auf Deutsch sein, bzw dad darin für mich auf Deutsch zusammenfassen? Mein Englisch ist so schon grottig, wenn dann sowas kommt, bin icj ganz verloren.


    Vielen lieben Dank an alle, die mir weiterhelfen können.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • ansonsten schau mal hier


    http://buntepudel.de/gene.htm


    unter Locus S und T siehst du dann was bzgl. Harlekin
    aber auch sonst ganz spannend

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also meiner Erfahrung nach entstehen Schecken mit viel weiß im Gesicht, wenn bei den Eltern nicht darauf geachtet wird, dass diese bzw. zumindest einer einen hohen Schwarzanteil haben.
    Sam hat z.B. ein Ohr zur Hälfte weiß, sein einer Bruder hatte nur ein Auge schwarz umrandet, der restliche Kopf war weiß.
    Hier auf dem Bild sieht man das ganz gut bei dem Bruder:


    Im Wurf danach war übrigens wieder so ein Welpe dabei.


    Meines Wissens besteht bei Schecken mit solch hohem Weißanteil ein erhöhtes Risiko, dass diese taub und/oder blind sind, weshalb man wohl auch bei seriöser Zucht nicht das Risiko eingeht, solche Welpen zu bekommen.
    Das Weiß bei einem gescheckten Hund verhält sich ja nochmal ganz anders als z.B. ein reinweißer Pudel und die Weißscheckung beim Dalmatiner müsste auf die gleichen Gene zurückgehen wie beispielsweise beim Harlekinpudel.

  • http://hunde-fellfarben.de.tl/Pigmentierungsdefekte.htm


    Hier steht auch was dazu...und auch so noch gaaaanz viel zur Farbvererbung.... :smile:


    LG Anna

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!