ANZEIGE
Avatar

Was mach ich falsch?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Also ich frage mich, was schief gelaufen ist und wo mein Fehler liegt und hoffe Ihr könnt mir helfen.


    Als ich Scully bekam, meinten die Vorbesitzer sie wäre stubenrein, jedoch bekam sie immer erst zu trinken kurz bevor es raus ging. Das habe ich die ersten 2 Tage beibehalten, danach waren wir schon soweit dass ich ihren Trinknapf stehen lassen konnte und sie es sich einteilte, es ging auch nichts daneben.


    Irgendwann trank sie alles aus wenn es frisches Wasser gab, lag sich auf Ihre Decke und schlief. Ca 20 Minuten später ging es dann raus und sie erledigte alles.
    Ein paar mal ging es daneben, da füllte ich nur den halben Napf und ging raus. Das klappte bisher ganz gut.


    Seit paar Tagen klappt nichts mehr. Sie trinkt alles aus, wenn ich duschen gehe oder mal nicht aufpasse bzw. ihr hinterherlaufe um zu sehen was sie macht, pinkelt sie in die Wohnung.
    Sie sagt mir manchmal Bescheid, aber ich schaffe es dann kaum Schuhe anzuziehen da ist schon alles voll.



    Das Ganze ist nur tagsüber, nachts hält sie gut durch, kackt auch nicht in die Bude.


    Was ist denn schief gelaufen? Wieso macht sie das nur tagsüber? Gehe ich zu wenig/zu lang mit ihr raus?
    Alle 4-5 Stunden ca 30-45 Minuten, wenn sie niemanden zum spielen findet. Auch mal 1,5 Stunden wovon wir dann ca 20 Minuten insgesamt immer mal wieder eine Pause machen an ner Bank. Sie liegt und ich gucke mir die Leute an die vorbei laufen.


    Wasser sollte immer zur Verfügung stehen, aber wenn es einmal direkt durch sie hindurch geht mervt das schon sehr.
    Sie ist 6 Monate alt.


    Muss ich das einfach akzeptieren und warten, dass sie es von selber lernt oder kann ich was ändern?


    Vielen Dank für Eure Tipps!


    Gruss
    Sammy

    Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt!
    Mietz † 4.7.2014 Ich vermisse Dich!
    Scully * 7.4.2014 Danke dass du da bist!

  • ANZEIGE
  • Hmm, daran habe ich nicht gedacht, da es ja nur tagsüber ist. Aber lasse das Montag mal checken!

    Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt!
    Mietz † 4.7.2014 Ich vermisse Dich!
    Scully * 7.4.2014 Danke dass du da bist!

  • ANZEIGE
  • Es könnte auch evtl. am Futter liegen? Fütterst Du was anderes als der Vorbesitzer? Wenn ja, was fütterst Du?
    Sehr proteinhaltiges Futter zieht vermehrtes Trinken nach sich bei einigen Hunden.


    Es hört sich aber eher so an, als wenn der Hund gar nicht gelernt hat, die Wasserversorgung so zu regeln, wie es normal wäre. Wenn dem Hund wirklich immer nur zu bestimmten Zeiten Wasser angeboten wurde und sie dann sehr viel auf einmal trinken muss, weil es ja sonst nichts mehr gibt, wird es sicher einige Zeit dauern, bis sie sich daran gewöhnt hat, dass Wasser immer zur Verfügung steht. Somit kann es sein, dass bezüglich Stubenreinheit vom Hund doch noch mal einiges neu gelernt werden muss.


    Ebenso könnte es auch sein, dass sie demnächst läufig wird, da pinkeln Hündinnen auch ab und an mal wieder in die Wohnung.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja werd ich machen!
    Es ist auch erst seit paar Tagen so. Es gab auch Tage wo sie nicht soviel trank. Klar wenn wir heimkamen lief sie gleich ran, aber selbstda wars nicht soviel. Wenn ich zur hälfte befüllte, war der Napf nicht mal leer.


    Hoffe es ist nichts schlimmes...

    Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt!
    Mietz † 4.7.2014 Ich vermisse Dich!
    Scully * 7.4.2014 Danke dass du da bist!

  • Nein, bin beim selben Futter geblieben. Fit und Fun Mix heisst das.



    Ja wirklich gelernt hat sie das nicht. Habe es ihr dann versucht beizubringen indem ich Ihr zeigte dass immer was da ist. Wenn sie zu hektisch war, hab ich sie unterbrochen, kurz ins Zimmer mitgenommen und wieder rangeführt. Sie hatte es sich auch eingeteilt. Genauso wie das Futter.


    So früh schon läufig? Wie macht sich das bemerkbar? Habe sie angesehen, aber nichts schwillt an so wie ich es von andren Mädels kenne. Aber sie leckt da viel rum, fällt mir auf, wenn ich darüber nachdenke. :???:

    Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt!
    Mietz † 4.7.2014 Ich vermisse Dich!
    Scully * 7.4.2014 Danke dass du da bist!

  • Wie viel trinkt sie denn wirklich?
    Ich finde es ehrlich gesagt nicht gut, dass sie nicht immer Wasser zur Verfügung hat. Vorallem lernt sie dann genau das Falsche. Wenn Wasser da ist, trinkt sie erstmal ganz viel. Weil sie hat ja gelernt, dass sie nicht immer was zu Trinken bekommt.


    Anscheinend schafft sie es noch nicht 4-5h durchzuhalten. Konnte meine in dem Alter auch noch nicht. Ich würde einfach öfter rausgehen, so alle 3 Stunden. Wenn sie dann noch immer reinmacht, geh halt alle 2 Stunden. Jedes Mal erneut in die Wohnung pinkeln ist ein Rückschritt der Stubenreinheit. Da ist einfach gutes Timing gefragt.
    In der Nacht schläft sie ja, da hält sie natürlich länger durch. Das ist ganz normal. Menschen gehen in der Nacht ja auch nicht aufs Klo (im Normalfall).

  • Mit 6 Monaten muss ein Hund noch nicht komplett stubenrein sein, es gibt einige, bei denen dauert es einfach länger. Zudem ist der Hund ja auch vorher schon woanders gewesen und muss sich jetzt noch mal neu orientieren.
    Vorher hatte sie vielleicht andere Strukturen und da ist nichts passiert oder aber, das, was die Vorbesi
    tzer sagen, stimmt nicht
    Und klar, je nach Rasse, kann ein Hund mit 6 Monaten schon läufig werden.


    Tierärztlich abklären würde ich es vielleicht trotzdem sicherheitshalber. Kann ja sein, dass sie eine Blasenentzündung hat.

  • Die Art der Fütterung, Wassergabe und Haltung hängt für mich zusammen. Ein Hund, der TroFu kriegt, braucht zwingend die Gelegenheit, Wasser zu beliebiger Zeit und beliebiger Menge aufnehmen zu können. Ein JUNGER Hund muß nicht alle 4 oder 5 Stunden raus, sondern dann, wenn ER muss, und das kann zweimal innerhalb einer Stunde oder einmal in 6 Stunden (über Nacht z.B.) sein.


    Ich halte es ehrlich gesagt schon für sehr bedenklich, einem mit TroFu gefütterten, sehr jungen Hund das Wasser nur rationiert zu gönnen. Kein Wunder, daß sie Durstphasen hat und dann Wasser unkontrolliert aufnimmt - und wieder ausscheidet. Das ist nicht nur für Dich als Besitzerin unschön, der Wassermangel kann sich auch schädigend auf die Nieren auswirken!


    Sieh zu, daß Du aus diesem Teufelskreis rauskommst. Laß das Wasser stehen, laß sie trinken, gehe dafür oft und öfter raus. Das TroFu kannst Du einweichen, dann nimmt sie damit schon einen Teil des notwendigen Wassers auf. Wenn sie die Sicherheit hat, jederzeit Zugang zu Wasser zu haben, normalisiert sich hoffentlich ihr Konsum, und damit die Pinkelhäufigkeit. Den Hund dursten zu lassen, um ihn zur Stubenreinheit zu zwingen, ist jedenfalls keine Lösung.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE