ANZEIGE
Avatar

Zwei Hunde clickern

  • ANZEIGE

    Hallo lliebe Foris,


    zwischen Oktober und April wird bei uns ein Diensthund einziehen, der 9 - 13 Monate alt und wahrscheinlich komplett "roh" sein wird, also bis auf zergeln und geil auf sein Spielzeug sein nix kann (wenn ich Glüch hab ist er stubenrein :fear: ).


    Nun wird bei uns in der Staffel mit Clicker gearbeitet, was ich mit meinem Alf ja auch schon tue.


    Jetzt frage ich mich, ob das bei zwei Hunden nicht "verwirrend" ist für die Hunde, wenn einer zB unterwegs was richtig macht und ich clicken will, der andere das aber mitbekommt. Bei Alf clickere ich zB im Moment gerne noch das gehen an lockerer Leine oder auch das Anzeigen seines Spielis unterwegs.


    Wie halten denn die unter euch das, die das selbe "Problem" haben? Mir spucken im Moment im Kopf ein paar Lösungen rum..
    1. nur clickern wenn ich nur einen Hund dabei habe, für gemeinsame Aktivitäten parallel ein "Clickerwort" aufbauen, das für beide unterschiedlich ist.


    2.Im Garten und im Haus nur clickern, wenn der andere Hund zB im Zwinger Pause hat. So Pause-Rituale kann man ja eigentlich ganz gut aufbauen, frage mich nur, ob bei der klassischen Konditionierung auf den Clicker dann eine Pause-Zone funktoniert, wenn sie das Geräusch hören.


    3. Unterschiedliche Clicker (wobei ich nicht glaube, dass das was bringt...)



    Was meint ihr? Für weitere Vorschläge in ich natürlich auch froh und dankbar!


    Machts gut!

    Lieben Gruß, Kieselchen


    mit
    Alf, unserem Terror-Streber (*23.2.2013), Deutsch Drahthaar,
    Chilli (*20.06.2013), X-Malinois und
    Charly im Hundehimmel (*28.8.2000 +20.11.2013), Deutsch Drahthaar/Epagneul Breton


    ALF - Null Problemo!! Schaut mal rein ;)

  • ANZEIGE
  • Ich arbeite ausschließlich mit Markerwort und habe für meine beiden Hunde ein unterschiedliches aufgebaut. Finde ich am einfachsten.


    Bei zwei Clickern würde ich als „Körperklaus“ bestimmt durcheinander kommen.


    Wenn ein Hund nicht „dran“ ist macht er ein langes Platz. Nach ein bisschen Übung klappt das bei mir auch.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
    - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
    - Mogli (JRT), * 21.10.2012
    - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
    und von Selina


    Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)

  • Ums Clickern komm ich nicht drum rum, Alf ist ja schon konditioniert, das lässt sich ja schlecht löschen und beim neuen Hund muss ich mich an das halten, was mir die Staffel sagt...

    Lieben Gruß, Kieselchen


    mit
    Alf, unserem Terror-Streber (*23.2.2013), Deutsch Drahthaar,
    Chilli (*20.06.2013), X-Malinois und
    Charly im Hundehimmel (*28.8.2000 +20.11.2013), Deutsch Drahthaar/Epagneul Breton


    ALF - Null Problemo!! Schaut mal rein ;)

  • ANZEIGE
  • Ich "clicke" auch mit zwei Hunden (Border Collies, 3,5 jährig und 8 Monate). Jeder Hund hat aber auch SEIN Markerwort. Wenn ich unterwegs bin und nur einer der beiden ein "erwünschtes" Verhalten zeigt (lockere Leine, beim Freilauf Blickkontakt aufnehmen, vor einer Wegkreuzung warten usw.) verwende ich das entsprechende Markerwort und der betreffende Hund kommt sein Leckerchen abholen. Wenn sich beide umdrehen und Blickkontakt aufnehmen z.B. dann clicke ich und beide kommen das Leckerchen abholen. Beide Markerwörter sind ganz kurz und enthalten jeweils den Vokal vom Hundenamen ("Zip" für "Dschinn", "Jup" für "Plüsch") das ist eine Hilfe für mich ;-)


    Auf dem Hundeplatz binde ich den nichtübenden Hund an seinem Liegeplatz mit Decke an (nicht frei ablegen, denn dann ist er ja auch "mit mir" am üben), dann weiss er, dass die Clickerei nicht ihn angeht.


    So komme ich super gut mit Clicken und zwei Hunden zu Recht und keiner wird für etwas unerwünschtes bestätigt, während der andere etwas erwünschtes gemarkert erhält.

    Ohne meine Hunde ist mein Leben nicht vollständig.

  • Bei Dschinn und Plüsch habe ich ihr jeweiliges Markerwort genau so verknüpft wie den Clicker. Und ich verwende für beide Hunde irgendwelche Clicker (in jeder Veste ist so ein Ding, zu Hause liegen sie rum, im Auto hat es welche), nach dem ersten C&B ist der Ton jeweils schon wieder verknüpft.


    Das Markerwort wird ja genauso eingesetzt wie der Clicker auch.

    Ohne meine Hunde ist mein Leben nicht vollständig.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nutz doch beides. Wenn du mit einem Hund trainierst nimmst du den Clicker. Wird ja zumindest
    anfangs so sein, dass du mit dem neuen alleine üben mußt. Hast du beide Hunde dabei lobst du
    mit Stimme und sprichst den jeweiligen Hund mit Namen an.
    Da wirst du sowieso nicht drum rum kommen, jeder Hund muß seinen Namen kennen und sich auch
    angesprochen fühlen wenn er den hört.

    Sabine mit Sandro, Yorkshire-Terrier, geb. Juli 2008
    und Bungee, Biewer-Yorkshire-Terrier, geb. 2009

  • Danke euch! Also wird es wohl auf Markerwort und Clickern wie von euch beschrieben hinauslaufen. Klingt auch iwie am logischsten. Wie Dschinn sagt, kann ich ja auch mit einem im Garten üben, während der andere zB im Zwinger/Auslauf Pause macht. Offenbar scheint das ja mit den Pause-Bereichen dann zu klappen (dumm sind die Hundis ja nun auch nicht :D)


    Das mit den Namen und dann Kommandos bin ich zum Glück schon gewohnt und Alf kennt es auch (wenn er es nicht wieder vergessen hat :D), denn als Alf kam hatten wir ja noch einen zweiten Hund, das ist also zumindest für mich nix ganz neues. Und da Alf super auf seinen Namen reagiert, bekomme ich das beim Neuling hoffentlich nochmal so hin ;)

    Lieben Gruß, Kieselchen


    mit
    Alf, unserem Terror-Streber (*23.2.2013), Deutsch Drahthaar,
    Chilli (*20.06.2013), X-Malinois und
    Charly im Hundehimmel (*28.8.2000 +20.11.2013), Deutsch Drahthaar/Epagneul Breton


    ALF - Null Problemo!! Schaut mal rein ;)

  • Der Thread ist schon etwas älter, aber mich beschäftigte die selbe Problematik.


    Zuhause kann man ja getrennt üben, draußen gehe ich aber gleichzeitig mit beiden Hunden, d.h. jede Hand einen Hund ;-).


    Jetzt ist eine der Labis sehr "kommunikativ" (bellt, legt sich ins Geschirr etc.) an der Leine gegenüber Artgenossen. Dies würde ich mit "Schau" im Clickertraining versuchen zu unterbinden.


    Wenn ich dann Clicker, denken ja beide Hunde sie hätten etwas gut gemacht.
    Also beiden Leckerli geben?


    Was bitte ist ein "Markerwort"? (Sorry, bin Anfänger)


    Ist das Markerwort das Kommondo was mit der Übung verknüpft wird, z.B. Sitz, Platz, Schau... ??

    ----------------------------------------------
    27 Jahre Hundeerfahrung, :applaus:
    1.Hund (+): Labbi-Schäferhund-Hündin, wurde 12Jahre, von Bekannten :(
    2.Hund (+): Dogge-Neufundl.-Rüde, 81cm Schulterhöhe, 65kg, wurde 12 Jahre alt, aus Tierheim :( .
    3.Hund: Ayk, 9Jahre alt, schwarzer Labbrador-Rüde, 63cm, 33-35kg, schwere HD, aus Tierheim :gut: .
    und 4.Hund: Bonnie, 8 Jahre alt, goldene Labrador-Hündin, 55cm, 25kg, aus Tierheim...machen seit 2013/14 Agility :gut: .

  • Das Markerwort hat für den Hund die gleiche Bedeutung wie der Clicker. Statt zu clicken sagst Du also ein (kurzes, prägnantes) Wort.
    Wir haben drei Hunde und damit drei verschiedene Markerwörter.
    Kuni: Jep.
    Kalle: Top.
    Bert: Si.


    Damit weiß dann jeder Hund, wenn er gemeint ist. Die Hantiererei mit drei verschiedenen Clickern war mir zu umständlich.

    LG Juliane


    mit


    Kuni - Rauhaardackel *26.06.2010
    Kalle - Dack-Russell *24.01.2012
    Bertram - Zwergdackel *04.10.2013

  • Ich habe ja auch Zwei die geclickert werden. Allerdings nutze ich den Clicker nie im normalen Leben sondern nur für die Ausbilödung im Sport. Und da kann ich auch in Anwesendheit des Zweiten problemlos mit dem Anderen clickern. Sie haben einfach gelernt dass der Click für den ist, der gerade etwas mit mir tut. Anfangs konnte der Jüngere ja noch nicht abliegen oder sitzen mit bleib also wuselte er immer durch die Gegend aber er hat schnell begriffen dass ich eben nicht für ihn ansprechbar bin wenn ich mit dem großen etwas tue. Umgekehrt habe ich den Ältern in der Zeit des Arbeits immer einfach abgelegt oder eben durch die Gegend trödeln lassen. sie haben beide ein Ritual was ihnen zeigt dass jetzt ihre Zeit losgeht. Ich frag dann "Wollen wir was tun?" und fordere die Grundstellung ein. Da schaltet der Gefragte dann an und der ungefragte ab.


    Im Alltag lob ich sie ganz normal mit Stimme, nur fürs Abrufen bekommen sie ab und an mal ein Leckerlie.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE