Avatar

Hund Ausstellen

  • ANZEIGE

    Ich würde gerne unsere Welsh Pembroke Corgi Hündin (jetzt 7 Monate) Ausstellen.
    Einfach so zum Spaß, mein Freund und ich waren letztens in Hannover auf der Ausstellung und da kam uns der Gedanke das doch auch mal zu versuchen. Immerhin Haltern wir die Pferde auch :lol:


    Natürlich hat die Maus volle Papiere, doch ich bin was den ganzen Zirkus um die Hundeausstellungen betrifft Greenhorn :hilfe:


    Was brauche ich, muss ich irgendwo Mitglied werden?
    Wo stelle ich am besten aus, gibt es da verschiedene Wettkämpfe?
    Und vor allem wo finde ich die im Internet?


    Zum Ausstellen selber habe ich auf der Austellung gesehen bedarf es "nicht viel" . Gute Schuhe, sauberes zum Hund passendes Outfit und für den Hund selber eine Showleine incl Halsband dafür.
    Klappstühle, Hundebox usw. das haben wir alles von den Reitsportturnieren ;)


    Gibt es jemanden hier, der mir ein bischen einen Einblick in das ganze "Big Casino" geben mag?

  • ANZEIGE
  • Am besten fragst Du Deinen Züchter, den der kann Dir rassespezifisch weiter helfen.


    Ansonsten schau auf die Ahnentafel Deines Hundes. Dort muss die Anschrift des zuständigen Vereins vermerkt sein. Schreibe diesen an und die werden Dich in der Regel an einen Gruppenvorsitzenden weiterleiten.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Das werde ich auch noch tun Grinsekatze1, wir haben sehr guten Kontakt zu dem Züchter aber ich wollte mich halt gerne nochmal im Internet schlau machen.


    Nur leider findet man ja so gut wie garnicht übers Ausstellen oder bin ich blind?


    Bei Pferden gibt es ja riesige Foren wo es nur um Showen geht, das fehlt mir bei den Hunden ein bischen ;-)

  • ANZEIGE
  • Was Du alles brauchst?
    Deinen Hund, den Stammbaum, den EU-Heimtierausweis mit gültiger Impfung. Leine, Halsband. Fertig!


    Wo die Ausstellungen sind?
    Das ergibt sich aus der Clubzeitschrift; denn Du wirst zwangsläufig dem Hundeclub beitreten müssen.


    Die Vorbereitungen zur Schau:
    Leinenführigkeit, Kommando "Steh" und eventuell eine ordentliche Frisur. Dein Outfit sollte dem Richter egal sein!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • Guck mal, da hab ich mal allgemein alles ein wenig zusammengefasst:
    http://www.planethund.com/hund…deausstellungen-0103.html
    http://www.planethund.com/hund…inteilung-titel-2003.html


    Ansonsten empfiehlt es sich SEHR doch beim Züchter nachzufragen. Es gibt durchaus bei jeder Rasse verschiedene Dinge bei Ausstellungen zu beachten!
    Und dann würd ich noch dringend empfehlen, dir in deiner Nähe Ringtraining zu suchen! :smile:


    Ich find im Gegensatz zu dir, dass da doch einiges (außer Equipment) dazu gehört! ;)

    Lg Julia

    mit den Lapinporokoira Samur, Ibsen, Ruska & Muorra und den Malinois Khaleesi & Tauriel

    Nuortariikas Fotothread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Grinsekatze1"

    Wo die Ausstellungen sind?
    Das ergibt sich aus der Clubzeitschrift; denn Du wirst zwangsläufig dem Hundeclub beitreten müssen


    Das ist nicht richtig!



    @nabbi: Der CfbrH (gibt es eigentlich noch einen anderen Corgi-Zuchtverein in Deutschland?) hat eine Termindatenbank in der du auch die Ausstellungen findest.
    http://www.cfbrh.de/veranstaltungen.html


    Zudem gibt es immer wieder Handling-Seminare, die wohl recht gut sein sollen. Ich habe ordentliches Ausstellen durch meine Züchterin und durch Zuschauen gelernt.




    Zitat von "Itundra"

    Ansonsten empfiehlt es sich SEHR doch beim Züchter nachzufragen. Es gibt durchaus bei jeder Rasse verschiedene Dinge bei Ausstellungen zu beachten!
    Und dann würd ich noch dringend empfehlen, dir in deiner Nähe Ringtraining zu suchen! :smile:


    Ich find im Gegensatz zu dir, dass da doch einiges (außer Equipment) dazu gehört! ;)


    Da kann ich mich übrigens anschließen!

  • Man muß kein Mitglied in einem Rassehundezuchtverein sein, um seinen Hund ausstellen zu können.


    Der Hund muß eine FCI (wenn er aus dem Ausland stammt) FCI/VDH (wenn er aus Deutschland stammt) Ahnentafel haben oder im Register eines Zuchtbuches eines VDH-RZV eingetragen sein.


    Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • das meiste ist gesagt.
    unterscheiden muß man zwischen CACIB wlche meist in hallen stattfinden und sehr belebt sind. manchen hunden macht das
    streß. andere form sind CAC welche nur bestimmte rassegruppen zeigen und oft im freien sind.


    ansonsten - kopie der ahnentafel ( wollte von mir noch nie einer sehen ) , gültiger impfpass, vorführleine, decke / liege für den
    hund , stühle für die menschen.
    wasser und napf für den hund.
    eine klemme zum anheften der ausstellungsnummer.
    je nach wetter einen mantel oder was zum zudecken für den hund. in hallen zieht es oft sehr unangenehm.
    dann natürlich einen gepflegten hund welcher leinenführig sein sollte und sich anfassen läßt . auch zähne gucken.
    ansonsten - viel zuschauen wie es die anderen machen. da gibt es für alle rassen kleine tricks und besonderheiten
    welche man sich einfach nur abgucken kann.
    ich wünsche dir viel spaß und erfolg !

    viele grüße louisa

  • Quebec hat es schon richtig gesagt. Es gibt allgemeine Ausstellungen wie die von euch besuchte IZH in Hannover, dort werden an 2 Tagen alle FCI bekannten Rassen ausgestellt. Da kannst du einfach melden, musst evtl. den Stammbaum deines Hundes angeben bei der Online-Meldung und zahlst einen gewissen Betrag.
    Dafür musst du nirgendwo Mitglied sein, sondern nur einen Hund mit FCI-Papieren besitzen (VDH etc. ist Mitglied bei der FCI).


    Ansonsten gibt es von den jeweiligen Rassezuchtvereinen (bei euch der Club für britische Hütehunde) eigene Ausstellungen, dort werden dann auch nur Hunde dieser Rassen ausgestellt, aber funktionieren tut das alles gleich.


    Wenn ihr nicht auf einem Tisch ausstellt muss der Hund 1-3 Runden im Ring laufen, dann wird sich nach Startnummer aufgestellt und alle Hunde einer Klasse (gibt Jüngsten-, Jugend-, Zwischen-, Offene- und Champion sowie Gebrauchshundeklasse bei manchen Rassen) stellen sich dann nacheinander vor den Richtertisch. Dabei sollte dein Hund möglichst schön stehen, dh. die Winkelungen der Vorder und Hinterbeine sollten gut beurteilbar sein, die Rute muss auf bestimmte Art und Weise gehalten werden etc. Das ist je nach Rasse unterschiedlich.
    Danach läuft man mit dem Hund nochmal im Kreis, oder nur auf und ab, das entscheidet der Richter. Nach dem letzten Hund in deiner Klasse (man kann auch ganz alleine darstehen und dennoch nix gewinnen) werden die Hunde platziert, hat man mit dem Hund ein V1 bekommen (V = vorzüglich 1 = Platz 1, es gibt auch V2, V3 etc.) muss man unter Umständen noch antreten, um den besten Rüden /beste Hündin zu ermitteln. Ansonsten gibt es auch noch die Vergabe des BOB (Best of Breed) und BOS (Best of opposite Sex) (wenn ein Rüde BOB wird ist BOS dann eine Hündin und umgekehrt). Mit einem V1 in deiner Klasse sammelst du auf allgemeinen Ausstellungen übrigens Anwartschaften für das CAC bzw. CACIB (CAC ist National, CACIB International). Bei drei solcher Anwartschaften kann man dann den Titel Deutscher bzw. Internationaler Schönheitschampion beantragen.


    Ansonsten sollte man selber eben gepflegt auftreten und die Ausstellungsleine sollte idealerweise farblich dem Fell des Hundes angepasst werden und sehr dünn sein, sodass sie kaum auffällt.
    Manche Richter mögen dann einen bestimmten Typ Hund, der gewinnt dann, andere einen anderen etc. Es ist also alles sehr subjektiv und derselbe Hund kann am Samstag alles abräumen und am Sonntag dann mit einem Gut oder Sehr gut nach Hause gehen.
    Der Hund sollte sich von Fremden anfassen lassen und du solltest die Zähne zeigen können, damit geschaut wird, ob der Zahnstatus okay ist (manche Rassen erlauben z.B. kein Zangengebiss oder Vorbiss etc.)
    Und manche Richter richten eine Rasse, die sie unter Umständen nicht so gut kennen und es kann sein, dass er deinen durchaus rassetypischen Hund herabwertet.
    Ist also immer ein bisschen Glückssache, aber das ganze ist nach ner halben Stunden maximal erledigt, besonders wenn man anfängt damit.
    Deine Züchter sollten wir aber genau zum Corgi sagen können, wie man die ausstellt, sie werden sich sicherlich drüber freuen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!