Der "Welche Rasse ist da drin?"-Thread - Teil II

  • ANZEIGE

    retrieverlove was denn, ein Schäferhund den ich kenne sieht Dino vom Gesicht her recht ähnlich und mit der Fellfarbe sieht er bisschen aus wie mein Jimmy nur geschrumpft :ka:

  • Ich weiß nicht wieso, aber ich tippe irgendwie drauf dass da irgendwann mal ein Cocker Spaniel rein gekommen ist.

    Pekingese find ich nicht abwegig.

    Könnt aber auch Langhaar Dackel sein.

    Und irgendwas Schäfiges.


    Insgesamt tipp ich auf reinrassiger Mischling xD

  • Interessant, ich hätte da jetzt gar nichts Retrieverartiges gesehen.

    Er ist halt auch ziemlich groß und die 28kg sind sehr schlanke Junghundekilos, da wird noch einiges an Breite und Masse kommen. :denker:

    Echt? Ich hätte jetzt gedacht, dass der wohl von vielen Laien als Labi eingestuft wird xD Was vermutest du denn? Was hat er so für einen Charakter?

    Den Labbi vermutet auch meine Freundin eher nicht mehr. Fell, Kopf, Ohren, Größe passen nicht wirklich.


    Charakterlich ist er vor allem Junghund, mit 11 Monaten entdeckt er jetzt langsam sein Geschlecht und findet vieles spannend. Er ist nett und aufgeschlossen, hat aber wenig Lust auf Tricks etc. Direkt erleben kann ich ihn nicht, wohne ein bisschen zu weit weg. :tropf:


    Ursprünglich dachte ich an nen Beauceron oder eher ein lokales Äquivalent mit viel Mischmasch. Ich kenne mich leider null mit Sardinischen Hunde“rassen“ aus und weiß nicht, was da üblicherweise als Hofhund oä gehalten wird.

  • ANZEIGE
  • Ich finde den Hund ja wunderhübsch, irgendwie erscheint auf den Fotos die Fellqualität allerdings nicht so gut. Ist der ganz gesund und allergiefrei? Bei Nase und Augen erscheint er mir bissi rötliche und wenig behaarte Stellen zu haben. Oder täuscht das? 🤔

  • Das täuscht und ist tatsächlich seine Farbe. Er ist nicht ganz schwarz, hat überall diese helleren Abzeichen.


    f31b3354-c1e9-465c-99bk7m.jpeg

    Hier sieht man das auch gut.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich finde den Hund ja wunderhübsch, irgendwie erscheint auf den Fotos die Fellqualität allerdings nicht so gut. Ist der ganz gesund und allergiefrei? Bei Nase und Augen erscheint er mir bissi rötliche und wenig behaarte Stellen zu haben. Oder täuscht das? 🤔

    Das täuscht und ist tatsächlich seine Farbe. Er ist nicht ganz schwarz, hat überall diese helleren Abzeichen.


    f31b3354-c1e9-465c-99bk7m.jpeg

    Hier sieht man das auch gut.

    Bardinomix?

  • Interessant, ich hätte da jetzt gar nichts Retrieverartiges gesehen.

    Er ist halt auch ziemlich groß und die 28kg sind sehr schlanke Junghundekilos, da wird noch einiges an Breite und Masse kommen. :denker:

    Ich hätte jetzt auch den Labbi gesehen.

    28kg wären für einen Labbi ja auch nicht unnormal, da geht sogar mehr. Und je nach dem ob noch etwas Größeres mitgemischt hat würde das doch passen.

  • Interessant, ich hätte da jetzt gar nichts Retrieverartiges gesehen.

    Er ist halt auch ziemlich groß und die 28kg sind sehr schlanke Junghundekilos, da wird noch einiges an Breite und Masse kommen. :denker:

    Ich hätte jetzt auch den Labbi gesehen.

    28kg wären für einen Labbi ja auch nicht unnormal, da geht sogar mehr. Und je nach dem ob noch etwas Größeres mitgemischt hat würde das doch passen.

    Ich schließe mich SweetEmma an und war auch sofort bei einem Labbi-Mix . Es ist bei einem Mischling auch klar daß keine der Proportionen genau zum Rassestandard paßt.

    Als wir unseren Manni übernommen haben hatte er viel mehr "helle Wolken", das hat sich inzwischen nach dem zweiten Fellwechsel völlig verloren, der war allerdings schon 7 1/2 Jahre.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!