Pöbeln am Gartenzaun

  • ANZEIGE

    Hallo,
    unser Garten ist ganz eingzäunt und mit hoher Hecke sichtgeschützt.
    In den letzten Monaten reagiert unsere Maus immer öfter auf Geräusche aus Nachbargärten, auf andere Hunde und Katzen, auf Fußgänger. Dann" schwillt der Kamm und sie dreht echt einen Film". Solche Pöbeleien sind echt nervig. Als das anfing haben wir sie immer sofort rangerufen und sie mußte für ein paar Minuten im Haus bleiben. Heute kommt sie meistens schon von selbst wenn sie mich und meinen saueren Blick sieht, aber bis sie dann drin ist hat sie sich schon mal richtig ausgebrüllt.
    Wie können wir das eindemmen? :hilfe:
    LG Törtchen

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wenn sie zu euch zurück kommt, ist ja schon alles abgelaufen- sie hat die "Zaungäste" erfolgreich verjagt.


    So ein Verhalten muss im Ansatz unterbunden werden: ich gehe mit dem Hund zusammen im Garten am Zaun entlang und unterbreche jegliche Ansätze und belohne ruhiges Verhalten.


    Vielleicht muss ein Abbruchsignal noch mal neu konditioniert werden?


    Die Distanz weiter ausbauen. Und wenn man den Hund nicht kontrollieren kann, dann nimmt man ihn mit rein.

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Es ist ja nicht so das sie immer alleine im Garten ist, ich saß eben in der anderen Ecke im Beet Unkraut jäten und bis ich dann reagieren kann ist es eben schon gelaufen. Oft passiert ja auch Stunden nichts, oder sogar tagelang und ich möchte schon das sie mit in den Garten darf, aber ich kann sie ja nicht permanent beobachten

  • ANZEIGE
  • Na ja, am Schlimmsten ist es wenn es spät abends passiert, dann wenn schon Ruhe hier eingekehrt ist.
    Ich weiß nicht ob es jetzt so schlimm ist, aber ich verstehe auch nicht warum sie das jetzt macht, war vorher eben nie ein Problem. Und komischerweise reagiert sie im Haus gar nicht, nicht mal wenn es klingelt! Wahrscheinlich würde sie jeden Einbrecher noch willkommen wedeln !
    Es hört sich halt auch sehr aggressiv an, der Zeitungsjunge war vorgestern so eingeschüchtert das er nichtmal mehr zu Briefkasten gehen wollte....

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • So viel ich weiss ist Bellen und Gartenzaun bewachen selbstbelohnend für den Hund :smile: Das erklärt schonmal, warum sie es tut. Meine Hundetrainerin erzählte auch, dass ihr Hund gerne die Leute am Gartenzaun anpöbelt. Bellen darf er - kurz. Dann soll Schluss sein.
    Sie empfiehlt immer, den Hund nie alleine im Garten zu lassen, Hausleine dran, und wenn er bellt kommentarlos ins Haus bringen, Tür zu. Und das muss konsequent durchgeführt werden, damit der Hund die Chance hat zu verstehen, warum das passiert.


    Ich habe es mit der Hausleine gelassen, weil mein Hund immer aufgehört hat zu bellen, sobald ich die Hausleine in die Hand nahm. Ich hatte dann Angst, er hätte dann alles schon wieder vergessen, bis er im Haus ist ;)

    Jedes Töpfchen find' sein "Teckelchen"

  • Ja sehr schade wenn ich sie nicht alleine im Garten lassen kann, sie liebt es auf der Terasse zu liegen und zu chillen!
    Vielleicht hat ja noch jemand einen anderen Tipp. Danke.
    LG Törtchen

  • Wenn das Training abgeschlossen ist, kannst du sie ja wieder rauslassen.


    Bis dahin geht es nicht anders: Hund beaufsichtigen, ne Leine dranmachen, damit du sie gut greifen kannst.


    Ich würde aber über einen "positiven Abbruch" arbeiten. Quasi: Danke, dass du Bescheid gesagt hast, ich habs gesehen, alles ist ok.


    In der Umsetzung: der Hund meldet, du rufst sie heran (anfangs mit Hilfe der Schleppleine), gibts ihr z.B. das Kommando Platz und belohnst dann. Ausserdem würde ich sie immer zurückrufen, wenn sie Rtg Zaun geht, auch ohne Bellen.


    Ausserdem kannst du analog zum Antijagdtraining schon ihr Aufpassen bestätigen. Also sie guckt (beim Jagen: Steht vor) und du clickst (wenn du mit Clicker arbeitest) bzw lobst sie verbal und belohnst, wenn sie herankommt. Mit der Zeit wird aus Bellen und Verjagen dann das Alternativverhalten - etwas Bemerken und Frauchen Bescheid sagen.


    Das ist aber ein langwieriges Training (ähnlich wie Antijagdtraining)! Das Verhalten das du beschreibst festigt sich schnell und steigert sich schnell. Je länger du das so laufen lässt umso schwieriger wird es, es wieder zu ändern. Sie tut ihren Job, den sie übertragen bekommen hat, und folgt ihren Instinkten. Das Verhalten ist daher selbstbelohnend - also sollte es nicht mehr vorkommen, weil es sich immer weiter verstärken wird.

  • Kannst du die Terrasse vielleicht noch provisorisch einzäunen? Die meisten Hunde die ich kenne bellen nur, wenn sie direkt am Zaun sind (oder auf dem Weg dahin) aber nicht, wenn sie z.B. weiter davor ins Sitz geschickt werden oder nur die Tür mit Gitter davor offen ist. Wenn du die Terrasse einzäunen könntest könnte dein Hund dort vielleicht auch ohne Bellen mal alleine sein oder Abends liegen und wenn du selbst draußen bist kann ja auch der Rest des Gartens zugänglich sein. Kommt natürlich alles auf den Aufbau des Gartens an und wann/wo/wie dein Hund bellt ;)

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

  • Nein leider ist die Terasse ohnehin sehr klein, mehr wie 3 Leute finden da kein Platz ! Wir haben daher auch noch eine Sitzecke auf dem Rasen....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!