ANZEIGE
Avatar

Hautreaktion - was kann das sein...

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Wir bräuchten dringend eure Hilfe. Seit letztem Jahr im Juni knabbert und leckt mein Hund ständig an seinen Pfoten :sad2: Im Juni sind wir auch umgezogen und wir haben einen Welpen bekommen, deshalb dachten wir am Anfang es wäre vielleicht zu viel Stress für ihn.
    Wir waren dann letztes Jahr im August mit ihm zum Tierarzt und der hat mir dann mal das Pyoderm Shampoo mitgegeben. Damit habe ich ihn dann während zwei Wochen dreimal wöchentlich gebadet. Das hat leider gar keine Verbesserung gebracht.
    Dann habe ich im September seine Ernährung von Trockenfutter auf Selbstgekochtes umgestellt. Nach einiger Zeit dachte ich da wäre eine Verbesserung zu sehen, doch dann wurde es so schlimm das war im November dann sind wir wieder zum Tierarzt. Diesmal wurde unter dem Mikroskop Hefepilz festgestellt. Und seine Pfoten waren schon ganz rauh und an einigen Stellen offen. Dann hat er für drei Wochen Marbocyl 80mg bekommen und wir mussten wieder zur Kontrolle.Dort wurde dann festgestellt, dass der Hefepilz weg ist. Ich weiss, dass der Hefepilz meist nur ein Symptom ist, aber der Tierarzt hat gemeint alles wäre gut, wir sollen mal schauen wie es weiter geht.
    Natürlich war es danach nicht gut, und ich habe selbst versucht herauszufinden was das sein kann. Ich hatte eine Ausschlussdiät gemacht 8 Wochen lang, doch das hat nichts geändert, nur dass mir aufgefallen ist, dass der Kleine auch immer mehr mit lecken angefangen hat. Da die zwei Nackthunde sind, habe ich natürlich sofort an eine Kontaktallergie gedacht. Also haben wir das Waschmittel geändert. Wir haben immer aufgeschrieben wann es mehr oder weniger war und Fotos gemacht.
    Dieses Jahr im Juni vor unserem Urlaub waren wir dann wieder beim Tierarzt. Er hat wieder unter dem Mikroskop geschaut und diesmal waren es dann Bakterien. Er wollte mir wieder dieses Marbocyl für drei Wochen mitgeben. Ich habe das abgelehnt, da ich mal schauen wollte ob ich im Urlaub eine Verbesserung sehen konnte.
    Wir haben den Beiden dann wegen dem Urlaub Advantix drauf gemacht und sofort nach der ersten Woche in Portugal war das Lecken und Knabbern von Beiden verschwunden. Wir konnten endlich wieder durchschlafen, denn hier zu Hause werde ich ein paar mal pro Nacht von dem lecken wach. Und wenn man nichts sagt hören sie auch nicht auf damit. Wir haben die Beiden mal letzte Woche gefilmt als sie alleine waren und der Grosse war 40 Minuten am Stück am knabbern und lecken :sad2:
    Als wir dann nach drei Wochen Urlaub zurück waren, hat es am zweiten Tag abends schon wieder angefangen.
    Wir waren dann wieder beim Tierarzt und haben alles berichtet und der kann sich nicht vorstellen was das sein kann. Ein paar Tage später habe ich dann zwei Grasmilben beim Grossen gefunden, ich habe sie abgekratzt und dann war es schon besser. Der Kleine hatte auch wie Stiche unterm Bauch aber keine Milben.
    Jetzt habe ich doch langsam den Verdacht, dass es Grasmilben sein könnten. Doch der Tierarzt meinte dann wäre es im Winter weg, und er hatte es ja bis jetzt duchgängig. Mal mehr, mal weniger. Jetzt ist es wieder ganz schlimm. Der Ausschlag ist mittlerweile an den vier Pfoten, an den vier Beinen, an der Brust, am Hals, am Bauch, neben den Hoden und an den Innseiten der Hinterbeine. Er kratzt sich auch ziemlich oft. Für mich sieht es danach aus, dass es überall dort ist wo er Kontakt mit Gras hat. Der Kleine hat es weniger, denn der läuft meist auf dem Gehweg neben mir. Im Urlaub hatten sie jedoch fast keinen Kontakt zu Gras.


    Entschuldigung für den langen Text, aber ich wollte nichts Wichtiges weg lassen. Ich wäre wirklich froh wenn ihr mir helfen könntet. :hilfe:
    Hier mal ein paar Fotos von heute:







  • ANZEIGE
  • Au! Das schaut ja schlimm aus!
    Ich hab zwar leider keine wirkliche Idee, was das sein könnte,
    aber unser Rüde hat auch immer wieder so unspezifische Entzündungen am Bauch (aber zum Glück nicht ganz so schlimm wie auf deinen Bildern).
    Wir haben auf getreidefreies Futter umgestellt. Seitdem ist es besser, kommt aber immer mal wieder, oft nach Spaziergängen durchs hohe Gras (Grasmilben?).
    Wir haben jetzt von der TA ein Shampoo bekommen (Allercalm, ich glaub von Virbac), mit dem wir den Bauch behandeln sollen, damit der Juckreiz weggeht und sich die Haut beruhigen kann.
    Ob's hilft, kann ich noch nicht sagen. Momentan schaut der Bauch auch so gut aus, deswegen mussten wir es noch nicht benutzen.
    Aber falls du sowas noch nicht probiert hast, wär's vielleicht einen Versuch wert.
    Grade bei einer Kontaktallergie könnte es vielleicht schon helfen.
    Ich drück euch die Daumen, dass ihr diesen Ausschlag bald in den Griff bekommt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE