Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo :) mein Name ist Marie und ich Besitze einen 8 Wochen alten Swissydog. Wir hatten vorher schon Hunde also ist eine Grunderfahrung vorhanden :roll: eigentlich ist alles Oke. Nur ein Problem macht uns zu schaffen. Sie möchte nach den Fressen und Vor allem nachts nicht schlafen. Heißt, sie läuft rum knappere irgendwo rum. Erst wenn ich mich hinsetzte und Sie auf den Schoß nehme schläft Sie ein. Das ist natürlich eigentlich nicht schlimm, nur denke ich ein bisschen an die Zukunft. Ich kann mich schließlich nicht jedesmal ne halbe Stunde auf den Boden setzten und warten bis sie schläft :D Vielen Dank im Voraus :)

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    eigentlich hast du selbst die Methode schon entdeckt: Aktionsradius einschränken. Dazu musst du sie nicht unbedingt auf den Schoß nehmen. Mache es doch mal so: Lass ihr das Halsband an, setze sie in ihr Körbchen und halte sie locker am Halsband fest, so dass sie nicht rumlaufen kann. Sie wird dann schnell merken, wie müde sie ist und einschlafen. Wenn du das jeden Tag mehrfach machst, lernt sie schnell: Körbchen = Heia.


    Lg,
    Rafaela

  • Hilfe!
    Das ist noch ein Baby, wenn Du jetzt schon Probleme hast, wie soll es später werden?
    Gibt ihr etwas Zeit, mit 8 Wochen ist sie gerade erst von Mama und Geschwistern weg, alles ist neu und aufregend!
    Sie braucht nun etwas Zeit, Ruhe und Geborgenheit!

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

  • ANZEIGE
  • Erstmal Danke :) das mit dem Halsband werde ich mal probieren. Ein Körbchen hat Sie jedoch gefällt es ihr nicht recht. Bin aber schon dabei es ihr schmackhaft zu machen :)

  • Hallo Marie,
    Welpen fordern erst mal immens viel Geduld ein.
    Damit dein Welpe ruhig wird, sollte auch drumrum keine Hektik herrschen. Körperkontakt ist gut. Am Besten selber viele Ruhepausen einbauen und den Hund zu sich nehmen, ruhig streicheln und nicht frustriert sein, wenns nicht auf Anhieb klappt. Meine ist oft mit einem Knabberstick (Rinderhaut) ruhiger geworden. Hab sie mir auf den Bauch gelegt, den Stick zum Knabbern gehalten und irgendwann war dann Ruhe.
    Zum nachts schlafen ist das Bett teilen einfach unschlagbar :roll: Ich weiß, ist nicht jedermanns Sache :D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Knappersticks wurden gekauft :D sie ist so echt ne ganz liebe hat zwar manchmal ihre 5 Minuten aber das sehe ich als normal :) ein kleines Problem haben wir noch. Wir haben ein großes Grundstück auf dem Sie sich bewegen darf. Spazieren gehen wollte ich heute Abend das erste mal, damit sie nach dem Fressen schön schläft :roll: natürlich nicht lange. 10 Minuten werden es nicht ganz werden :) das Problem was ich ansprechen wollte, ist dass ich noch nicht so wirklich weis, wie ich ihr verbieten soll sich von dem Beet fernzuhalten. Bis jetzt haben wir sie raus und nein gesagt. Dann wenn Sie davor gesessen war und nicht rein ist, gäbe was feines. Nur geht sie jedes mal wieder rein... Ich weis es ist logisch dass sie überall hingeht. Ich möchte nu wissen ob ich dass so richtig mache...

  • Hihihi, einen Welpen vom Beet fernhalten - das ist schon ganz schön anspruchsvoll.
    Vielleicht klappts noch besser, wenn ihr gar nicht erst zulasst, dass sie ins Beet marschiert. Deutlich NEIN, sobald sie auch nur den Ansatz dazu macht (wie entschieden man das sagt und körperlich unterstützt z.B. durch blocken hängt davon ab, wie leicht dein Hund zu beeindrucken ist. Eingeschüchtert soll der Welpe ja nicht werden).
    Wenns doch passiert ist kommentarlos ohne Schimpfen oder Nein sagen wieder raussetzen. Sie soll ja nicht das Hochgenommen werden negativ verknüpfen. :D

  • Zitat von "Bailey28"

    Knappersticks wurden gekauft :D sie ist so echt ne ganz liebe hat zwar manchmal ihre 5 Minuten aber das sehe ich als normal :) ein kleines Problem haben wir noch. Wir haben ein großes Grundstück auf dem Sie sich bewegen darf. Spazieren gehen wollte ich heute Abend das erste mal, damit sie nach dem Fressen schön schläft :roll: natürlich nicht lange. 10 Minuten werden es nicht ganz werden :) das Problem was ich ansprechen wollte, ist dass ich noch nicht so wirklich weis, wie ich ihr verbieten soll sich von dem Beet fernzuhalten. Bis jetzt haben wir sie raus und nein gesagt. Dann wenn Sie davor gesessen war und nicht rein ist, gäbe was feines. Nur geht sie jedes mal wieder rein... Ich weis es ist logisch dass sie überall hingeht. Ich möchte nu wissen ob ich dass so richtig mache...


    Ich nochmal. Auch wenn du diese "fünf Minuten" normal findest, ich würde dir empfehlen, dass zu unterbinden. Erstens ist es für den Hund nicht gut, wenn er sich regelmäßig in einen so überdrehten Gemütszustand pusht und zweitens, stell dir vor, sie macht das, wenn sie ausgewachsen ist... Dann ist es unter Umständen gefährlich für dich, für sie und für deine Einrichtung...
    10 Minuten Gassi sind für einen acht Wochen alten Welpen glaube ich ganz gut. Das kannst du ruhig dreimal am Tag machen. Immer vor dem Fressen. Das dürfte sie auslasten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!