ANZEIGE
Avatar

Wolfsblut Wild Duck - Hunde kratzt sich plötzlich

  • ANZEIGE

    Yoshi bekommt normalerweise morgens Wolfsblut Wild Duck, Abends Barf.


    Jetzt wo wir immer wieder mal eine Gasthündin haben gab es viermal die Woche statt dem TroFu Dosenfutter (Best Nature, Real Nature, Rinti, Gran Carno)
    Vor kurzem ist mir aufgefallen das Yoshi sich vermehrt kratzt und an den Pfoten knabbert sobald die andere Hündin Weg ist und sie wieder TroFu bekommt.
    Jetzt schiebe ich das Ganze natürlich auf das TroFu.
    Allerdings hat sie aber die ersten 10kg ohne Probleme vertragen.


    Und vor allem:


    Woran könnte es liegen?
    Futtermilben?
    Das Wild Duck enthält ja nicht unbedingt die üblichen verdächtigen (Getreide, verschiedene Fleischsorten) und soll Allergikergeeignet sein.


    Da ich bis jetzt noch keine Probleme mit Unverträglichkeiten hatte brauch ich hier euren Rat.

  • ANZEIGE
  • Ich füttere auch Wolfsblut und einer meiner Hunde ist allergisch auf Wild duck (und Grey peak und black marsh), warum auch immer. Vielleicht liegt es an einem Kräuterzusatz oder so. Die übrigen Sorten werden vertragen

    Was heißt hier Rasse? Jeder meiner Hunde ist eine Spezialanfertigung!

  • Zitat

    Allerdings hat sie aber die ersten 10kg ohne Probleme vertragen.


    Unverträglichkeiten können immer auftreten, auch wenn das jetzige Futter vorher vertragen wurde.
    Ein Grund könnte sein das etwas an der Rezeptur des Futters verändert wurde, kommt ja nicht selten vor, usw. ;)


    Mein Rat wäre, einfach mal ein anderes Futter ausprobieren, um zu sehen ob der Juckreiz dann verschwindet. :smile: :smile:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • ANZEIGE
  • Das mit den 10kg war vll etwas kompliziert ausgedrückt.
    Ich kaufe immer 15kg Säcke von TroFu. Davon sind jetzt ungefähr 2/3 weg.


    Vielleicht hole ich morgen mal ne kleine Packung vom Blue Mountain.


  • Best Nature, Real Nature, Rinti, Gran Carno, selbst Wolfsblut ist nicht das Gelbe vom Ei, mein Großer bekam davon immer viele Pickel am Kopf.. ich halte diese Fressnapfsorten für schlechtes Futter.


    Die besten Futtersorten (ohne barfen), hergestellt in Deutschland, für den Hund sind


    - Terra Canis Nassfutter
    - Herrmanns Bio Nassfutter und
    - Alpha Canis Trockenfutter


    Wie gesagt, nicht billig aber kauf nicht mehr den Schrott vom Fressnapf, entweder barfen, wenn das nicht möglich ist, gutes Futter kaufen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da geb ich dir Recht, vor allem Terra Canis wird hier gern gefressen.
    Allerdings sind zur Zeit einfach keine über 70Eur im Monat für die "Frühstücksdose" drin.


    Nach dem Umzug will ich ne Kühltrühe kaufen und dann wird komplett gebarft. ;)


    Also steht im Moment eher die Trockenfutterfrage im Raum.


    Ich überlege zwischen Wolfsblut Blue Mountain, Platinum oder wieder Real Nature Adult. :???:

  • Wolfsblut als "Schrott vom Fressnapf" zu bezeichnen ist aber auch etwas over the top, oder?

  • Wenn die andere Hündin da ist kratzt sie sich nach ca. 2 Tagen nicht mehr.
    Wenn die Hündin weg ist (und ich ihr wieder TroFu gebe) fängt es nach etwa 2 Tagen wieder an.
    Als sie die letzten 1 1/2 Wochen gar nicht da war (es also TroFu gab) hörte sie gar nicht mehr damit auf.

  • Hört sich für mich schon nach Futtermittelallergie an.
    Musste letzte Woche auch feststellen, dass Rocky nun neben Rind, auch eine Allergie gegen Pferd hat. Die Allergie gegen Pferd ist genauso unerwartet aufgetreten, wie nun bei euch. War beim Rind damals genauso. Meistens fällt es bei Rocky erst richtig auf, wenn es mehrere Tage die gleiche Sorte gibt (er braucht für eine Dose mehrere Tage).
    Aber gerade wenn du schreibst, dass es jedes Mal wenn es TroFu gibt wieder anfängt mit dem Kratzen, dann tendiere ich schon stark zur Allergie.

    Liebe Grüße von Sabine mit Rocky (*20.07.2008)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE