ANZEIGE
Avatar

Was ist das, Milben? und Foto

  • ANZEIGE

    Hallo Foris,



    unser Hund hatte eine ganz verklebte, feste geruchlose Stelle im Fell, ca 1x1cm. Habe das Fell oberflächlich herausgeschnitten und den Rest herausgewaschen. Das ging auch, darunter allerdings ist diese runde, rötlich etwas blutige Stelle- sind das Milben? Hat jemand Erfahrung? Leider ist mein kleines Objektiv kaputt, daher ist das Bild nicht scharf... Sie hatte solche Stellen schon 1,2 mal (sie ist jetzt 6 jahre alt), allerdings ganz winzig klein (ich dachte immer, das sind Zeckenreste oder sowas...) und die sind dann schnell geheilt und ich habe keinen Gedanken mehr daran verschwendet. An beiden Beinen hatte sie über 2 Jahre 2 kahle, längliche Stellen, wir dachten immer, das sind Narben, die sind jetzt vor kurzem allerdings zugewachsen, was uns gewundert hat. (auch Milben gewesen? :lepra: ) Wer kann uns helfen? Sowas passiert natürlich wieder an einem Feiertag.... :dead2:

  • ANZEIGE
  • Keine Ahnung, auf dem Bild kann man nichts sehen. Würde im Zweifelsfall morgen noch mal zum Tierarzt.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • Bei der Katze meiner Eltern äußerte sich eine Flohallergie in einer kreisrunden nässenden Stelle, die sich dann ausgeweitet hat. Zunächst wurde eine Futtermittelallergie diagnostiziert, aber nun kam der Floh als Auslöser zu Tage.Kratzt sich euer Hund denn mehr? Würde da erstmal nix weiter machen und morgen zum TA gehen.

  • ANZEIGE
  • Auf dem Bild kann ich leider auch nichts erkennen, ich gehe jetzt nur nach Deiner verbalen Beschreibung. Die klingt für mich nach einem kleinen, relativ harmlosen Hotspot. Da Du ja durch das Freischneiden schon Luft rangelassen hast, so dass er abtrocknen kann, würde ich jetzt nur noch desinfizieren und verhindern, dass der Hund dran leckt oder kratzt. Nach einem Notfall für den Tierarzt, klingt das in meinen Ohren nicht. Ich denke, das kann man auf jeden Fall bis Montag erstmal beobachten.


    LG Appelschnut


    PS: die Ursachen für Hotspots sind vielfältig.

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Ich weiß jetzt, dass diese Stellen überall entstehen, wo sie kürzlich eine Zecke hatte (mein Mann war mit ihr in tiefster Natur Radfahren)- ist so eine überschiessende Reaktion normal? Die Zecken waren teilweise recht groß (die zwei größten gut 1cm, die anderen so 5mm), und bei den großen Zecken sind diese riesig verkrusteten Stellen, aber ich habe sie ordentlich mit Kopf herausgezogen, sie haben auch noch gezappelt. Bei den kleinen Zecken sind nur kleine, verkrustete Stellen zu spüren. Ich habe 8 Zecken gezogen, alle im Nacken, eine war im Ohr. (gottseidank, so konnte ichs überprüfen- tatsächlich war diese Stelle ebenso stark krustig.) Da die alle am Hals und Nacken waren, ist es unmöglich, dass sie sich das aufgeleckt oder -gekratzt haben könnte, da kam sie gar nicht heran. Muss ich damit trotzdem zum Tierarzt? *grübel* Normal ist so eine Reaktion ja auch nicht, oder...?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE