Schwer kranker Hund - alle sind ratlos

Es gibt 127 Antworten in diesem Thema, welches 16.377 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von liebehunde.

  • ANZEIGE

    Soo für die Krankheit meines Hundes wurde nun endlich der Grund gefunden!


    Es ist eine brutale Entzündung des gesamten Magen-Darm Traktes. Diese würde durch Bakterien verursacht, welche sich im ganzen Darm angesiedelt haben und sich durch den Darm gefressen haben um diesen sogar von außen zu befallen. Laut den Ärzten Haben wir eine 50/50 Chance dass wir ihn wieder hinbekommen. Er ist aber stark und kämpft. Drückt uns die Daumen!


    An dieser Stelle auch eine Warnung an euch: Die Klinik ist überfüllt von Hunden mit denselben Symptomen. Man weiß nicht genau woher die Bakterien kommen, in unserem fall war es wohl eine Pfütze aus der er getrunken hat. Achtet auf eure Wauwaus und geht bei den geringsten Anzeichen für Magen Darm zum Arzt. Ich will keine Panik machen, ich will euch nur sagen, unterschätzt diese Bakterien nicht, die momentan wohl Hochsaison haben. hätte ich nicht einen kleinen Kämpfer als Hund, wäre er jetzt schon nicht mehr.

  • Hallo,


    erst mal drücke ich die Daumen, dass dein Hund wieder ganz gesund wird.
    Ich habe eine Frage:
    handelt es sich bei der Infektion um die sogenannte Leptospirose? Und wenn ja, wurde diese durch einen Baktierenstamm ausgelöst, wogegen der aktuelle Leptospiroseimpfstoff wirkt? Vielleicht kannst Du das mal in der Klinik nachfragen.


    Alles Gute!


    Silke aus HH

  • ANZEIGE
  • Ich denke, Leptospirose hätten die Ärzte wohl erkannt.


    Ich drücke dem kleinen Kämpfer alle Daumen. ICh würde mich mal nach alternativen Heilmethoden erkundigen, die ihn bei dem Kampf unterstützen. (Kolostrum, Brombeerblätter etc) Vielelciht gibt es einen guten Tierheilpraktiker in Deiner Nähe, ansonsten habe bin ich bei der Firma PerNaturam mal sehr gut beraten worden. Die haben auch einiges zum Thema Rekonvalezenz im Warenangebot.


    Für mich ist die Geschichte eine weitere Bestätigung von zwei Dingen: 1. Man sollte einen Hund abwechslungsreich und auch mit frischen Sachen füttern, damit er eine gesunde Darmflora entwickelt, die sich gegen Eindringlinge besser verteidigen kann.
    2. Ich hole mir in Zukunft vor einer OP immer eine zweite, wenn nicht sogar eine dritte Meinung. Ich finde die Klinik hat da wirklich etwas kopflos und inkompetent gehandelt, denn jetzt hat der Wuff eine Entzündung und eine riesige Wunde.
    Nicht Diene Schuld, Izzy, wir sind ja nicht die Experten und vertrauen den LEuten, die das studiert ahben, aber trotzdem. Einfach mal so jemanden aufschneiden um 'nachzugucken' ist eine typische Chirurgenetnscheidung. Na ja, der Hoden hätte ja eh irgendwann rausgemusst, aber der Zeitpunkt ist trotzdem scheisse.

  • Mein Hund war kerngesund, wurde abwechslungsreich und gesund ernährt, teilweise sogar frisch bekocht. Aber diesen Bakterien kann wohl kein Hund etwas entgegen setzen, die sind zu extrem.


    Mit alternativen Methoden will ich erst anfangen wenn die Entzündung im Griff ist. nachher verträgt er da etwas nicht und das macht alles schlimmer.


    Die Operation war schon notwendig. Durch die Entzündung waren die Darmschlingen so extrem verdickt, dass nicht auszumachen war ob Entzündung oder evtl. Tumor. Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber wenn es krebs gewesen wäre, hätte ich ihm das alles nicht zumuten müssen. Daher ist es schon gut, dass einerseits die Gefahrenquelle "Hoden" beseitigt ist und wir Gewissheit haben, dass es sich lohnt zu Kämpfen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hoffe, dein kleiner Kämpfer besiegt diese blöden Bakterien und wird wieder ganz gesund. :gott:


    Haben diese Bakterien denn bei allen Hunden in der Klinik solche fatalen Schäden angerichtet?
    Das ist ja wirklich schlimm, dass das so gehäuft auftritt. =)

  • Izzy.... aus welcher Region kommst Du denn? Wegen der Warnung vor den Bakterien.


    Du hast alles richtig gemacht! Niemand weiß im voraus wie er reagiert. Selbst der "kühlste" Kopf kann kopflos werden, was ich DIR damit um Gottes willen NICHT UNTERSTELLEN MÖCHTE!!!


    Drücke Dich ganz doll und schicke Deinem Hund und Dir für Euren Kampf für die Gesundheit ganz viel Kraft!!!

    Kleine Hunde sind keine Schoßhunde... sie passen nur drauf ;-)
    Mit Lotte für immer im Herzen
    und zwei Westies an der Leine

  • Ich komm aus Mönchengladbach. In die Klinik fahren Leute von überall, da sie einen sehr guten Ruf hat. Habe jeweils Leute aus Düsseldorf, aachen, Heinsberg, Viersen uvm. gesehen. Ob die jetzt ihre Hunde da lassen mussten, weiß ich natürlich nicht. Ich weiß nur, dass mir gesagt wurde von Ärzten und Helferinnen, dass die Kapazitäten der Klinik momentan ausgeschöpft sind, da so viele Hunde an demselben Leiden wie meiner. Allerdings ist mein Hund ein extrem seltener fall, weil es so weit fortgeschritten ist (an dieser Stelle nochmal danke an meinen ex-haustierarzt, der auch nach der 2. Magen-Darm Geschichte keine weiteren Untersuchungen veranlasst hat)

  • Gut, dass Ihr endlich wisst, was Dein Hund für eine Erkrankung hat.


    Die TK in Mönchengladbach hat wirklich einen guten Ruf und unsere TÄ hat auch schon Patienten dorthin überwiesen. Es ist die Klinik am Bökelberg, oder?


    Alles Gute für Euch

  • Zitat von "Izzy1801"

    Mein Hund war kerngesund, wurde abwechslungsreich und gesund ernährt, teilweise sogar frisch bekocht. Aber diesen Bakterien kann wohl kein Hund etwas entgegen setzen, die sind zu extrem.


    Mit alternativen Methoden will ich erst anfangen wenn die Entzündung im Griff ist. nachher verträgt er da etwas nicht und das macht alles schlimmer.


    Die Operation war schon notwendig. Durch die Entzündung waren die Darmschlingen so extrem verdickt, dass nicht auszumachen war ob Entzündung oder evtl. Tumor. Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber wenn es krebs gewesen wäre, hätte ich ihm das alles nicht zumuten müssen. Daher ist es schon gut, dass einerseits die Gefahrenquelle "Hoden" beseitigt ist und wir Gewissheit haben, dass es sich lohnt zu Kämpfen


    Hm, das klingt schon sehr bedrohlich vor allem der Epidemie-aspekt.
    Mein Hund trinkt auch öfter mal aus Pfützen und geholt hat sie sich dabei noch nie was. Ich dachte immer, das ärgste was ein Hund sich einfängt ist ein bisschen Durchfall. Immerhin sind es Aasfresser, die haben noch ganz andere Sachen im Magen. :/


    Gut dass die OP nicht umsonst war.
    Was genau wird denn jetzt wegen der Bakterien und der Entzündung gemacht?


    Deinem Kämpfer wünsche ich weiterhin gute BEsserung!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!