ANZEIGE
Avatar

Kurzhaar-Collie-Besitzer hier?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    mich würden mal Berichte von Kurzhaar-Collie-Besitzern interessieren.


    Vielleicht zieht bei uns irgendwann mal einer ein, hab mich da momentan ein bisschen in die Rasse verguckt... :roll: und man liest sehr viel positives: leicht zu erziehen, wenig bis kein Jagdtrieb, obwohl Hütehunde bei weitem nicht solche Arbeitsjunkies wie manch andere Hüter, familiengeeignet, verträglich mit Artgenossen, etc.


    Wenn das alles zutreffen würde, wäre das ja die Traumrasse schlechthin!


    Wie würdet ihr eure Hunde beschreiben? Welche Eigenschaften seht ihr evtl. als nicht so positiv? Würdet ihr euch nochmal einen Vertreter dieser Rasse zulegen oder beim nächsten Hund eine andere Rasse bevorzugen? Wenn ja, warum?


    Haaren eure Kurzhaarcollies stark?


    Bin über alle Tipps, Erfahrungen, etc. dankbar, auch wenn der Traum Zweithund sich vielleicht erst in einigen Jahren verwirklichen lässt...


    LG
    Granita

  • ANZEIGE
  • Es gibt sogar einen Kurzhaar-Collie Thread, einfach mal danach suchen, da können sie dir sicher helfen

    Pepper l Langhaar Collie l *08.01.2014 l Sehnlichster Wunsch
    Hier erfährst du mehr!


    "No one on earth will love you more, be more patient with your moods, or keep your secrets better than your dog."


    Liebe Grüße Lisa

  • Ja hier gibt es ein paar KHC Besitzer :D


    kannst gerne hier im Rassethread mal vorbeischauen:


    http://www.dogforum.de/zeigt-h…haar-collies-t162296.html


    Für mich sind es tatsächlich die absoluten Traumhunde. Aber man muss sich klar machen, dass die einzelnen Eigenschaften (Jagdtrieb, Wachtrieb, Will-to--please, Sensibilität,...) bei jedem Hund unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Kein Hund hat von allem gar nichts, was im Standard steht gibt nur das Idealbild vor, die Realität weicht da logischer Weise von ab.


    Ich hab hier zB eine Hündin, die durchaus jagen geht. Aber immernoch (bisher - ist noch jung) kontrollierbar bleibt. Der Rüde dagegen reagiert fast gar nicht auf irgendwas, da wird auch nicht allzuviel Jagdtrieb kommen(ist ebenfalls noch jung). Dafür beginnt er jetzt zu wachen und meldet seltsame Geräusche ums Haus rum, da zeigt sie keine Ambitionen.


    Sie ist auch wesentlich sensibler als er. Sie haben mal beide was ausgeheckt und ich wurde dann aus Reflex lauter,sie ist dann sofort am beschwichtigen während er davon echt nicht beeindruckt ist und eher nach dem Motto lebt "wenn du so mit mir redest dann sowieso nicht". Er ist da schon bisschen eigensinnig, war er schon als Welpe.


    Haaren tut sie schon ganz schön. Er fängt jetzt auch an, aber nicht so heftig wie sie.


    Ich würde mir immer wieder einen KHC zulegen =)

  • ANZEIGE


  • Ich habe einen Kurzhaarcolliewelpen.
    Da es nicht mein erster Kurzhaarcollie ist, bin ich nicht so ganz unerfahren in puncto khc ;)



    Grundsätzlich gilt aber :
    jeder Hund ist verschieden! Ich habe schon diverse kennengelernt und die waren alle unterschiedlich.



    Der Jagdtrieb ist tatsächlich nicht so stark ausgeprägt, wie z.b. einem Jagdhund, aber dennoch vorhanden.


    Allerdings ist er kontrollierbar, wobei das sicher auch immer ein bisschen auf die Halterpersönlichkeit ankommt. :D
    Mein Morris ließ sich von mir immer gut abrufen, bei meinem Mann versuchte er es gar nicht erst,
    der brauchte wenn ein Reh oder Hase auftauchte "denk erst gar nicht dran" zu sagen
    aber wenn er mit meinem Sohn oder Tochter unterwegs war, rannte er den Rehen fröhlich km-weit nach und war bzgl irgendwelcher Rufe und Pfiffe stocktaub.




    Überhaupt ist die Halterpersönlichkeit das wichtigste. Der KHC ist ein sensibler Hund der sich eng an seine Leute anschließt.
    Ist der Halter souverän und sicher, so wird es auch der Hund sein.


    Der KHC ist erstmal ein freundlicher aufgeschlossener Hund. Wenn man ihn gut prägt sollte er kein Problem mit Kindern , anderen Hunden oder Tieren haben.
    Von Katzen mal abgesehen :pfeif:


    Ich würde nie einen anderen Hund als den KHC halten wollen.



    Achja haaren tut er schon ordentlich, jedenfalls mein Morris tat das.
    Wenn es wärmer oder kälter wurde, schmiss er sein Fell hab. So kams mir jedenfalls immer vor.
    Also zweimal im Jahr (Frühling/Herbst) muss man schon mit dem Fellwechsel rechnen.


    Bei meinem Welpi kann ich ja noch keine Prognosen abgeben
    aber mich schockt da nix mehr.


    Und da wir einen Staubsauger besitzen, sollten die Haare das kleinste Problem sein :smile:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE