Avatar

Anfänger-Tricks mit 2 Hunden?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben! Vielleicht hat jemand ein paar Ideen für mich.
    Hund 1 (Aussie-Größe) kann schon einiges an Tricks.
    Hund 2 (Dackel-Format, 7 kg) kam neu dazu und trotz fortgeschrittenen Alters lernt er sehr schnell und ist ganz wild darauf, etwas mit mir zu machen :gut: Von daher möchte ich ihn in das (Anfänger)-Trickdogging, das wir schon machen, gern mit einbeziehen.


    Hat jemand Ideen für Tricks mit 2 Hunden?
    Im Moment übe ich ab und zu mit jedem einzeln. Meine Große wartet solange am Platz. Allerdings hat der Kleinen nie gelernt Ruhe zu halten und kann daher noch kein zuverlässiges "Bleib", den leine ich dann solange an seinem Platz an, das klappt ganz gut.


    Gemeinsam mit beiden Hunden tricksen finde ich noch recht schwierig, weil der Kleine so hibbelig ist. Was ich jetzt erst einmal mache ist, dass ich den Hundenamen und einen einfaches Trickkommando sage (Dreh dich können zum Beispiel beide gut), und dann dreht sich nur der Hund, den ich anspreche. Das klappt inzwischen oft, aber manchmal drängt der Kleine sich auch dazwischen und macht Sitz, dreht sich und so weiter, um ein Leckerli zu bekommen, auch wenn er gar nicht dran ist :D Aber da sind wir dran, das bekommen wir bald hin, hoffe ich.


    Fallen euch Tricks ein, die beide Hunde gleichzeitig machen können? Dann kann ich etwas aktiveres üben, wo beide etwas tun müssen. Die Warteübungen sind für den kleinen Hibbel recht frustrierend, da möchte ich gern mit spaßigeren Sachen abwechseln. Ihm macht es am meisten Spaß wenn er sich dabei bewegen kann und in schneller Frequenz Leckerli bekommt. Langsam ist nicht seins :lachtot:
    Vielleicht die Große sitzen oder stehen lassen und den Kleinen um sie herum oder unter ihr durch laufen lassen? Gibts hier "Standard-Übungen" aus dem Trickdogging oder Dogdance? Habe online nichts dazu gefunden.

    Silvie mit
    Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
    Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)

    Rosa (*ca. 2008, rumänischer Dauerpflegi)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Lanera"


    Vielleicht die Große sitzen oder stehen lassen und den Kleinen um sie herum oder unter ihr durch laufen lassen?


    So wie du deine zwei beschreibst, ist das doch schon ein guter Ausgangspunkt. :smile: Was mir dazu einfällt. Die Große sitzt und du schickst den Kleinen zum Umkreisen hin. Da kannst du ja dann selbst entscheiden, ob er nur einmal umkreist und dann zu dir zurück kommt oder er solange Kreise dreht, wie du magst. Als Abwandlung könnte die Große dann vielleicht Männchen oder so machen?
    Je nach dem, wie geduldig deine Große ist, aber wenn sie zum Beispiel super steht, dann könnte der Kleine nicht nur einfach unter ihr durchlaufen sondern auch eine Acht um die Beine deiner Hündin laufen. Oder er beginnt die Acht um deine Beine, deine Hündin steht neben dir und der Kleine läuft dann den Slalom weiter um die Beine der Hündin.
    Oder du lernst ihm, erst mal dich zu umkreisen. Deine Hündin steht dann frontal vor dir, der Kleine läuft unter ihr durch, läuft weiter um dich herum und du gibst der Großen das Kommando zum Platz machen, so dass der Kleine, wenn er wieder vorne ankommt, über sie springt.
    Dem Kleinen könntest du auch lernen, sich mit den Vorderbeinen an der Hündin hochzustellen (musst du ja wissen, wie viel du der Hündin "zumuten" kannst). Dann könnten die Beiden sowas wie 'ne Polonäse zusammen laufen oder er Schämt sich (steckt die Schnute zwischen seine Pfoten) während er da hochsteht.


    Ach, mir fällt da so viel ein! :D Oder du lässt sie eben gleiche Tricks möglichst synchron machen (was auch gut ist, solange der Kleine noch nicht warten kann). Nebenbei trainierst du dann weiter das beide erst wenn sie ihren Namen hören, dass Kommando gilt.

    Liebe Grüße,
    Alex



    Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.
    F. Nietzsche



    DonToy&JohnBoy

  • Oh super, es meldet sich ja doch noch jemand :smile:


    Zitat von "donna3112"


    Je nach dem, wie geduldig deine Große ist, aber wenn sie zum Beispiel super steht, dann könnte der Kleine nicht nur einfach unter ihr durchlaufen sondern auch eine Acht um die Beine deiner Hündin laufen. Oder er beginnt die Acht um deine Beine, deine Hündin steht neben dir und der Kleine läuft dann den Slalom weiter um die Beine der Hündin.


    Danke für die Anregungen. Gerade schicke ich ihn einfach öfter mal unter ihr durch, damit sie sich daran gewöhnt. Das findet sie noch etwas merkwürdig und wollte anfangs immer einen Schritt zurück machen, um ihn vorbei zu lassen :lol: Zum Glück hab ich 2 Hände zum Leckerli geben, nach ein paar Versuchen hat sie kapiert, dass er unten durch läuft und dass das ok ist :gut:


    Gerade übe ich erstmal das "Steh" mit der Großen. Das kennt sie, aber hält es nicht lange. Das habe ich selber nur immer benutzt um sie aus dem Sitz oder Platz ins Steh zu verfrachten und dann kam der nächste Trick. Da üben wir jetzt, dass Steh gilt, bis ich was anderes sage. Sonst setzt sie sich nämlich immer :D Dann kann ich mal mit Slalom oder sowas rumprobieren.


    Zitat von "donna3112"

    Oder du lässt sie eben gleiche Tricks möglichst synchron machen (was auch gut ist, solange der Kleine noch nicht warten kann).


    Das probieren wir gerade. Auf "Tessi Kommando" sollte nur Tessi machen. Auf "Pico Kommando" sollte nur Pico machen. Auf "Kommando" beide. Momentan muss ich dazu beide noch sehr mit Futter locken und klare Handzeichen geben (für beide synchron auch einen Herausforderung!). Aber wir lernen halt alle 3 jetzt gemeinsam und es macht sehr viel Spaß.

    Silvie mit
    Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
    Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)

    Rosa (*ca. 2008, rumänischer Dauerpflegi)

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!