ANZEIGE

Rollstuhl, Orthese und Co

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hatte vor einer Weile eine Diskussion mit befreundeten HH darüber ob ich meinen Hund in einen Rollstuhl setzen stecken würde wenn er (egal warum) Querschnittsgelähmt wäre.


    Mich würde eure Einstellung zum Thema Rollstuhl, Orthese und Co interessieren. Würdet ihr das für euren Hund in Ordnung finden oder nicht?

  • ANZEIGE
  • Ich glaube ich würde Donald auch nicht in einen Rollstuhl setzen. Das wäre einfach nicht mehr er. so viel was er gerne macht würde nicht mehr gehen... :/


    Über eine Orthese würde ich schon nachdenken.

  • ANZEIGE
  • Orthese ja, würde ich in Betracht ziehen.
    Rollstuhl definitiv nein.

    Bo - Landseer - *2008 | Brix - Australian Shepherd - *2012 | Lenchen - Landseer - *2012 | Dash - Border Collie - *2016 | Ginny - Border Collie - *2018 | Tonks - Malinois - *2019

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Für Arren wäre sowohl Orthese als auch Rollstuhl in Ordnung.
    Der ist einfach zufrieden solange er dabei sein kann, er ist eh ein Körperklaus und würd auch mit Rolli durch die Gegend stürmen. Dann latscht er einem eben nicht mehr über die Füße, sondern fährt drüber. :lol:


    Bei Hamilton wäre wenn überhaupt eine Orthese drin. Aber kein Rollstuhl.
    Der ist einfach eine Sturmböe und er würde mit einem Rollstuhl einfach nicht mehr das machen können was er am meisten liebt: Rennen und springen wie ein Ziegenböckchen.
    Vielleicht wenn er im Alter ruhiger wäre, aber so wie er jetzt ist? Nein, niemals.

    Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
    Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
    Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet


    Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen

  • Definitiv nein.
    Bei kleinen und leichten Hunden mag das ok sein, nicht aber bei so schweren Hunden wir meinen BM.


    Wenn der Hund ansonsten den ganzen Tag nur rumliegt und sich nicht mehr bewegen kann, sich einnäßt usw, sollte man meiner Meinung nach eine Grenze ziehen, das dienst dann nicht mehr dem Wohlgefühl des Hundes, sondern nur noch dem nicht loslassen können des Halters.


    Ich hatte den Fall bei meiner Katze, da war auch in dem Moment Schluss als sie sich einnäßte und kotete.

    .

  • Fuer alle drei gaebe es im Notfall auch nen Rolli.
    Klar, ist der eine viiiel agiler als die anderen. Aber das waere dann halt etwas womit man experimentieren muesste.
    Da die Optionen ja vermutlich Rolli oder einschlaefern sind, wuerde ich den Versuch Rolli wagen.
    Orthese sowieso. Kenne ein paar Hunde vom sehen mit einer und die haben da keine Probleme mit.
    Kommt ja aber sicher auch auf Groesse/ Gewicht vom Hund an?


    Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2

  • Ich hab eine dieser Entscheidungen bereits getroffen, Balin trägt seit ca. 3 Jahren Orthese.


    Durch eine Orthese hat ein Hund keine/kaum Einschränkungen und im allgemeinen verbessert sich die Lebensqualität deutlich. Ich würde in jedem Fall wenigstens ausprobieren ob der Hund mit Orthese zurecht kommt, denn die Chancen dafür stehen gut !


    Die Entscheidung für oder gegen einen Rollstuhl würde ich immer auch vom Hund abhängig machen. Es gibt Hunde die sich mit solch einem Leben gut zurechtkommen und solche für die es schrecklich ist - entscheident ist wie der Hund damit umgeht.
    Außerdem käme es natürlich auch auf die äußeren Umstände an, Hunde die einen Rollstuhl brauchen würden haben ja noch weitere Probleme neben dem "nicht richtig laufen können bei Spaziergängen". Wenn man eine Rundumbetreuung nicht leisten kann oder will ist auch ein Rollstuhl keine Option....


    7 h wandern in Schottland, mit Hundekumpels toben,durch den Matsch rennen, schwimmen... kein Problem !

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE