Zusätze Barf???

  • ANZEIGE

    Maxi


    wenn ich dir einen Tipp geben darf, fütter anstatt Salz , lieber getrocknete(im Winter) oder Frische krauter, denn auch da ist Salz enthalten.Da Salz nicht gut für die Nieren ist füttere ich lieber täglich gemischte Kräuter.

    LG Claudia


    Hunde werden unschuldig geboren. Sie werden das, was der Mensch aus ihnen macht.

  • :winken:


    Dakota ( und auch an die anderen Foris die Kräuter füttern )


    Mich würde interessieren welche Kräutermischungen du dem Hund zusätzlich gibst? Welche Kräuter sind sinnvoll und sollte man dem Hund beifüttern?


    Ich bedanke mich schon einmal für die Antworten


    LG


    Sonja

    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.Saint-Exupéry


    Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.Assisi

  • ANZEIGE
  • hey :winken:


    meine bekommt an Zusätzen lediglich manchmal Grünlippmuschelpulver (zur Unterstützung und Stärkung von Knochen und Gelenken) und ab und an mal Knochenmehl. Ansonsten nur Barf - ist eigentlich alles drin wenn man ausgewogen barft.

  • Huhu Claudia!


    Danke für den Tipp mit dem Salz.
    Habe es nur mal ausprobiert und nun steht das Salzwasser hier noch rum...dauert wohl ewig bis es leer ist. Habe extra Himalya-salz genommen, da es so viele positive Eigenschaften hat (was ja normales Salz nicht hat). Kräuter füttere ich ja sowieso.


    Hallo Sonja! (und Daniel)


    Eine Kräutermischung füttere ich nicht, immer nur einzelne Kräuter.


    Im Sommer habe ich Kräuter selber gesammelt. Z.B. Brennessel, Wegerich, Gänseblümchen, Gras... Da kam es mir eher darauf an überhaupt einige Kräuter zu geben und die dann frisch.


    Danach habe ich mal Luzerne (Alfalfakraut) selber gezogen. Ist gut zur unterstützenden Aufnahme von Nährstoffen und für Magen-Darm.


    Während der Kastration gab es frischen Thymian > wirkt antibiotisch.


    Momentan habe ich aus einem Kräuterladen einige Kräuter. Kann ich nur befürworten: dort bekommt man sehr kleine Mengen sehr günstig und biologisch einwandfrei.
    Weißdorn bekommt sie grad länger als Kur zur Unterstützung der Herzfunktion.
    Dann geb ich ab und zu Schwarzkümmelsamen (wiken fungizid, gut bei Allergien + Hautkrankheiten, unterstützt die Darmflora und ist gut bei Entzündung von Gelenken), Salbei (unter anderem gut gegen Parasiten wie Würmer und beruhigend...etc.), Borretsch (antirheumatisch, stoffwechselanregend....etc.).


    Das Schöne an Kräutern ist, dass sie viele verschiedene Funktionen besitzen und man sie gut bei bestimmten Leiden einsetzen kann oder einfach nur um eine bestimmte Körperfunktion zu unterstützen.


    LG Maxi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :blume: :blume: Vielen Dank Maxi :blume: :blume:


    LG
    Sonja

    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.Saint-Exupéry


    Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.Assisi

  • Hallo Anja!


    Ich bin recht sparsam, was das zufüttern von "diversen Pülverchen" betrifft. :wink:


    Mein 4 jähriger Boxerrüde bekommt regelmäßig seine Kräutermischung und ein Bierhefepulver mit ins Fressen.
    Wenn wir viel trainieren, oder er körperlich sonst stärker belastet wird, gibt es schon mal kurmäßig Grünlippmuschelpulver oder Gelantine dazu. Aber ansonsten halte ich es so das ich Zusätze sehr bewusst gebe.
    ( Heilerde bei Verdauungsbeschwerden, Propolis bei Halsschmerzen usw.) :freude:


    LG Andrea

  • Im Winter nehme ich die getrockneten Kräuter von Lidl, aus dem Glas, da ist alles drin, was ich auch im Sommer frisch zu gebe.Natürlich ist das Angebot im Sommer viel höher , doch die getrockneten Kräuter reichen im Winter.Und keine Angst vor den Zwiebeln und Knofi die drin vorhanden sind, die kleinen Mengen schaden nicht, auch im Sommer schnibbel ich immer etwas davon mit rein und sie hatte heuer wirklich ganz wenig Zecken.Ich führe es mal darauf zurück.

    LG Claudia


    Hunde werden unschuldig geboren. Sie werden das, was der Mensch aus ihnen macht.

  • .


    Bierhefe ist genauso unwichtig.[/quote]


    Wir haben mit Bierhefe sehr gute Erfahrungen gemacht, denn seit unsere Hunde sie regelmäßig bekommen, habe sie kaum noch Zecken, auch in den Zecken-Hoch-Zeiten. die Bierhefe-Hunde scheinen den Zecken nicht mehr zu "schmecken".


    Ciao, Wonda

  • Hab auch mal dazu eine Frage zu Calzium und so
    Füttere meinen Hund auch roh .Er bekommt zweimal in der woche Knochen Wieviel Kalzium muss ich da noch zufüttern und was kann ich da nehmen oder gibt es das fertig zu kaufen?
    Ab und zu in der Woche bekommt er aber noch eine Dose Real Nature

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!