Hunde im Bett - Das Problem (JA/NEIN??)

  • ANZEIGE

    Ich hatte hier gelesen, dass Flöhe ausgeschlossen sind weil der Hund keinen Kontakt zu Flohschleudern hat. Mal im Ernst - ein Floh ist doch schneller auf einen Hund gesprungen als man B sagen kann. Da reicht schon ein Spaziergang. Wie verhindert ihr denn, dass sie auch ins Bett wandern? Ich hab unseren Barney gern im Bett gehabt aber diese Floherfahrung war wirklich grausam. Noch dazu habe ich hochschwanger ne mehrwöchige Dauerputzaktion hinter mich bringen müssen. Das war mir das im Bett kuscheln dann doch nicht wert. Und was sagt ihr zu Hundeschulen, die dominanten Hunden das Bett absolut verbieten?

    Liebe Grüße
    Lucy mit Beagle Barney

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Und was sagt ihr zu Hundeschulen, die dominanten Hunden das Bett absolut verbieten?

    Wenn sie das als Universallösung für 'dominante Hunde' (was soll das überhaupt heißen – dominant wem gegenüber und in welcher Situaton?) verordnen, würde ich ihnen höflich mitteilen, das sich an ihrem Erziehungskonzept kein Interesse habe, weil ich keinen grundsätzlichen Zusammenhang zwischen einem nebulösen Dominanzverhalten und dem Thema "Hund im Bett" sehe.

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • Ich habe auch schon gehört, dass alle Probleme ihren Ursprung darin haben sollen, dass der Hund aufs Sofa/ins Bett darf. Halte ich für Quatsch.


    Ins Bett dürfen meine beiden "Zwerge" nicht. Dafür schlafe ich aber bei ihnen auf dem Sofa :D
    Tagsüber dürfen sie hoch, wenn ich nicht "Nein" sage. Balou fragt dafür sogar extra nach. Er geht dort hin, wo er gerne hochspringen würde, legt den Kopf drauf, und wartet zur Not sogar ne halbe Stunde lang auf eine Erlaubnis oder ein Verbot.
    Dobby ist da anders, der geht hoch solange ich es nicht verbiete.


    Hoch darf aber nur, wer auch auf "Runter" hört. Sonst hätten meine Kinder schnell keinen Sitzplatz mehr. Jeder kann jederzeit jeden Hund runterschicken. Meistens reicht dafür eine kleine Bitte. Das ist also weniger ein "Runter!" als vielmehr ein "Balou, würdest du bitte mal runter gehen?". Die Hunde hören sofort.


    Abends liegen auch durchaus beide Hunde zusammen mit bzw. auf mir auf dem Sofa. Das ist damit dann auch wirklich voll ;)


    Nachts darf Balou zu meinen Füßen liegen, wenn er mag - er macht sich ganz klein, rührt sich nicht, man bemerkt ihn gar nicht.
    Dobby darf in der Nacht nicht mehr zu mir aufs Sofa. Das weiß er ganz genau, er versucht es nicht mehr. Leider zappelt er nämlich beim Schlafen sehr viel, macht sich immer größer und länger und schwupps - lieg ich sonst auf dem Boden. Kann ich gar nicht haben ;)


    Ich schätze, diese Regelung ist irgendwie kompliziert, aber für mich funktioniert es so einwandfrei.
    Sind die Hunde zu matschig, dürfen sie eben nicht hoch. Wobei ich da nur bei wirklich dickem Matsch ein Problem sehe ... Bettwäsche kann man doch waschen ... :smile:

  • ANZEIGE
  • Hier darf keiner ins Bett, einzige Ausnahme und das auch nur sehr ungern ist Ares, wenn wir nicht zu Hause übernachten. Der kommt sonst nämlich nicht zur Ruhe. Mein Schlafzimmer ist hundefreie Zone, ich möchte einen Raum mit möglichst wenig Haaren und ohne Hundegeruch. Mein Basset würde das ganze Bett vollstinken und vollsabbern, Milka und Ares würden es komplett einhaaren. Das find ich persönlich halt eklig. Gleiches gilt für die Couch, so ein Basset kann jedes Möbelstück versauen. Mir ist aber egal was andere machen, also wenn andere meinen, dass sie ihre Hunde gerne im Bett haben, soll mir das natürlich recht sein.

    Liebe Grüße


    Catta mit dem bunten Quartett


    Ares, JRT (*April 2006)
    Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
    Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
    Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)


    unser verstaubter Fotothread

  • Ja, diese Hundeschule hat uns auch nach 2 Terminen nicht mehr wieder gesehen. Sie waren für unserem Hund schlichtweg nicht kompetent genug, es wurde immer alles darauf geschoben, dass dieser Hund bei uns zu viel darf. Insbesondere dadurch, dass er auf Couch und Bett darf, sei er so schwierig. Frei nach dem Motto er reißt damit die Weltherrschaft an sich. Hinzu kamen fragwürdige Methoden wie: Du musst unbedingt vor deinem Hund durch die Tür gehen. Als es dann noch hieß wir sollen vor unserem Hund essen und erst dann bekommt er was wurds mir zu doof. :D


    Mittlerweile hat er ja eh Bettverbot. Findet er den Weg ins Schlafzimmer springt er sofort aufs Bett und verweist man ihn raus hampelt er rum wie ein verrückter, dreht sich im Affenzahn um die eigene Achse und hat nen riesigen Spaß dass er es endlich geschafft hat, doch aufs Bett zu springen. Da hilft nur scheuchen - am besten mit dem Staubsauger.. :D

    Liebe Grüße
    Lucy mit Beagle Barney

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vor Flöhen habe ich persönlich absolut keine Angst. Paco ist inzwischen 7 Jahre alt, fast so lange bei mir und hatte in der Zeit noch nie Flöhe, Sam ebenso. Und auch in meiner Familie gab es nie Probleme mit Flöhen. Hier wird allerdings auch mehr oder weniger regelmäßig mit Antiparasitika behandelt, mag also auch vor allem damit zusammenhängen.

  • Menschen im Bett sind außerdem unhygienisch

    d :D en kannte ich noch nicht, sehr gut



    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)

  • Ich kann mir immernoch nicht erklären, wie sich ein Hund bei einem normalen Spaziergang mit Flöhen befallen lassen könnte.

    Das geht. Igel sind zum Beispiel absolute Flohschleudern. Die Igel haben ihre Winterschlafplätze und haben auch im Sommer Verstecke für den Tag. Lass den Hund so einen Platz in nem Reisighaufen mal aufstöbern und seine Nase reinstecken und voila... Flohbefall. Ebenso natürlich, wenn der Hund direkt Kontakt mit nem Igel hat (dran schnuppen, mit der Pfote anstuppsen).


    Hatte auch schon Wildkaninchen in der Hand (nicht lange!!! mich juckts schon beim Gedanken daran), die vor Flöhen nur so gewimmelt haben. Wenn der Hund so eins erwischt, oder es krank oder bereits verendet irgendwo aufsammelt, dann kann er sich da auch leicht Flöhe holen.


    Katzen, grade verwilderte oder reine Draußenkatzen, sind auch oft Flohverbreiter. Wenn die sich zum Beispiel auf der Gartenbank in der Laube niederlassen, dann lassen die auch gern mal Flöhe bzw Floheier da.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!