ANZEIGE
Avatar

Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs/Lymphom...hab so Angst....

  • ANZEIGE
  • Hi zusammen,


    sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber wir hatten die letzten Tage sooo viel um die Ohren und komme erst jetzt wieder dazu, zu schreiben.


    Jolie ist jetzt mitten in der Chemo (sie bekommt das 25 Wochen Protokoll); der Urlaub tat ihr gut, auch wenn wir erst mit einer Augenentzündung zu kämpfen hatten (glücklicherweise bekommt man in Südtirol Augensalben mit Antibiotika so in der Apotheke) dann hatte sie mehrfach Durchfall, war auch etwas schleckkig mit dem Futter und zu guter Letzt wurde sie noch von einem Vieh gestochen, genau an der Stelle, an der die Punktion im Halsbereich durchgeführt wurde. Sie sah dann aus wie ein Pelikan, es war aber glücklicherweise ein Stich von aussen und nicht von innen und wir konnten mit Kühlung und Schmerztabletten das schlimmste abwenden.
    Grundsätzlich ist sie aber sehr fröhlich, LK sind abgeschwollen und sie ist wesentlich besser drauf wie vor der Chemo.
    Blutwerte sind wohl auch noch in Ordnung auch wenn die weissen Blutkörperchen etwas besser ausfallen könnten.


    Die Wunde in der Kniekehle ist nun auch endlich, endlich zu und sie darf wieder schwimmen und toben! Das macht es wesentlich einfacher wenn man sie nicht immer einbremsen muss.


    Samstag hatte sie wieder eine Infusion und ab heute bekommt sie für 4 Wochen Cortison. Wir haben zwischenzeitlich auch das Ergebnis ob B-Zell oder T-Zell, und es ist glücklicherweise B-Zell! Immerhin etwas.
    Freitag bekommt sie dann die nächste Infusion.
    Glücklicherweise geht sie gerne zum TA und wir können dabei bleiben…das macht es alles einfacher.


    Es ist so unvorstellbar, dass sie vielleicht bald nicht mehr da ist. Man begreift das einfach nicht, wenn man sie so fröhlich sieht….


    GLG
    Nina

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Nina,


    ich wünsch euch eine noch lange, glückliche und beschwerdefreie Zeit mit Jolie.

    Martina mit Caya
    und Laila meinem Seelenhund für immer im Herzen


    Das ist Laila


    Drei Dinge überleben den Tod.
    Es sind Mut, Erinnerung und Liebe!


    Ann Morrow Lindbergh

  • Hallo Nina,
    auch ich drücke Euch die Daumen!
    Ich hab das Ganze mit meiner Hündin gerade hinter mir. Wir hatten allerdings ein 12 Wochen-Chemo Protokoll. Die Blutwerte sind aber leider immer zu schlecht gewesen um die Chemo in den geplanten Abständen durchzuführen :/
    Bei meinem Kater mit einem ziemlich bösartigen Lymphom hab ich mich nur für einmalig Asparaginase + täglich Cortison entschieden. Ihm gehts seit über 6 Monaten wunderbar damit.
    LG
    Susanne

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,
    dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden mußte.
    (Theodor Heuss)

  • Wir drücken euch die Daumen!


    haben aktuell was ähnliches am laufen, wohl beim Kaninchen, aber vllt ist da noch der ein oder andere Gedankenanstoß für dich bei?


    Gehe nur über Homöopathie, da Chemo bei dem Nin nicht wirklich gangbar ist.


    Über Hawlik als Shop bekommt man auch Heilpilze.


    http://www.dogforum.de/topic181325.html

    Viele Grüße Sabrina
    mit Zwergwidder-Extremschmusern Linus & Merlin, Schattenhund Baghira und Seelenpferd Sky


    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber erstaunlich viel aus ihnen herausstreicheln.


    Keep the earth below my feet...

  • huhu,


    ich freue mich auch zu lesen, dass es deiner Jolie so gut geht mit der Chemo.


    Wenn du nichts dagegen hast, schreibe ich auch ab und zu zu meinem Sam, ich freue mich, hier jemand gleich gesinntes zu haben. Falls du es nicht möchtest, sag es einfach.
    Meinem Bub geht es - nun mehr als 2 Monate nach der Diagnose - unverändert gut. Er bekommt alle 2 Tage 5 mg Cortison und täglich den hier empfohlenen MBA-Pilz. (der ja in Internetberichten wahre Begeisterungsstürme auslöst).
    Letzte Woche war ich mit ihm bei der Tierärztin neues Cortison holen und sie war ziemlich begeistert. Für die geringe Cortisonmenge, die er bekommt, seien die Lymphknoten noch sehr klein. Ich hatte gefragt, weil er am Wochenende für 2 Wochen mit Herrchen in Urlaub geht, aber sie meinte die nächsten Wochen brauchen wir uns definitiv keine Sorgen machen.


    Euch weiterhin alles gute!
    Wie klappts eigentlich mit der räumlichen Trennung während der Schwangerschaft? gibt's da Probleme?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE