Linden Nord - Hundefreundlich ist anders.

  • ANZEIGE

    Ich muss mal Dampf ablassen!!
    Heute war es mal wieder so weit. Ich habe einen Hass auf die Großstadt und bin froh das ich nur noch ein paar Tage hier wohne.
    Der Hundehass nimmt hier scheinbar täglich zu und mittlerweile geht es schon so weit, das ich auf offener Straße zur Sau gemacht werde. Nicht weil ich einen Rottweiler habe, nein. Weil ich einen Hund habe! Es geht schon gar nicht mehr um die Rasse, mein Nachbar, mit kleinem Münsterländer hat das selbe Problem.
    Der Typ der unter uns wohnt (Alkoholiker, hat bisher jeden Mieter aus der Wohnung geekelt, ist den Vermietern auch bekannt) versucht mittlerweile mit allen mitteln uns aus der Wohnung raus zu bekommen. Vor 4 Jahren war der Grund das wir wohl trampeln wie Elefanten, heute ist es der Hund.
    Hundehaltung ist nicht verboten bei uns, deshalb hatten wir bisher nur ein paar mal Kontroll besuche ob der Hund lieb und leise ist. Alles tutti soweit.
    Das war für den Typ natürlich ein Schlag ins Gesicht und so versucht er weiter uns schlecht zu machen.
    Jetzt dreht er richtig durch!!! Offenbar hat er mich gestern und heute immer Fotografiert wenn ich mit Anju raus gegangen bin, der Depp ist natürlich so blöd und fotografiert mit Blitz. Wozu es gut sein soll weiß ich noch nicht.
    Heute Nacht um halb 1 hat er das Treppenhaus mit irgendwas gewischt worauf meine Hündin reagiert in dem sie den Boden nicht betreten möchte, kaum aus dem Eingang raus, flitzt sie bis zur nächsten Ecke, zieht mich mit und riecht & leckt Panisch an ihren Füßen!!! Ich habe das Treppenhaus nun noch mal von oben bis unten gereinigt, mit Sagrotan. Das scheint geholfen zu haben, nun ist es besser. (Er braucht das Treppenhaus gar nicht putzen, wir haben eine Firma engagiert die das gesamte Treppenhaus putzt.)
    Anju ist nicht blöd, die weiß das er nicht alle beieinander hat und sie merkt ja auch wie ich auf ihn reagiere, demnach kann sie ihn überhaupt nicht ab. Sie meldet ihn wenn er ins Haus geht, nur durch knurren, aber wie es aussieht schleicht der Nachts auch vor unserer Tür herum, das macht Anju natürlich verrückt. Einmal hab ich dann auch die Tür aufgemacht, er stand im dunkeln direkt vor unserer Tür und meinte er würde auf den Dachboden müssen.
    Vor ein paar Wochen hing draußen an der Tür auch ein Zettel, das ich eine Anzeige bekommen würde wenn ich nicht die "Dicken Scheißhaufen von meinem Köter entfernen würde".
    Ich denke mal, da steckt auch er Hinter.
    Mein Nachbar mit dem Münsterländer hat vor ein paar Tagen einen Zettel in seinem Briefkasten gehabt: "Heute frisst dein Hund Rinder, morgen unsere Kinder". Das ist schon mehr als Geschmacklos. Wir waren natürlich auch schon bei der Polizei, aber außer den Zetteln an der Tür und im Briefkasten haben wir keine Beweise für den Terror.


    Nun gut, das ist das was bei uns im Haus abgeht, auf der Straße ist es aber nicht besser.


    Das Eltern ihre Kinder panisch weg zerren, daran habe ich mich gewöhnt. Anju darf in Hannover überhaupt nicht mehr von der Leine, da einfach fast täglich immer mehr Giftköder gemeldet werden, wir müssen zum Toben immer raus fahren.
    Ich muss fast schon aufpassen wann ich mit ihr raus gehe, spät Abends wird man nämlich von der anderen Straßenseite aufs übelste beschimpft. Ich habe auch schon ein paar mal mitbekommen wie der Yorkie einer älteren Dame "ausversehen" beim Vorbeigehen getreten wurde - weißte 10 Meter Platz aufm Gehweg und trotzdem kann man dem kleinen Hund nicht ausweichen? Schon klar.
    Ich gehe mittlerweile nur noch mit einem Freund und dessen Hund Gassi. Er selbst sieht aus wie ein Schrank (groß und breit) und wird daher nie dumm angemacht und selbst wenn, er braucht nur böse gucken und die Menschen gehen laufen...da fühlt man sich einigermaßen sicher.


    Mir wurde schon empfohlen Pfefferspray zu kaufen und ich solle nie unbewaffnet raus gehen..


    Ganz ehrlich? Ich hab wirklich dickes Fell, aber langsam sind meine nerven auch am Ende! Ich bin die letzten wochen nicht einmal entspannt Gassi gegangen. Ich habe wirklich Angst und ich bin nicht die einzige. Und das schlimme ist, wenn ich rumfrage, scheint es in unserem Stadtteil tatsächlich mit am schlimmsten zu sein..


    Ich bin froh wenn ich endlich weg hier bin und hoffe das es im Harz besser wird. Der Nachbar mit dem kleinen Münsterländer ist zur Zeit auch auf Wohnungssuche.


    Wenn ich das lese was ich geschrieben habe, kommt es mir fast wieder harmlos vor. Wenn man es erlebt ist es 10x schlimmer.


    Sorry für den langen Text... das sollte wirklich nur ein "Ich muss mal Dampf ablassen" Thema werden, allerdings wäre ich für Tipss in meiner Situation auch sehr dankbar. Wobei es eh nur noch 8 Tage sind.

  • ANZEIGE
  • O M G :mute:


    Fühlt euch mal ganz lieb :solace:


    Ich kenne das auch - ähnliches läuft gerade bei meinem Freund im Haus auch ab. Allerdings ist "er" eine "sie".


    Nicht mehr allein rausgehen ist schon mal ein guter Anfang, außerdem würde ich evtl. Pfotenschuhe für Anju kaufen, damit so etwas wie im Treppenhaus nicht mehr passiert. Das ist ekelerregend :xface:
    Ich würde auch jedes Mal, wenn er vor eurer Tür herumschleicht die Polizei rufen, vielleicht auch eine Anzeige erstatten wg. Belästigung, Stalking, Tierquälerei.


    Aber immer daran denken: Es sind nur noch 8 Tage. Chakka, du schaffst das!


    Edit: Nicht mehr unbewaffnet rausgehen wäre auch meine Wahl!

  • Hi,


    deine Schilderung klingt für mich nicht harmlos und ich kann verstehen, das du auf 180 bist.
    Sowas ist ja auch kein Dauerzustand, aber da du ja eh zum Glück in 8 Tagen in den Harz ziehst, ist mein einziger Tipp: Versuche deiner Vorfreude auf die neue Wohnung und Umgebung deutlich mehr Platz in deiner Gedankenwelt zu geben. Dein Nachbar ist krank, du hast es bisher ohne große Belssuren überstanden, dann schaffst du auch noch die letzten 8 Tage. Versuche positiv zu denken, vermeide Kontakt mit deinem Nachbarn und verhalte dich einfach wie immer. Du ziehst bald in eine schönere Gegend, hast eine Wohnung gefunden in der Hundehaltung erlaubt ist - das ist doch klasse! :smile:


    Das es Gegenden gibt in denen Hunde und deren Besitzer immer öfter ungern gesehen sind, kenne ich auch.
    Liegt zum Teil aber auch daran, das manchmal je nach Gegend viele asoziale Hundehalter und deren oft nicht erzogene Hunde unterwegs sind - die dann z.B. die Hunde minutenlang bellen lassen, den Hundekot nicht wegräumen oder die Hunde einfach rücksichtslos auf Mensch&Tier zulaufen lassen.
    Es gibt leider recht viele asoziale Menschen in gewissen Gegenden, aber darüber aufregen bringt nichts. Selber mit gutem Beispiel vorangehen und freundlich bleiben. So kranke Typen wie deinen Nachbarn gibt es überall, da muss man dann je nach Situation entsprechend handeln. Eine gute Freundin von mir wurde z.B. mal von einem ihrer Nachbarn übelst gestalkt und terrorisiert, sie hat dann der Polizei bescheid gesagt, alle Schriftstücke von ihm und ihre verfasste "Tabelle" mit genauer Art und Uhrzeit der Belästigungen etc. vorgelegt - aber da es noch keinen Übergriff von ihm gab und er noch keine "richtige Straftat" begangen hatte, konnten sie nichts für sie tun. Als sie mir das erzählt hat, hab ich das Problem mit dem Nachbarn auf eine andere Art gelöst - aber das kann nicht jeder und manchmal geht es nicht anders. Aber ist auch egal, du ziehst bald weg und ich drücke dir die Daumen, das du im Harz glücklich wirst und ihr zwei wieder Spaß an den gemeinsamen Unternehmungen habt! Lass dich nicht unterkriegen, bald ist es geschafft! :gut:

  • ANZEIGE
  • Freu Dich auf den Umzug, die paar Tage schaffst Du auch noch. :smile:


    Bei uns hängt die Hundefreundlichkeit davon ab, wo man unterwegs ist. Im Wald etc. sind eigentlich alle nett. In der Innenstadt etc. oder auch auf dem Friedhof kann es schon mal zu unfreundlichen Kommentaren kommen. Dafür habe ich aber Verständnis, weil manche HH wirklich rücksichtslos sind. Ich hab schon erlebt, dass ein Hund direkt vor unsere Haustür gekackt hat und der Halter sich offenbar nicht verpflichtet fühlte, das zu entfernen. Auch auf dem Friedhof hab ich schon Haufen in Grabnähe gesehen. Sowas gehört sich nicht. Da kann ich schon verstehen, dass Leute, die keinen Hund haben, da dann grundsätzlich auf alle Hunde allergisch reagieren.
    Selbst ich krieg bei solchem Verhalten den totalen Hals.


    Da müssen dann leider alle Hundehalter leiden unter dem asozialen Verhalten von einigen wenigen.

  • Danke für eure Worte und euren Zuspruch!


    Ich werd da wohl halt erst mal drüber stehen müssen..

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also das ist echt scheiße, in Linden.
    Wir hier in der List haben solche Probleme, irgendwie nicht mehr.
    Die Leute schreien nicht mal nicht mehr, sondern fragen höflich und es hat sich echt Postive geändert.
    Des wegen unterstützte ich die Ausage nicht, das Hannover Hunde unfreundlich ist

  • Du musst es auch nicht unterstützen. Da hat jeder seine eigenen Erfahrungen.
    In der List bin ich aber auch nie unterwegs. Ich habs halt nur in der Ecke LN, LS, Nordstadt, Linden Mitte und Herrenhausen.

  • Hallo aus Stöcken! :D
    Ich wage zu behaupten, ein Teil der Lindener ist wegen der Kneipenkultur und den vielen Klingel-Kiosks hingezogen. Das sind leider oft diejenigen, die dann ohne Hemmungen und Filter herumpöbeln. :roll: Ist doch super, dass du da in einer guten Woche weg bist.
    Hier hat's dafür viele alte Leute mit noch älteren Erziehungstips (schön mit der Zeitung hauen) und reichlich Leute, die aufgrund ihrer Kultur oft herzlich wenig mit Hunden anfangen können und entsprechend reagieren. Schwund ist immer. ;)

    LG, Britta mit Maia im Herzen (BC, *01.12.2012 +28.10.2017)

  • Also wir haben ja zunächst in Stöcken gewohnt und sind nun nach Davenstedt gezogen.


    Stöcken ging... Da ist ja das Problem, dass da relativ viele Muslime wohnen und die an sich ja schon Probleme mit Hunden haben. Gut, da haben wir nur kurz mit Hund gewohnt.


    Jetzt in Davenstedt... Gehts auch, aber besser/angenehmer/ruhiger ^^ Das einzige echte Problem haben wir hier mit älteren Hundehaltern und deren schlecht erzogenen Klein(st)hunden.
    Wir kriegen meist eher Komplimente, dass Whiskey "so gut" erzogen ist (*räusper* Gott sei Dank gucken diese Leute wohl nur in den richtigen Moment :D), auch von den Nachbarn aus dem Haus. Speziell ich achte auch sehr darauf, dass Whiskey keinen Terror macht.
    Er muss mit Abstand vorm Fahrstuhl warten (um evtl. Leute rauszulassen) und auch mit dem rausgehen warten (falls jemand rein möchte), etc. Ich versuche so Streß von vorneherein aus dem Weg zu gehen. So extrem negative Erfahrungen (blöde Anmachen, Tritte o.ä.) haben wir aber Gott sei Dank noch nicht erlebt.


    Durch Linden etc. fahren wir aber auch nur durch, wenn wir in die Gärten oder in die Nordstadt fahren.

  • Also ich war diesen Sommer im Harz mit meinen 3 Hundis unterwegs und ich war echt positiv überrascht - es waren alle total nett. Vor allem die Öffentlichen Verkehrsmittel waren ein Traum - hilfsbereite, tierliebe Busfahrer. Hier in Heidelberg wird sogar meine Oma mit Rollator gemobbt, sie soll mal schneller machen :muede:

    R.I.P.
    Williekater ( 2004 - 01.11.2014)
    Konradikater ( 2000 - 01.02.2015)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!