Avatar

Targetstab - Nase und/oder Pfote?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Ich habe heute einer Freundin ihren Targetstab (Trixi - Dog Adventure) abgekauft, weil deren Hündin leider
    Angst vor dem Ding hat.
    Jetzt ist meine Frage, kann man dem Hund beibringen mit Nase UND Pfote das Ding zu berühren?
    "Touch" ist bei uns das Kommando für "Deine Nase berührt meine Finger", also ist das ja schon mal bekannt.
    Nur, je nach Trick, wäre es ja sinnvoll zwischen Nase/Pfote wechseln zu können?


    Wie habt ihr das gemacht?
    Habe mit dem Stab noch gar keine Erfahrungen, nur mit dem Clicker.

    Liebe Grüße von
    Lore , Barney & Trixi!


    Barney *12.05.2013 || Dackel-JRT-Mix
    Trixi *12.07.2004 || Malinois/Herder-Mix

  • ANZEIGE
  • Am einfachsten ist es immer das Target in der Nähe vom Körperteil zu halten, womit dieser es auch berühren soll.


    Soll mit der Nase gemacht werde, wird es in der Nähe vom Kopf gehalten.
    Sind die Vorderpfoten gemeint, hält man das Target weiter unten und ganz nah an den Pfoten.


    Das Gleiche kann man auch mit den Hinterpfoten oder sogar mit der kompletten Seite, mit dem Kinn und so weiter machen.


    Wichtig ist nur der geduldige Aufbau mit vielen Wiederholungen.




    Schöne grüße noch SheltiePower

  • ANZEIGE
  • Ich nutze den Targetstab (mittlerweile) nur für die Pfoten, Nasentarget mache ich mit der Hand bzw. mit PostIts. Dazu bin ich übergegangen, weil ich auch gemerkt habe, dass die Unterscheidung schwer fällt. Gut, ich hätte es auch noch besser aufbauen können, aber mit der Lösung fahre ich jetzt gut.

    Liebe Grüße,
    Alex



    Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.
    F. Nietzsche



    DonToy&JohnBoy

  • Danke euch! =)


    Ich hab mich inzwischen auch dafür entschieden den Stab nur für die Pfoten zu benutzen.
    Allerdings hab ich jetzt das Problem, dass Barney zwar an die Kugel am Stabende kommt aber meist
    "drüberkratzt". Also ein ruhgies Ablegen der Pfote krieg ich irgendwie nicht hin :irre:

    Liebe Grüße von
    Lore , Barney & Trixi!


    Barney *12.05.2013 || Dackel-JRT-Mix
    Trixi *12.07.2004 || Malinois/Herder-Mix

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!