Luftröhrenkrampf?

  • ANZEIGE

    Hi zusammen,


    einer meiner Hunde ist heute vormittag ganz plötzlich fast erstickt. Er hatte scheinbar nichts im Hals, es hat ihn nichts gestochen und es war kein Grund ersichtlich. Es war ganz kurz vor knapp und eine richtig schreckliche Geschichte.


    In der TK wurde nichts festgestellt, der Verdacht geht in Richtung Epilepsie - aber eigentlich eher, weil bei plötzlich auftretenden krampfartigen Geschehnissen ohne Befund generell der Verdacht Epi gestellt wird. Es war definitiv kein Krampfanfall, der irgendeine Komponenten hatte, die bei Epi üblicherweise vorkommt. Ich hatte bereits zwei Epi-Hunde und ein epileptischer Anfall ist mir nichts Neues.


    Eine Bekannte hat vermutet, dass er vlt. einen Luftröhrenkrampf gehabt haben könnte. Aber darüber finde ich im Netz so gut wie nichts, daher meine Frage an Euch:


    gibt es das?
    wie äußert sich sowas, wie schlimm kann es werden? Bis zum Erstickungstod?
    Wie kommt es, was löst einen solchen Krampf aus
    und was kann zur Prävention bzw. im akuten Fall getan werden?


    Blutbild bekomm ich morgen und Rezept für Diazepam hab ich in der Tasche - die Apotheke hatte keins da.


    Wenn irgendwer Info hat - ich bin euch sehr dankbar.


    Danke
    Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • Wie kann man sich den Anfall denn vorstellen?


    Könnte es auch "Rückwärtsniesen" sein?


    Meine Sally hat das ab-und-zu und die ersten Male dachte ich auch, dass sie fast erstickt, weil sie den Brustkorb zu aufblähte.

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

  • Das war kein Rückwärtsniesen - das hat unser Border ab und an.


    Nino hat die Vorderbeine völlig nach vorn gestreckt, den Hals lang und hat gekeucht und nach Luft geröchelt, dass es mir mehr als Angst und Bange wurde. Er hatte derartige Luftnot, dass er den Rücken nach hinten aufgebogen hat in seiner Verzweiflung. Sogar seine Augen traten bereits vor. Keine Krämpfe wie bei Epilepsie und auch kein Rückwärtsniesen - das war eher, als wenn der komplette Hals total zu wäre und er verzweifelt versucht, irgendwie Luft zu bekommen. Maul und Rachen waren aber - soweit ich rankam - frei.

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • ANZEIGE
  • Hallo Petra,


    wenn ich das wüsste - wie äußert der sich denn? Was löst ihn aus?


    Ich geh mal googlen...


    Danke dir
    Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • In der Zwischenzeit hast Du bestimmt schon etwas darüber gefunden.
    Die Knorpelringe, die die Luftröhre stützen, fallen in sich zusammen. Ich hatte das bei Joebi sehr heftig, er hatte mehrere Anfälle pro Tag. Durch Zufall bin ich auf etwas gekommen, was die Anfälle verschwinden ließ (nur an dem Wochenende vor seinem Tod hatte er wieder welche nach dem Trinken). Hyaluronsäure, oral zu verabreichen. Hat er für seinen Bewegungsapparat bekommen, hatte aber auf die Knorpelringe eine sehr positive Wirkung. Sie wurden wieder so stabil, dass man es zwar noch hörte, wenn er sich aufregte, aber er hatte diese furchtbaren Anfälle eben nicht mehr.
    http://geizhals.de/derbymed-mo…0ml-2x-500ml-a609737.html - ich habe gleich diese Menge genommen, da er es täglich bekommen hat. Ist das Gleiche wie das für Hunde, nur wegen der größeren Menge günstiger.
    Aber ich hoffe, dass Eure Maus doch etwas anderes hatte, was einmalig war und nicht wiederkommt !
    Einen Luftröhrenkrampf kenne ich noch nicht, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass so etwas bis zum Tod durch Ersticken führen kann :( .


    Danke übrigens nochmal für Deine Unterstützung letztens ;) .


    Liebe Grüße
    Petra

  • Ja, hab schon was gefunden. Zum Glück hat er keinen Husten und sein Herz scheint auch ok. Aber ich denke, ich werde mal ein Röntgenbild machen lassen.


    Zitat von "Rehlein"

    Durch Zufall bin ich auf etwas gekommen, was die Anfälle verschwinden ließ (nur an dem Wochenende vor seinem Tod hatte er wieder welche nach dem Trinken). Hyaluronsäure, oral zu verabreichen. Hat er für seinen Bewegungsapparat bekommen, hatte aber auf die Knorpelringe eine sehr positive Wirkung. Sie wurden wieder so stabil, dass man es zwar noch hörte, wenn er sich aufregte, aber er hatte diese furchtbaren Anfälle eben nicht mehr.
    http://geizhals.de/derbymed-mo…0ml-2x-500ml-a609737.html - ich habe gleich diese Menge genommen, da er es täglich bekommen hat. Ist das Gleiche wie das für Hunde, nur wegen der größeren Menge günstiger.


    Die Hyaluronsäure schau ich mir morgen noch an - mein Mann ist gerade in Deutschland und könnte sie direkt mitbringen. Wie hast du das dosiert?


    Zitat von "Rehlein"

    Danke übrigens nochmal für Deine Unterstützung letztens ;) .

    :smile:




    Zitat von "Dirkita"

    Das wäre jetzt auch meine Vermutung. Oder eine Kehlkopflähmung.


    Das klingt ja grauslich. Geht das von allein wieder weg? Bei Nino wars ja nach ein paar Minuten - gefühlten Jahrtausenden - zum Glück von allein wieder weg. Ich hätt ihn auch eher nicht mehr lebend zum Doc bekommen...


    LG Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • Eine Kehlkopflähmung würde wohl nicht alleine weggehen.


    Deshalb vielleicht doch eher der Trachialkollaps. Meine Kleine Mopsmixhündin hat das auch. Es gibt da wohl verschiedene Schweregrade. Sie hat Grad eins. Es kommt immer wieder mal vor das sie Probleme hat. Medikamente bekommt sie keine dafür.


    Ich habe reine Bronchoskopie machen lassen. Ich wollte nach dem ersten Anfall wissen was los ist.

  • Joebi hat bei rd. 15 kg KG täglich 2.5 ml bekommen. Mit 1 l kommt man also seeehr lange aus, da relativiert sich der Preis wieder.
    Das Zeug ist sehr süß und wird sehr gern genommen. Bin ja sonst nicht für Zuckerzeugs für Hunde, aber bei der Wirkung und seinen sonstigen Behinderungen war es mir egal, ehrlich gesagt.
    Was ist Nino denn für ein Hund ? Ein kleiner, evtl. kurzköpfig ?
    Ich drücke Euch die Daumen, dass es nicht wiederkommt und dass das Röntgenbild nur Gutes zeigt.


    Liebe Grüße
    Petra

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!