Avatar

Partielle Epilepsie

  • ANZEIGE

    Hallo! :smile:


    Mein Mogli ist ein 4 Jahre alter french bully und er ist mein ein und alles <3


    Vor ungefähr 3 Monaten ist mir aufgefallen, dass er manchmal in die Luft schnappt, als würde er unsichtbare Fliegen fangen wollen. Anfangs nahm ich das nicht wirklich für voll und machte mir keine Gedanken.
    Doch vor ca 2 Monaten erreichte sein "Fliegenfangen" dann den Höhepunkt und er tat es fast alle halbe Stunde für ca 5 Minuten (manchmal länger, manchmal auch kürzer). Er war jedoch immer ansprechbar und ließ sich heraus reißen. Auch sonst hat er sich vom Verhalten nicht verändert.
    Wir fuhren in eine Tierklinik, die stellten fest, dass sein Blut etwas dicker sei als normal und somit sein Hirn vielleicht nicht richtig durchblutet werden würde.
    Wir bekamen Karsivan (als Blutverdünner) und Phenoleptil (soll seine Hirnaktivität anregen).
    In den nächsten 10 Tagen wurde es langsam besser und er hatte diese Anfälle nur noch 2 - 4 mal pro Tag, allerdings hörte es nie ganz auf.
    14 Tage nach dem TA-Besuch wurde es dann wieder schlimmer und an manchen Tagen hat er seine Fliegen-fang-Anfälle alle 20 Minuten :verzweifelt:
    Letzte Woche war ich mit ihm bei einem anderen TA um mir eine weitere Meinung zu holen.
    Dort wurde Fieber gemessen (alles ok), der Kopf wurde abgetastet und seine Augen angesehen - nichts ungewöhnliches festzustellen...
    Die Ärztin erklärte mir dann, dass er wahrscheinlich bei diesen Anfällen kleine schwarze Punkte sehen würde (ähnlich wie wenn man Kreislaufprobleme hat) und wir unbedingt ein CT machen müssten um festzustellen, wodurch es ausgelöst wird. Leider kann ein Hirntumor dahinter stecken...
    Also werden wir jetzt schnellstmöglich ein CT machen lassen, doch das wird leider noch ein paar Wochen dauern


    Hat irgendwer schonmal Erfahrungen mit dieser partiellen Epilepsie gemacht?
    Leider ist im Internet nicht sehr viel dazu zu finden... :hilfe:


    Hier könnt ihr euch mal einen seiner Anfälle ansehen:
    http://youtu.be/0mGNbbsggZs

    In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück,
    all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.

  • ANZEIGE
  • Hallo
    Wir haben auch zur Zeit bei unserem Mops EPI Anfälle, sogar 2x den Statusepileptcus, hat aber einen anderen Grund.
    Mit dieser EPI, wie du beschrieben hast, habe ich keine Erfahrung, jedoch weiß ich, das da nur bestimmte Hirnregionen evtl. erkrankt sind. Schnellstmöglich CT oder MRT machen lassen...warum mußt du so lange warten auf einen Termin?
    Ich hoffe, das schnellst möglich geholfen wird
    Lieben Gruß
    Jürgen

    Mops Ronja...unser Liebling

  • Das können durchaus fokale Epileptische Anfälle sein.
    Unbedingt (!) schnellstmöglich ein MRT machen lassen.
    Normalerweise dauert das nicht lange, wieso musst du ein paar Wochen warten?

  • ANZEIGE
  • Sein Blut wurde untersucht, worauf genau weiß ich leider nicht.
    Auf den Termin muss ich ca 2 warten und leider habe ich die 400€ fürs CT nicht auf einen Schlag. Wir haben zwar eine OP-Schutzversicherung, aber die übernimmt die Kosten erst bei chirugischen Eingriffen.

    In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück,
    all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!