ANZEIGE
Avatar

Ein Tipp zur Zahnpflege

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich möchte euch mal einen wirklich super guten Tipp vermitteln, der bei meinem und bei anderen Hunden im Freundeskreis schon super geholfen hat. Vorab: Ich habe mit den Produkten sonst nichts zu tun, das soll also wirklich nur ein Tipp sein und keine Werbung darstellen.


    Und zwar putze ich meinem Hund mehrmals pro Woche die Zähne, dennoch sammelt sich irgendwann ein wenig Zahnbelag an, im Freundeskreis hatten es die Hunde schon wesentlich mehr, da dort nicht so häufig geputzt wurde.


    Bei mir in der Gegend gibt es nun einen Biologen, der sich auf die Ernährung von Hunden spezialisiert hat, sein eigenes Futter produziert und selbst mit Schlittenhunden bei Wettkämpfen weltweit teilnimmt. Das Futter hat schon so vielen Hunden geholfen, wirklich super. Über ihn kam ich zu folgendem Produkt:


    http://dr-alder.de/care/index.…ticle_id=33&clang=0?88,83


    Je nach Hundegröße kann man davon 2-4 Stück pro Tag geben. Die Kräutersticks beeinflußen den PH-Wert im Mund des Hundes positives, was den Belag anlöst.


    Wenn man dann nach ein paar Tagen harte Rinderkopfhaut wie bspw. diese dazu gibt:


    http://www.rinderohr.de/Rinderkopfhaut-mager-71833.html


    Sorgt diese dafür den angelösten Belag weg zu nehmen, quasi wie eine Zahnbürste. Man kann die auch ein wenig einweichen, dann gehen die Zähne richtig in die Rinderkopfhaut rein und der Belag geht runter. Teilweise kann man ihn auch gut mit den Fingern entfernen.


    Kann jetzt jeder davon halten was er will, ich habe nichts davon und wollte lediglich mal von etwas berichten, dass bei meinem Hund und bei vielen die ich kenne sehr wirkungsvoll geholfen hat. Anbei mal ein Foto von meinem Hund nach ca. 2 Wochen damit. Mittlerweile ist jedes bißchen Belag entfernt.




    Viele Grüße

    Lennox (grauer Deutscher Schäferhund LZ)

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE