Meine Maus frisst Kot

  • ANZEIGE
    Zitat von "MrsFrontAngel"

    Klar, sie könnte sich da was "weg" holen. Dennoch sehe ich das sehr locker. Wenn's schee macht ;)


    Davor habe ich nichtmal so große Angst, ich finde es nur einfach furchtbar, furchtbar eklig und widerlich. :mute:

    .

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Unsere haben das nur phasenweise ....wenn wir merken es fängt mal wieder an gibt's Blättermagen.
    Dann ist wieder Ruh. Scheint bei unseren ne Art "Magenaufräumer" zu sein :-)


    Ach so: bei uns sind es nur Kuh- und/oder Pferdehinterlassenschaften :-)

  • Ich hab mir vom Pferde/Menschen/Hunde Knochenbrecher (wissta, der aussm Fernsehen) sagen lassen, dass wenn Und Kot fressen es daran liegt, dass es bestimmte Aminosäuren etc. gibt, die sie nicht selbst aus de Futter ziehen können, und daher versuchen, dass durch "vorverdaute" Dinge aufzunehmen.
    Er meinte, man solle vom Schlachter einen ganzen Pansen mit Inhalt holen, frisch. Das einfach in den Garten klatschen :D und den Hund sich satt fressen lassen. Soll wohl gut helfen, ist natürlich ne riesen Sauerei. So alle Paar Monate mal.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    wir haben das Problem nicht, aber einige meiner Hundebekannten und es gibt gute Erfahrungen mit Zufüttern der Seealgenmischung von Wolfsblut.

    Liebe Grüße


    Ute mit Sally und Manni

  • Das Problem hatte ich ja am Anfang, als ich meine Hündin übernommen habe, auch.
    Mein Tipp: Geflügelfleischwurst in die Tasche stecken (hat weniger Kalorien) Blickkontakt aufbauen. Wenn der Hund dich anschaut, belohnen. Der Hund muß die Nase von der Erde wegkriegen, noch ist er jung genug, das zu lernen.
    Vor allen Dingen nicht mehr ohne Leine laufen lassen, solange alles gefressen wird.
    Meine Hündin nimmt mittlerweile sofort, sobald wir draussen sind, Blickkontakt zu mir auf, sie himmelt mich regelrecht an. :smile:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • "Ich habe mir mal sagen lassen, dass es mit "Harzer Roller" (ein Stinkekäse aus dem Supermarkt) ein Mal wöchentlich weg sein soll. Ausprobiert habe ich das nicht."



    Das hilft bei uns auch nicht, unsere Maus bekommt regelmäßig Harzer Roller.

  • Zitat von "HiRoEm"

    Hallo,


    wir haben das Problem nicht, aber einige meiner Hundebekannten und es gibt gute Erfahrungen mit Zufüttern der Seealgenmischung von Wolfsblut.



    Dazu muß man aber sagen das es leider auch zur Appetianregung angeboten wird!
    -- Steigerung des Appetit---
    Das müsste ich für meinen Labbi nicht auch noch haben

  • Meine vernashen die Hinterlassenschaften anderer auch mal ganz gerne, besonders beliebt ist Menschenkot (Örgs!)


    Wenn ich "verdächtige" weiße Tempos sehe, rufe ich sie ab, Kot von Kanikkeln, Hasen, Rehen, Hirschen..... sollen sie von mir aus fressen, bei mir auf den Koppeln fressen sie auch mal gerne Pferdeäpfel.


    Die Theorie mit "Aufmerksamkeit wollen" finde ich lustig!
    Das würde ja bedeuten, dass der Hund WEIß, dass (für den Menschen!) Kotfressen eklig ist und er Dich damit "bestrafen" möchte......


    Kann ich nicht wirklich glauben ;)

  • Zitat von "CarotteCake"

    Ich hab mir vom Pferde/Menschen/Hunde Knochenbrecher (wissta, der aussm Fernsehen) sagen lassen, dass wenn Und Kot fressen es daran liegt, dass es bestimmte Aminosäuren etc. gibt, die sie nicht selbst aus de Futter ziehen können, und daher versuchen, dass durch "vorverdaute" Dinge aufzunehmen.
    Er meinte, man solle vom Schlachter einen ganzen Pansen mit Inhalt holen, frisch. Das einfach in den Garten klatschen :D und den Hund sich satt fressen lassen. Soll wohl gut helfen, ist natürlich ne riesen Sauerei. So alle Paar Monate mal.


    Wäre zu schön, wenn das so einfach wäre, aber meine Hunde bekommen oft frischen Pansen (von Weiderindern).... Hasenköddel finden sie trotzdem noch extrem lecker.


    Ich persönlich bin der Meinung: Sie tun´s, weil´s ihnen schmeckt :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!