Avatar

Allergie, hilft Hyposensibilisieren?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich wollte euch mal unsere Leidensgeschichte mitteilen und hoffe auf gleichgesinnte die uns ein paar Tipps und Alternativen geben können.
    Wie es sich nach langer und harter Ausschlussdiät rausstellte, ist unser Benny auf Weizen allergisch. Nun dachten wir endlich sind die Hautprobleme erledigt. Nur leider war das nicht so, wir machten ständig mit Cortison Salbe und Spritzen rum, da er sich schon die ganzen Pfoten auf gebissen hat. Nachdem wir nicht mehr weiter wussten, haben wir uns eine zweite Meinung von einer Tierärztin eingeholt. Die erzählte uns von neuen Tabletten (apoquel), die den Juckreiz lindern würden, somit sich die Haut erholen könne. Und riet uns zu einem Allergie test, den wir auch Schluss endlich durchführten.
    Nun kam heute das Ergebnis und ich bin echt sprachlos. Er reagiert extrem stark auf bestimmte Pflanzen (das sind relativ viele, die sie mir am Telefon nicht alle aufsagen wollte) und auf Futter- und Hausstaubmilben.
    Jetzt meint sie besteht die Möglichkeit einer Hyposensibilisierung oder wir behandeln nur die Symptome wenn diese auftreten.
    Meine Frage ist nun, hat jemand schon Erfahrung mit sowas oder welcher Hund hat die gleichen oder ähnliche Allergien und was macht ihr?



    Hilflose Grüße
    Jasmin

    Benny Beagle-Labrador Mix * 01.06.2011

  • ANZEIGE
  • Je nachdem wie aufgeschlossen man der alternativen Medizin gegenüber ist, und wie viel man bereit ist auszuprobieren, könnte man es mit Auto-Nosoden oder noch besser einem ISF-Kit versuchen.


    Ich habe darüber letztens einen Vortrag gesehen und entsprechende vorher nacher Bilder. Das war ziemlich beeindruckend.


    Mit eigenen Erfahrungen kann ich aber leider (noch) nicht dienen, da ich keinen Allergiker zu Hause habe.


    Eine Freundin von mir probiert es, allerdings ist es da mehr Experiment, denn die Diagnose Allergie ist nur ein Verdacht.

  • ANZEIGE
  • Mein Hund hat zwar auch ne Gräserallergie, da er aber noch so jung ist, will die Tierärztin warten und im nächsten Jahr erstmal gucken, wann er wieder anfängt, drauf zu reagieren.


    Zum Thema desensibilisieren kann ich allerdings sagen, dass ich selbst 8 Allergien habe und drei Jahre lang gegen die zwei stärksten desensibilisiert wurde. Gebracht hat es nichts und wie sich später herausstellte, ist die Chance auf Besserung/Heilung ziemlich gering wenn viele Allerhien vorhanden sind. (Mein Bruder hat eine, wurde desensibilisiert und es hat geholfen.)
    Ob das bei Hunden genauso ist, weiß ich nicht, aber vielleicht könntest du da ja nochmal bei der Tierärztin nachfragen!

  • Bei Hunden gibt es eine Desensibilisierung so wie beim Menschen nicht. Der Hund wird nie ohne die Desensibilisierungs-Spritzen auskommen.
    Welchen Allergietest habt ihr durchgeführt? Weil eine Blutuntersuchung auf allergieauslösende Stoffe ist nicht sehr aussagekräftig.

    Dalmatiner Paul * 29.04.2004
    Continental Bulldog Alma * 09.03.2014
    Für immer im Herzen Dalmatiner Roman 1984-1999 und englische Bulldogge Motschi 2001-2012

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Finde das Thema sehr interessant, da wir es wahrscheinlich auch mit einer Allergie zu tun haben. Waren schon bei zig Ärzten, aber bisher wurde nur ausgeschlossen dass es Parasiten sind. Und die meisten meinten er wäre zu jung für eine Allergie (damals 2 Monate, inzwischen 7) und auch für eine Ausschlussdiät. Nun bin ich am Mittwoch mal wieder bei einer neuen Tierärztin, die auch mit Homöopathie arbeitet und ich hoffe endlich rauszufinden was der Grund für die Kratzattacken ist. Wie sie vorgehen wird, keine Ahnung. Ein Blutbild werde ich vielleicht machen lassen, aber ist es auch sinnvoll einen Allergietest zu machen?

  • Zitat von "Superpferd"

    Eine bekannte meinerseits hat es ausprobiert & war recht zufrieden (soviel ich mitbekommen habe) mit einer Hyposensibilisierung !


    Ich schließe mich an. Bei uns funktioniert es mit der Hyposensibilisierung gut.


    Bitte belese dich genau über Apoquel.ich habe auch einen Allergiker, würde dieses Präparat nie nutzen!
    Wenn es gut wirkt alles alles gut, aber man muss sich vorher auch darüber im Klaren sein, dass es auch schief gehen kann.

  • Eine Frage - Herbstgrasmilben sind aber ausgeschlossen worden, oder ?
    Nicht, das das Pfotenproblem nix mit Allergie zu tun hat....


    Diese vielen Pflanzen, auf die den Hund allergisch reagiert - Kontaktallergie? Oder Nahrungsmittelallergie?

  • Zitat von "RedPaula"

    Für mich ist es auch interessant. Ich bin jetzt in der ersten Woche der Ausschlussdiät. Ich soll jetzt nur Lamm füttern und alles andere weg lassen.


    Nur Lamm? Also keine Kohlehydratquelle?


    Zitat von "RedPaula"

    Ich würde gerne einen Allergietest machen lassen. Gibt es verschiedene Test ? Was kostet so ein Allergie Test ? Sind die genau ?


    Allergietest wegen Futtermittelallergie sind übers Blut nicht aussagekräftig. Also da würde ich mir das Geld sparen. Bei Futtermittelallergie gibt's bisher als sicheren "Test" nur die konsequente Ausschlussdiät. Die klassische Diät besteht aus Pferd und Kartoffel. Oder auch andere Fleischsorten, die der Hund bisher noch NIE gefressen hat.

    Dalmatiner Paul * 29.04.2004
    Continental Bulldog Alma * 09.03.2014
    Für immer im Herzen Dalmatiner Roman 1984-1999 und englische Bulldogge Motschi 2001-2012

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!