Lehrer unter euch?

  • ANZEIGE

    Wir dürfen (erst mal) bis Weihnachten keine Proben schreiben.

    Fand unser Dienstherr irgendwie cool.

    Dass er damit weder Schülern noch Eltern noch Lehrern einen Gefallen tut, interessiert keinen.

    Meine Klasse muss sich dieses Schuljahr mit DIESEN Zeugnissen bewerben...

    Suuuuper...

    Das ist in der Klasse meiner Tochter auch so. Also, dass das Zeugnis wichtig ist für die Bewerbungen.

    Alle Klassenarbeiten sollen stattfinden. Sie schreibt nächste Woche noch drei Klassenarbeiten. Ist aber im Fernunterricht. Sie muss verpflichtend von 7:45 Uhr bis 12:45 Uhr am Fernunterricht teilnehmen. Montag, Dienstag und Freitag muss sie um 13:00 Uhr in der Schule sein um die Klassenarbeiten nachzuschreiben, die die andere Gruppe am Vormittag geschrieben hat. Bei ihr klappt das, weil wir nicht weit von der Schule weg wohnen und ich sie hinfahren kann (zu Fuß wäre es nicht machbar und Busse fahren um 13 Uhr natürlich nicht zur Schule, sondern nur von dort weg). Für andere Familien ist es ein großes Problem die Kinder pünktlich zur Klassenarbeit in die Schule zu bringen.


    Ich versteh ja das "Kinder sind in der Schule besser aufgehoben als zuhause"-Argument nicht.

    Das hat Frau Gebauer ja auch immer wieder angeführt.

    Wenn es ein Kind zuhause derart schlecht hat, dass es in der Schule sicherer ist als zuhause (Stichwort: häusliche Gewalt), warum hat denn dann nicht längst jemand reagiert?

    Hätten wir kein Corona, würde niemand mehr sein Kind verprügeln? O.o

    Ich will ja die psychische Belastung der - gesamten - Familie nicht kleinreden und die Nerven sind dünner. Aber wenn es so weit gekommen ist, lag ja vorher schon was im Argen.

    Wir haben tatsächlich viel Gewalt mitbekommen im Frühjahr. Eine Mutter, die mit ihren fünf Kinder zeitweise bei uns wohnte, hat versucht ein Näherungsverbot für ihren Mann zu erwirken. Der hatte die Familie mit einem Messer bedroht. Das Gericht hat den Antrag abgelehnt. Es war ja nichts passiert. Es ist also gar nicht so einfach zu reagieren.

    Du hast natürlich Recht. Auch da lag schon vorher was im Argen. Und doch verstärkt es die Situation, wenn auf einmal alle zu Hause sind.


    Für viele Kinder ist die Schule ein Platz zum Durchatmen. Dort wird man gesehen, wahrgenommen, angesprochen. Es gibt Haushalte, wo genau das eben nicht passiert. Es geht nicht nur um physische Leid, es geht eben auch im das psychische Wohlbefinden.


    Meine Freundin ist Lehrerin an einem Gymnasium und erzählte mir neulich, sie hätten jetzt Glasfaser, aber wenn sie den Unterricht streamen will, muss sie sich mit den Kollegen absprechen. Mehr als drei Klassen gleichzeitig geht nicht ...

    Das ist an der Schule meiner Tochter aus so.

    Alle Lehrer haben ein eigenes iPad, es gibt ein Netzwerk und sogar Kameras, mit denen man Ansichten, Blätter, Aufschriebe usw. direkt zeigen kann. Aber kaum sind vier Klassen (von 20) im Wechselunterricht bricht das System zusammen.


    Das mit BW versteh ich wirklich nicht. Haben die nicht von "härtesten Maßnahmen" geredet? Ich hoffe, dass Frau Merkel denen mal klar macht, wohin dieser Flickenteppich alle führt.

    Wer immer das Gefasel in BaWü versteht möge es mir bitte erklären. Ich verstehe es nämlich auch nicht.

    Wenn du heute aufgibst,
    wirst du nie wissen,
    ob du es morgen geschafft hättest!



    Jana mit Yoko

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Auch ohne verprügeln ist Zuhause sein bei vielen Kindern je nach sozialem Umfeld gleichbedeutend mit ‚den ganzen Tag (ungeeignete) PC-Spiele zocken, keine intellektuelle Stimulation, wenig Kontakt zur deutschen Sprache und im Zweifel auch noch Stress, weil man den ganzen Tag mit vier Geschwistern in einer Wohnung hockt‘. Zumindest an meiner Schule waren viele Kinder nach den Sommerferien froh, wieder in der Schule zu sein.


    Und wie soll denn ‘jemand reagieren‘? Und worauf?

    Also bei uns tauchte das Jugendamt für weniger auf und hat uns zwei Jahre "familienhilflich begleitet".


    Ja, ich weiß, auch Jugendämter sind an den Grenzen.

    Wenn aber Familien schon bekannt sind, dass es da Probleme gibt, dann kann ja kaum das Mittel der Wahl sein, die Kids einfach in die Schule zu stopfen und zu hoffen, dass die Lehrer das klären? Oder die Kinder einfach "aus dem Umfeld raus sind".

    Und ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass solche - ich nenn es mal schwierigen - Familien erst jetzt auffallen.

  • ANZEIGE
  • Wir sind auch so ein "Brennpunkt". Ich denke es macht schon einen großen Unterschied, ob Eltern und Kinder den ganzen Tag aufeinanderhocken oder ob die Kinder (oft sind es viele) den Großteil des Tages (Ganztagsschule) nicht zu Hause sind. Wenn 7 Kinder den ganzen Tag durch eine kleine Wohnung toben, dann liegen die Nerven blank und sowohl die Kinder untereinander als auch die Eltern den Kindern tun sich eher schlimme Dinge an, als wenn man Ruhe voreinander hat bis zum Nachmittag.

    Natürlich ist das nicht ideal. Aber ich glaube Schule fängt hob einiges ab, einfach dadurch dass die Kinder anderen Input haben, andere Menschen sehen, in den Pausen rumrennen und Energie loswerden können. Dann sind sie geistig und körperlich deutlich ausgelastet als wenn sie den ganzen Tag zu Hause hängen.

  • Ganz ehrlich: Wenn Kinder zu Hause schlimme Gewalterfahrungen machen müssen, ist die Lösung NICHT, die Schulen am 21.+22.12. offen zu halten.

    Dann müsste man eher Geld ins Sozialsystem investieren. Aber das würde ja was kosten und was bringen....

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns können die Eltern ihre Kinder für die nächste Woche formlos vom Unterricht beurlauben lassen. Bisher hat das noch keiner der Eltern meiner zweiten Klasse in Anspruch genommen, ich gehe also davon aus, dass nächste Woche der Unterricht mit 25 Kindern ganz "normal" weiter läuft. Maske tragen wir und die Kinder ja schon sehr lange durchgängig.

    Alles Liebe von Melanie mit dem doppelten Löckchen Nele und Tilda

  • Ganz ehrlich: Wenn Kinder zu Hause schlimme Gewalterfahrungen machen müssen, ist die Lösung NICHT, die Schulen am 21.+22.12. offen zu halten.

    Dann müsste man eher Geld ins Sozialsystem investieren. Aber das würde ja was kosten und was bringen....

    Die mit den schlimmen Gewalterfahrungen sind doch hier gar nicht gemeint.....

    Hier sind die das Problem, die so an der Grenze langschrappen

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Ganz ehrlich: Wenn Kinder zu Hause schlimme Gewalterfahrungen machen müssen, ist die Lösung NICHT, die Schulen am 21.+22.12. offen zu halten.

    Dann müsste man eher Geld ins Sozialsystem investieren. Aber das würde ja was kosten und was bringen....

    Die mit den schlimmen Gewalterfahrungen sind doch hier gar nicht gemeint.....

    Hier sind die das Problem, die so an der Grenze langschrappen

    ... auch denen helfen zwei Tage Schule weniger als ordentliche Familienhilfe. So zu tun, als wäre die Öffnung der Schulen im Normalbetrieb das Allheilmittel, ist eine freche Verschleierung, dass man all die Jahre um die Probleme wusste und nicht nur nichts getan hat, sondern Hilfe in diesem Bereich zurückgefahren hat.

  • Die mit den schlimmen Gewalterfahrungen sind doch hier gar nicht gemeint.....

    Hier sind die das Problem, die so an der Grenze langschrappen

    ... auch denen helfen zwei Tage Schule weniger als ordentliche Familienhilfe. So zu tun, als wäre die Öffnung der Schulen im Normalbetrieb das Allheilmittel, ist eine freche Verschleierung, dass man all die Jahre um die Probleme wusste und nicht nur nichts getan hat, sondern Hilfe in diesem Bereich zurückgefahren hat.

    Wer mit das denn?

    Fakt ist aber doch, dass Schule eben viel mehr ist als nur eine Einrichtung die Wissen in Kinder stopft.

    Wenn du heute aufgibst,
    wirst du nie wissen,
    ob du es morgen geschafft hättest!



    Jana mit Yoko

  • Fakt ist aber doch, dass Schule eben viel mehr ist als nur eine Einrichtung die Wissen in Kinder stopft.

    Fakt ist aber doch, dass Schule eben viel mehr sein sollte, als nur eine Einrichtung, die Wissen in Kinder stopft

    Flory, Sheltie / 1975 bis 1982

    DJ Bobo, Bordercollie-Spitzmix/ 2001 - 2013

    Leo, Kleinpudel/ 2003 - 2018

    Donna, Bordercollie/ bereichert seit Juni 2019 unser Leben

    Pfotothread: Donna, die fröhliche Wundertüte

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!