ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich war heute morgen mit meinem kleinen (5 Monate alt) im Park, als er beim toben plötzlich umgeknickt ist. Er konnte nur noch humpeln, geschrien hat er nicht.
    Nun war eben die Notärztin da und es muss aufjedenfall morgen geröntgt werden. Ob es gebrochen ist konnte sie nicht sagen.


    Ich bin nun total fertig da ich selber krank bin und der GAU natürlich ein Bruch wäre für so einen kleinen mit soviel Energie.


    Hat jemand Erfahrung mit sonem umknicken, kann es auch harmlos sein?

  • ANZEIGE
  • Sowas kann natürlich auch harmlos sein ! Wie oft knicken wir menschen um und jammern teilweise tage noch ? Verstauchungen sind manchmal von den Schmerzen her noch schlimmer als Brüche . Kommt immer drauf an wo und wie . Also ich würde einfach morgen mal gucken was raus kommt . Oft ist es ja dann sogar schon wieder besser !

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Bisschen wenig Info.... WER oder WAS ist Dein Kleiner? Was ist umgeknickt? Benutzt er das Teil noch?
    Wenn es wirklich ein offener Bruch sein könnte, würde ich nicht bis morgen warten - durch das offene
    Mark können Fettempolien entstehen.
    Was hat denn die TÄ genau gesagt? Sie hat ihn doch sicher genau abgetastet? Kann ja auch ganz
    harmlos sein, einfach mal "umgeschnackelt"...
    Ansonsten ist ein Beinbruch kein Schiffbruch! Das heilt schon wieder und bei so einem kleinen Kerl
    recht schnell!

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • ANZEIGE
  • Ein Labrador, mit dem linken Bein umgeknickt. Er kann noch laufen aber humpelt eben manchmal.


    Die TA hat ihn abgetastet meinte aber, dass meinen Bruch wohl nur übers Röntgen sehen würde und das Zeit bis morgen hat?!

  • Also wenn er nur manchmal humpelt würde ich auch sagen das es Zeit bis morgen hat . Ein offener Bruch verständlicher weiße nicht . Aber ein vernünftiger Tierarzt schickt dich mit einen offenen Bruch auch nicht weg ..

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "davidbowie"

    Ein Labrador, mit dem linken Bein umgeknickt. Er kann noch laufen aber humpelt eben manchmal.


    Die TA hat ihn abgetastet meinte aber, dass meinen Bruch wohl nur übers Röntgen sehen würde und das Zeit bis morgen hat?!


    Vorder- oder Hinterbein?


    Tritt er mit dem Bein auf oder nicht? Laufen kann ein Hund auch auf drei Beinen. "Humpelt" er immer oder nur manchmal und läuft sonst klar?

    LG Claudia mit Fritz, dem Schwarzen Russen *11.11.2012

  • Wäre es ein offener Bruch, dann würde man den Bruch ja sehen (daher ja offen ;) ), beim Umknicken kann wie ja schon gesagt wurde auch einfach mal ne Überdehnung / Zerrung / Bänderriss entstehen. Der Hund wurde dem Nottierazt vorgestellt und wenn dieser sagt, wir röntgen morgen nochmal zur Sicherheit, dann denke ich ist das bei einem Hund, der zwar etwas Humpelt aber ansonsten keine großen Schmerzen zu zeigen scheint wohl ok. Ich würde es ggf. etwas kühlen (kann ja nicht schaden) und ein wenig Traumeel geben, wenn vorhanden und dann morgen wie empfohlen zum Röntgen und schauen was Sache ist. Sollte der Hund jedoch plötzlich Anzeichen starker Schmerzen zeigen würde ich in eine Klinik fahren und es heute noch röntgen lassen. Gute Besserung für den Kleinen und wir drücken die Daumen dass es nur verstaucht ist!

  • Zitat von "Harvey/Morris"


    Vorder- oder Hinterbein?


    Tritt er mit dem Bein auf oder nicht? Laufen kann ein Hund auch auf drei Beinen. "Humpelt" er immer oder nur manchmal und läuft sonst klar?


    Es ist das linke Vorderbein, sorry bin gerade noch durch den Wind daher habe ich das vergessen.


    Und er kann mit dem Bein noch auftreten und auch laufen, aber nach ein paar Schritten geht nur noch humpeln.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE