Avatar

Unerwünschtes Verhalten unterbinden

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris :)


    mich würde mal interessieren wie ihr euren Welpen unerwünschtes Verhalten abtrainiert habt.
    Ich habe eine 9 Wochen alte Hündin und sie ist jetzt 4 Tage bei mir. An sich läuft alles wirklich traumhaft, bis sie Anfängt und zB zu mir aufs Sofa will und mit den Krallen immer am Rand langschabt oder Möbel anknabbert. Ich kann ja auch nicht Rund um die Uhr mit ihr spielen, da sie lernen muss, dass sich die Welt nicht nur um sie dreht :roll: Nun ist sie aber noch so jung dass sie noch keine Kommandos verinnerlicht hat und ich will auch nicht zich mal hintereinander "Nein!" rufen müssen. :headbash:


    Mir begegnen im Internet und von anderen Besitzern immer wieder die 3 Möglichkeiten.. einmal immer "Nein" zu sagen, andererseits den Hund zu ignorieren, da "Nein" eine Form von Aufmerksamkeit ist und der Hund das Verhalten dann an den Tag legt um diese zu bekommen und dann noch 'Positive Interruption', wo der Hund auf ein Signal trainiert wird, bei dem es bei Blickkontakt Leckerli gibt und dann wird das ausgeweitet, dass der Hund bei dem Signal alles stehen und liegen lassen soll und die Aufmerksamkeit auf einen richtet, wo man ihm dann Alternativverhalten aufzeigt.


    Mich würde wirklich interessieren, was bei euch zum Erfolg geführt hat, da jetzt noch die Zeit ist, wo ich Korrigieren kann. :D


    LG melinchen

    Liebe Grüße von melinchen & Emma

  • ANZEIGE
  • Ich würde mich vor allem wegen der Hundeerziehung nicht irre machen. ;)


    Bei Möbel anknabbern etc. gab es immer ein "Nein" und notfalls den Hund auch vorsichtig wegschieben, um ihn am weiter knabbern zu hindern. Ignorieren würde ich einen knabbernden Welpen nun nicht, sonst lernt er ja nie, dass er das nicht darf. Nicht alles, was Hunde tun, tun sie um Aufmerksamkeit zu kriegen. Der Welpe knabbert halt einfach gern und wenn Frauchen da nichts macht, denkt er, er darf das.


    Zusätzlich zu "nein" und wegschieben gab es dann auch Kauzeug zum Knabbern, damit der Hund erst gar nicht an die Möbel will, wenn er mal knabbern möchte.


    Ich find das ja schön, dass sich heutzutage wirklich viele Menschen richtig Gedanken machen wegen der Hundeerziehung. Aber manches sollte man einfach aus dem Bauch machen. Und einen Welpen würde ich nicht schon auf Blickkontakt trainieren.

  • Hallo Devlin,
    vielen Dank für deine super schnelle Antwort!


    Das stimmt, bei manchen Themen habe ich mich wirklich irre gemacht, weil es sooo viele verschiedene Meinungen gibt und wenn man dann die Kleine vor sich hat überlegt man kurz, ob das, was man tut, denn jetzt auch richtig und vor allem logisch für den Hund ist.
    Ganz nach dem Motto: Viele Köche verderben den Brei :tropf:


    Das Bestärkt mich auf jeden Fall, so werde ich weitermachen!


    Danke nochmal und LG!

    Liebe Grüße von melinchen & Emma

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!