Alternative zu Wolfsblut Wild Duck Puppy

  • ANZEIGE

    So, eigentlich wollte ich hierzu ja keinen Thread aufmachen. Aber ich komm (alleine) nicht weiter.


    Banks (12,5 Wochen alter Labbi-Welpe) bekommt derzeit das Wolfsblut Wild Duck Puppy (welches es auch schon bei der Züchterin gab). Ich finde allerdings, dass er davon relativ viel Output hat (2-3 Geschäfte am Tag, meistens jedoch 3) und die Haufen auch teilweise etwas weich sind.


    Ergo, ich würde gerne das Futter wechseln. Ich weiß nur ums Verrecken nicht, was eine gescheite Alternative wäre. Das Wolfsblut ist getreidefrei. Ich hätte also gerne ein Welpenfutter, was ebenfalls nach Möglichkeit getreidefrei ist (oder zumindest nur einen geringen Getreideanteil enthält), welches nicht noch teurer ist als das Wolfsblut (womit Platinum z.B. schon aus dem Rennen ist) und welches nach Möglichkeit kein Geflügel (außer Ente) enthält (da ich der Meinung bin, dass in der Hühnerhaltung die Bedingungen für die Tiere von allen miesen Bedingungen am besch*** sind und ich das wirklich nicht unterstützen möchte).


    Hat irgendjemand eine Idee? :???: :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Einfach mal auf eine andere Wolfsblut Sorte wechseln?


    Ich habe innerhalb der einzelnen Wolfsblutsorten auch enorme Unterschiede was den Output angeht.


    Wide Plain, Range Lamb, Grey Peak und Black Bird gibt es ja noch als Welpenfutter zur Auswahl.

    Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
    in alle Formen mich kleiden,
    in alle Sprachen des Lebens,
    um dir einmal wieder zu begegnen.
    (Friedrich Hölderlin)

  • Zitat von "tigerlara"

    Einfach mal auf eine andere Wolfsblut Sorte wechseln?


    Ich habe innerhalb der einzelnen Wolfsblutsorten auch enorme Unterschiede was den Output angeht.


    Wide Plain, Range Lamb, Grey Peak und Black Bird gibt es ja noch als Welpenfutter zur Auswahl.



    Ich würde dir auch raten, einfach innerhalb der Sorten von Wolfsblut zu wechseln. Wolfsblut ist nämlich, meiner Meinung nach, so ziemlich die beste Sorte, die mir da bei deinen Kriterien einfällt!

    Liebe Grüße von Desiree mit:


    Nelly - Pudel/Maltesermischling - meine kleine Flauschkugel *01.08.2014 &
    Filou - Hauskater - seinem Namen absolut gerecht *05.2011 &
    Speedy - Hauskater- der faulste im Haus *09.2007

  • ANZEIGE
  • Zitat von "tigerlara"

    Einfach mal auf eine andere Wolfsblut Sorte wechseln?


    Ich habe innerhalb der einzelnen Wolfsblutsorten auch enorme Unterschiede was den Output angeht.


    Wide Plain, Range Lamb, Grey Peak und Black Bird gibt es ja noch als Welpenfutter zur Auswahl.


    Darauf, dass es von Wolfsblut noch was anderes als das Wild Duck Puppy gibt, bin ich ja natürlich nicht gekommen. :ugly:


    Welche Sorten hast du denn bereits verfüttert und bei welchem hast du gute Erfahrungen gemacht?

  • Ich habe schon, natürlich alles beim erwachsenen Hund, Wild Duck, Cold River und White Cloud High Energy verfüttert.


    Sehr viel Output hatte das Cold River.


    Wild Duck und White Cloud High Energy gaben sich bezüglich des Outputs nicht und wurden bzw. werden beide gerne gefressen. Das High Enegery füttere ich derzeit.

    Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
    in alle Formen mich kleiden,
    in alle Sprachen des Lebens,
    um dir einmal wieder zu begegnen.
    (Friedrich Hölderlin)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

  • Erstmal finde ich 3 Haufen am Tag echt noch normal. Selbst mein Morris hat Zeit seines Lebens 3 mal am Tag gek......
    Mindestens !


    Beim Welpen ist es umso normaler, da er ja auch mehrmals am Tag frisst.


    Kasper schietert auch 3-6 mal tgl :headbash:
    6 mal finde ich dann auch schon ein bisken ville :pfeif:





    Aber wegen 3 Haufen am Tag würde ich kein sonst gut verträgliches Futter wechseln.
    Wenn der Output meistens sehr weich ist, dann aber schon.


    Versuch es mal mit dem Grey Peak Puppy von WB.
    Ich habe es auch ausgewählt, weil kein Geflügel und Getreide darin enthalten ist. Kasper hatte vorher (von der Züchterin) Josera Kids, welches aus Huhn und Mais besteht. Wie gesagt Output war relativ hoch, Haufen oft sehr weich und er kratzt sich andauernd.
    Das Kratzen war der Hauptgrund zu wechseln. Habe es erst mit Alaska Salmon (ist aber ein Adult Futter) versucht, da hat er echt viel gesch..... :hilfe:
    Das fand selbst ich zu viel :lol:


    Seit 3 Tagen bekommt er nun Wolfsblut Grey Peak Puppy, das ist ja auch getreidefrei und kackt immer noch viel, ich habe aber den Eindruck dass es langsam besser wird.
    Heute waren es erst 2 Haufen *freu*
    Jetzt habe ich einen 15 kg Sack bestellt, mal sehen.......

  • Hm, ok. Mir kamen drei Haufen viel vor (aber das ist mein erster Hund, ich hab davon also eigentlich auch null Ahnung).


    Dann werde ich mal das Grey Peak probieren, danke für den Tipp! =)

  • Zitat von "tigerlara"

    Einfach mal auf eine andere Wolfsblut Sorte wechseln?


    Ich habe innerhalb der einzelnen Wolfsblutsorten auch enorme Unterschiede was den Output angeht.


    Wide Plain, Range Lamb, Grey Peak und Black Bird gibt es ja noch als Welpenfutter zur Auswahl.


    stimmt, beim Wide Plain gabs hier wenig Output, beim Blackbird :mute:

  • Zitat von "mokas"


    Erstmal finde ich 3 Haufen am Tag echt noch normal. Selbst mein Morris hat Zeit seines Lebens 3 mal am Tag gek......
    Mindestens !


    Also bei Happy Dog supreme macht meine Hündin einen bis zwei Haufen am Tag, ganz klein, fast wie bei der Frischfütterung. Normal finde ich drei Haufen am Tag nicht, denke nur, man gewöhnt sich beim Trockenfutter schnell daran.

  • Zitat von "stefanie"

    Also bei Happy Dog supreme macht meine Hündin einen bis zwei Haufen am Tag, ganz klein, fast wie bei der Frischfütterung. Normal finde ich drei Haufen am Tag nicht, denke nur, man gewöhnt sich beim Trockenfutter schnell daran.





    Ja bei einem erwachsenen Hund ist es schon eher viel, aber er hat das immer so gemacht.
    Irgendwie hat er die Menge immer auf mehrere K..portionen verteilt :lol:


    Ich habe aber auch 2 mal tgl. gefüttert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!