Avatar

Vermehrtes Trinken und häufiges Pinseln, Blutwerte top

  • ANZEIGE

    Hallo und guten Abend,


    ich bin normal kein Forenschreiber, doch ich versuche es, weil ich leider nicht weiter weiß.


    Wir haben eine Labradorhündin. Sie ist jetzt knapp sechs Monate alt. Wir haben sie nach der achten Woche bekommen.
    Sie ist ein wunderbares, liebes und ausgeglichenes Tier.


    Doch sie hat anscheinend ein Problem - sie pieselt - mindestens einmal die Stunde - und das nicht wenig.
    Sie trinkt auch mehr als ein gesunder Hund (ich lebe schon länger mit Hunden zusammen, daher Erfahrungswerte :-) )


    Direkt als wir sie bekommen haben, gab es Dauerregen und sie hat sich eine Blasenentzündung gefangen, das wurde direkt erkannt und erfolgreich therapiert. fünf Wochen später hatte sie nochmals Eine, die ebenfalls erfolgreich und zügig behandelt wurde.


    Das Trinken und Pieseln hat nicht aufgehört.


    Wir haben festgehalten, was sie trinkt - es sind ca 1 1/2 Liter pro Tag.


    Zu fressen bekam sie anfangs Wolfsblut, das hat sie vom Stuhlgang her nicht vertragen, seitdem bekommt
    sie Lukullus Dosen mit ab und an Trockenfutter der selben Marke dazu.


    Wir waren beim Tierarzt, es wurde ein großes Blutbild gemacht - alles unauffällig.


    Vom Urin wurden Kulturen angelegt - kein Befund.


    Es wurde ein Ultraschall gemacht von Blase und Nieren - alles ok.


    Nun bekommt sie seit heute Minirin Tropfen ins Auge, weil es eben noch Diabetes Insipitus sein könnte.


    Die Tierärztin meinte, wenn es binnen drei Tagen nicht besser wäre, würde es an dem Hormon nicht liegen, dann wäre es eventuell ein Problem des Schließmuskels. Das müsste in einer Klinik bei Lüttich getestet werden. Die wären spezialisiert darauf (Wir kommen aus Aachen).


    Wir haben eine sehr gut Hundetrainerin, mit der wir arbeiten. Wir sind mit ihr Tagesabläufe, Rituale, etc. durchgegangen ob der Fehler bei uns liegt, aber wir finden kein Muster, kein gar nichts.


    Sie setzt sich vor die Terrassentür, wenn sie raus muss, aber sie muss dann so schnell, dass wir teilweise nicht schnell genug rennen können.


    Am Samstag hat sie gefressen und während sie fraß, lief es hinten aus ihr raus. :sad2:


    Nachts jedoch schläft sie teilweise locker ihre acht bis neun Stunden, bis sie bereit ist aufzustehen.
    Wenn sie tagsüber schläft, hält sie es auch um die zwei Stunden aus, wenn sie jedoch wach ist und spielt,
    etc. läuft es einfach aus ihr raus.


    Wir wissen nicht weiter, wir lieben unsere Maus sehr und möchten ihr gern helfen.
    Versteht es bitte nicht falsch, es geht sich nicht ums sauber machen, oder irgendwas ähnliches. Das ist mir egal, ich habe da kein
    Problem mit. Unser Hund gehört zur Familie und wir möchten einfach nur wissen, was nicht in Ordnung ist.


    Entschuldigt den langen Text, aber ich wollte mich bemühen alle Fakten mit unter zu bringen.


    Ich suche nach jemandem, der vielleicht ähnliches erlebt und einen Rat oder Tipp hat, was wir noch machen können.


    Vielen Dank schon mal fürs Lesen


    Julia

  • ANZEIGE
  • Hallo Julia,
    was du beschreibst, klingt für mich doch sehr nach Diabetes Insipidus, also seid ihr mit dem Minirin vermutlich auf dem richtigen Weg. Kannst du nach dem Eintropfen noch gar keine Verbesserung feststellen? Die Wirkung setzt für gewöhnlich recht schnell ein, sodass man sagen kann, der Hund spricht darauf an. Nur die Einstellung der benötigten Dosis ist meist etwas langwierig.
    Falls du mehr über D.I. lesen möchtest, findest du hier über die Suchfunktion einiges.
    Mein Hund hat seit seinem 10. Lebensmonat D.I., er ist jetzt 8 Jahre, und wir kommen nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut damit zurecht.
    Wenn du noch Fragen hast, werde ich gerne versuchen, dir zu helfen.


    Liebe Grüsse
    Marion

  • Hallo Marion,


    vielen Dank für deine schnell Antwort :-)


    Ich meine, mir eingebildet zu haben, dass es heute Nachmittag etwas weniger war, aber ich möchte mir da auch keine vorschnelle Hoffnung machen. Heute Abend waren wir mit ihr draußen, ihr normaler Abendspaziergang eigentlich hätte ich gedacht, dass sie "leer" ist. Danach ist sie noch etwas mit unserem Sohn um den Tisch gerannt und prompt hockte sie sich ohne Vorwarnung hin und pieselte, zwar nicht viel, aber sie hat gepieselt.


    Aber die Geduld werde ich haben, die nächsten Tag abzuwarten :-) Ich werde mich morgen mal an die Suchfunktion setzen und mit einlesen :-)

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!