ANZEIGE
Avatar

Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil III

  • ANZEIGE
    Zitat von "Amy und Jana"

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, ich bin im richtigen Thread :ops: . Ich habe meine Canon 1000D ( auch wenn die jetzt mal eingeschickt wird ), aber früher hatten wir immer noch eine kleine Kamera, quasi für die Schnappschüsse unterwegs. Passte in eine Jackentasche, machte alles selber und die Fotos waren wirklich schön. Da diese vor einer Weile ihren Geist aufgegeben hat, wollen wir uns wieder so etwas zulegen.


    Daher meine Frage: welche kleine, praktische Kamera macht richtig gute Fotos / Schnappschüsse ? Gibt es da etwas wirklich empfehlenswertes ?


    Die Sony RX100 soll da richtig gut sein. Wird als, reine kompakte immer wieder empfohlen.
    Ich nutze als Immer dabei eine Panasonic GM1. Die ist so klein wie eine kompakte, man kann aber die Objektive wechseln.
    Von der Bildquali liegt die gleichauf mit der 1000D wenn nicht sogar leicht darüber.

  • ANZEIGE
  • War jetzt am Wochenende auch mal wieder auf "Shooting Tour" :lol: Wieder aufn nem alten Dachboden...


    Die Location:



    War gar nicht so einfach da ne vernünftige Haltung zum fotografieren zu finden. Leider war nix wirklich interessantes da oben an altem Kram.


    Das ist dann nach 3 Stunden rumkriechen rausgekommen:
    http://galerie.ideas2web.eu/index.php?/category/7


    Ist halt ne Spielerei... :headbash:

  • ANZEIGE
  • Zitat von "tinkatrulla"

    Was hattet ihr denn früher für eine? Ward ihr damit zufrieden? Wenn ja, würde ich einfach nach einem Nachfolgemodell davon gucken :)


    Ich hab eine Ixus, die mag ich ganz gern. Aber da bin ich überhaupt nicht up to date, was es da nun so gibt...


    Früher hatten wir eine Canon Powershot, die war eigentlich klasse. Laut Verkäufer sollte so eine kleine Kamera mittlerweile aber mehr können ... :ka:


    Zitat von "geisi2"


    Die Sony RX100 soll da richtig gut sein. Wird als, reine kompakte immer wieder empfohlen.
    Ich nutze als Immer dabei eine Panasonic GM1. Die ist so klein wie eine kompakte, man kann aber die Objektive wechseln.
    Von der Bildquali liegt die gleichauf mit der 1000D wenn nicht sogar leicht darüber.


    Dann guck ich mir am Wochenende mal die beiden an und schaue, ob es von unserer ein Nachfolgemodell gibt. Hoffentlich kann ich in Ruhe gucken und vergleichen ohne verkaufstüchtigen Verkäufer. Dankeschön !

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

  • Ich habe eine Frage..
    Ich bräuchte ein Superzoom, so von Weitwinkel bis Telebereich.
    Blende is mir relativ egal.. kommt halt drauf an was es da so gibt.


    Einsatzbereich: Hochzeiten in der Kirche und Standesamt. Das 17-50 ist zu wenig.
    Und zwischen dem und dem 70-200 zu switchen samt Blitz macht mich kirre.


    Der Haken und ganz wichtig: FX geeignet (also Vollformat)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • So, da bin ich nochmal nachdem ich jetzt ein wenig Geld angespart habe :D


    Mein Budget beträgt ca. 500€. Fotografieren würde ich gerne Portraits, Landschaften, unseren Goldie(auch in Bewegung) und natürlich Familienfeiern.


    Ich hänge jetzt bei der Frage fest, welche Kombination die beste für mich ist. Aktuell schmeichelt mir die Nikon D5100 am meisten. Die kommt auf ca 5Bilder pro Sekunde und ist auf Grund ihres Alters genau im Preisrahmen.


    Die D5100 gibt es in drei Sets mit Objektiven: 18-55 (Bildstabilisiert) | 18-105 (Bildstabilisiert) |18-55 & 55-200 (Bildstabilisiert)


    Herausfinden konnte ich bisher dass das 18-105 Objektiv wohl das beste von diesen ganzen ist. Ich kann nur leider nicht einschätzen ob das für meine angestrebten Aufnahmen ausreicht. Vielen soll wohl auch ein 50mm Festbrennweite und ein günstiges Tele reichen. Kann mir da jemand einen Tipp geben?


    Ich bin auch komplett offen für neue Vorschläge. Also anderer Body/Objektiv. Bitte bombardiert mich :ugly:


    Danke und Tschüß (vorerst ;) )

  • Jetzt hab ich auch mal eine Frage :D
    Hier fotografieren ja noch einige Gewerblich. Ich hab heute vom Finanzamt post bekommen. Gebt ihr das zum Steuerberater bzw lasst ihr das über einen laufen oder wie macht ihr das?
    Ich hoffe das ich alles alleine Ausfüllen kann... sonst hat in meiner Umgebung keiner Ahnung davon

  • Nimm das Set mit dem 18-55 und dem 55-200er. Je nachdem was du fotografieren willst ist das objektiv gut oder nicht. Für Landschaft nimmst du das kurze, für den Hund das tele. Aber ich würde die d5200 nehmen die hat im einiges mehr Funktionen die später wichtig sind. Ua. ,kreuzsensoren etc.


    Gesendet von meinem SM-T311 mit Tapatalk

  • Puh... 'nen enormen Dämpfer kassiert :ugly: Keins der Fotos mit dem 200mm 2.8L ist scharf geworden. KEINS! Könnt heulen. Jetzt frag ich mich, obs einfach daran lag, dass ich mit der neuen Linse direkt in den Wald bin bei nieseligem Wetter und eben die 4er Blende vom 70-200mm ja nunmal eine andere Nummer ist, als die 2.8 an den festen 200mm oder ob die Linse 'ne Macke hat.... Morgen kann ichs wohl bei besserem Wetter testen. Ich hoff, es ist nicht meine eigene Blödheit... bzw. eigentlich schon. Keine Lust das Ding wieder umzutauschen :hust:

    Kida & Shawnee, zwei schweizer Schäferhundmädels

  • Zitat von "WhitePolarwolf"

    Puh... 'nen enormen Dämpfer kassiert :ugly: Keins der Fotos mit dem 200mm 2.8L ist scharf geworden. KEINS! Könnt heulen. Jetzt frag ich mich, obs einfach daran lag, dass ich mit der neuen Linse direkt in den Wald bin bei nieseligem Wetter und eben die 4er Blende vom 70-200mm ja nunmal eine andere Nummer ist, als die 2.8 an den festen 200mm oder ob die Linse 'ne Macke hat.... Morgen kann ichs wohl bei besserem Wetter testen. Ich hoff, es ist nicht meine eigene Blödheit... bzw. eigentlich schon. Keine Lust das Ding wieder umzutauschen :hust:


    Versuch es einfach nochmal - ich hab mich auch erstmal dran gewöhnen müssen nach dem 4L. Haste gleich mit Blende 2.8 versucht? Vlt. erstmal abblenden auf 4........ ich geb es zu, ich nehm da auch nicht immer die Offenblende. Aber normal müsste das Teilchen schön scharf abbilden.

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE