ANZEIGE

Geeigneter Hund für Wohnung?????

  • Hallo,


    Ich habe eine Wohnung und möchte gerne einen Hund haben, nur bin ich mir nicht sicher welcher Hund am besten geeignet wäre für eine Wohnung. Noch muss ich dazu sagen das ich leider keinen Garten dabei habe, nur einen Balkon. Ich arbeite als Schichtarbeit, das heißt er wäre entweder von morgends bis 14 uhr alleine oder von 14 bis 20 uhr. Ich habe eigentlich viel erfahrung mit Hunden gemacht, da ich mit ihnen groß geworden bin.
    Kann mir jemand einen tipp geben?


    Liebe grüße
    Marike

  • Hallöchen,


    würde Dir auf keinen Fall zu einem Welpen raten, da sie die ersten Wochen nicht so lange alleine bleiben können.


    Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass "mit Hunden aufwachsen" NICHT zwingend bedeutet, dass man Erfahrung mit Hunden hat ;-)


    Habe erst in den letzten 5 Jahren ( die ich meine erste eigene Hündin habe ) gelernt, mit Hunden richtig umzugehen und sie zu verstehen.


    Einen Hund erst mal selbst erziehen ist ein Himmel weiter Unterschied !!!!


    Glaub mir.


    Gruß
    Alexandra

  • HI,


    von einem Welpen würde ich dir auch abraten. Meiner ist jetzt 11 Wochen
    alt und er fordert mich ganz schön (trotz Urlaub) und das ist nicht mein
    erster Hund. Ansonsten musst du dich informieren, wieviel Zeit eine bestimmte Rasse von dir fordert.


    Ich würde dir da zu einem sog. Begleithund raten,
    also keine Rasse, die jagdlich oder als sonstiger Gebrauchshund geführt werden/wurden.
    Die deutschen Spitzarten wären so ein Beispiel.


    Viele Rassehundevereine im VDH vermitteln übrigens auch ältere Hunde, die
    aus bestimmten Gründen von den Haltern zur Weitervermittlung
    zurückgegeben werden.


    Wenn du den Hund dann 6 St. alleine lassen musst, wäre ein Hundesitter
    sinnvoll. Denn das ist doch eine lange Zeit für einen Hund...


    LG, Islay

  • Es gibt durchaus erwachsene Hunde, die gern mal das Sofa 6 Stunden für sich alleine wollen.


    Auch in Tierheimen kann man sich nach solchen Hunden erkundigen. ;)

  • Danke erstmal für eure antworten.
    Meine eltern haben Colli-Mischling, und ich bin sehr begeistert von ihm, und vorallem bellt er kaum und ist super lieb. Ich würde auch am liebsten einen mischlingshund haben.
    Das einzige was mich bisher daran gehindert hat einen hund zu holen ist eben die zeit wo ich auf der arbeit bin, das er dann alleine ist. Ich habe mal einen tierartz gefragt wie lang ein hund alleine bleiben kann und der meinte das er eigentlich den ganzen tag alleine bleiben könnte, was ich natürlich nicht wollen würde!!!!
    Ich denke auch das ein welpe nichts für meine verhältnisse wäre da ich das bei dem hund meiner eltern mitgemacht habe :-), so süß sie auch sind! Sind denn 6 stunden am tag zuviel für den hund wenn er alleine ist?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo marike,


    man kann sicherlich einen Hund 6 St. alleine lassen. Das ist
    gewiss auch eine Sache der Gewöhnung. Mir persönlich wäre
    dabei nicht sehr wohl, obwohl meiner später auch bis zu 4 St. allein
    bleiben muss. Ich denke da sind die Grenzen fließend. Also
    bleibt dir meiner Meinung nach nur das selbst auszuprobieren.


    Aber vielleicht gibt es hier im Forum Leute, die Erfahrungen
    damit haben, wie lange ein Hund max allein bleiben kann....


    LG, Islay

  • Hallo Mareike,


    ich würde Dir auch unbedingt von einem Welpen abraten. Am 05.03. habe ich mir einen Hund aus dem Tierheim geholt. Es ist bereits mein 4 Hund in Folge aus dem TH und ich war immer total glücklich damit. :gut:


    Achte einfach darauf, daß Du Dir einen aussuchst, von dem die Tierheimleute einige Info's haben. Oft wissen die, vom Vorbesitzer, ob der Hund auch mal alleine bleibt, ob er stubenrein ist, ob er schon die Grundkomandos kann usw.


    Wegen der Rasse kommt es halt drauf an, was Du willst, wobei bei Dir sicher eine etwas ruhigere Rasse besser wäre. Ich würde in so einem Fall zu einem Pudel oder ähnliches greifen, mein letzter Hund, Silky's Vorgänger war ein Pudel-Mix, ein absolut liebevoller, anhänglicher Hund, der aber eine echt pragmatische Seite hatte und den wirklich nix erschüttern konnte. Aber das ist meine persönliche Meinung. Die Tierheimleute können Dir aber auch da mit Rat und Tat zur Seite stehen.


    Um die Tierheime in der Umgebung zu finden versuch mal folgenden Link


    http://www.tierschutzvereine24.de/


    die Seite hat mir bei der Suche sehr geholfen.


    Eine ziemlich große Datenbank mit Hunden von Tierheimen und Tierschutzorganisationen findest Du auch auf den Seiten von Herrchen gesucht, der Tiervermittlungssendung von HR3. Hier der Link


    http://www.hr-online.de/websit…gen/index.jsp?rubrik=2400


    Also ich habe mit diesen Seiten meinen kleinen Captain Chaos gefunden und kann nach 4 Wochen nur sagen, das ist der 4. Traumhund den ich habe.


    Und wegen dem Garten, da mach Dir mal keine Gedanken, ich glaube die meisten Hunde finden Gärten eh nicht so prickelnd, denn die paar qm sind schnell markiert. Ich denke, Gärten sind wohl ehr für die Bequemlichkeit der Hundehalter, die ihren Wauzi mal schnell für ein Pipi in den selbigen lassen können :flower:


    Liebe Grüße und viel Glück
    Daniela + Silky

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Zitat von "Anij"


    Wegen der Rasse kommt es halt drauf an, was Du willst, wobei bei Dir sicher eine etwas ruhigere Rasse besser wäre. Ich würde in so einem Fall zu einem Pudel oder ähnliches greifen, mein letzter Hund, Silky's Vorgänger war ein Pudel-Mix, ein absolut liebevoller, anhänglicher Hund, der aber eine echt pragmatische Seite hatte und den wirklich nix erschüttern konnte.
    Liebe Grüße und viel Glück
    Daniela + Silky


    Na funny, ausgerechnet Pudel kenn ich nur als Temperamentflummies ;)

  • Also unseren Dackel (2004 verstorben) konnten wir 5-6 Std. alleine lassen, aber es kommt auch auf den Hund drauf an. Aber ich weiß nicht der TA ist ja auch gut was hat den das Tier davon wenn du es den ganzen Tag allein lassen könntest. Klar ein Tier weniger im Tierheim, aber ob es dann was von hätte, außer das es nicht mehr im Zwinger leben müsste ist ja fraglich. Oder sehe ich das so falsch ???
    Trixi (Dackel) ist sogar 4-5Std. ohne Probleme alleine im Auto geblieben, die hat sich einfach hingelegt und gepennt beim Beifahrer unten in dem Raum. Naja es kam auch mal vor das die Maus dann auf den Beifahrer sitzt saß und unser Auto hatte so ein Bewacher *G*.
    Mit dem Auto haben wir aber nur gemacht wenn es nicht anders ging, und nur wenn es draußen nicht so warm war. Oder wenn das Auto halt im Schatten oder in einer kühlen Tiefgarage stand. Leider konnten wir unseren Hund nicht mit zum Essen, Eisdiele usw. nehmen , das war eine kleine Zicke . Jeder wurde angebellt Hunde erst recht außer ein zwei Freunde .
    Ich musste meinen jetzigen Hund (10Wochen alt) auch schon 3 Std. leider alleine lassen, von der Arbeit aus. Zum Glück habe ich jetzt meine Mutter etwas rum das sie dann bei Ihr mal jede Std. guckt. Ich wohne noch daheim aber in einer Wohnung bei uns. Wir haben auch einen Garten ist aber nicht sehr groß, aber zum Glück ist in der Nähe viele Wälder und Felder wo ich später mit ihr spazieren gehen kann.
    Du kannst dir ja später noch einen Welpen holen, wenn du mehr Zeit hast . Ich würde an deiner Stelle wie die anderen schon sagen einen Erwachsenen außen Tierheim holen bei dir in der Nähe. Du kannst auch in die örtliche Zeitung gucken da gibt es auch Anzeigen von Privaten die ihre Hund in liebevolle Hände abgeben müssen oder gestern habe ich mal bei http://www.tiervermittlung.de geguckt da gibt es auch viele die ein Zu hause suchen. Entweder von hier oder welche die nach Deutschland geholt wurden und im Ausland vor der Tötung gerettet wurden.


    Wünsche dir viel Erfolg.


    Meine Joys ist auch aus dem Tierheim hier meine wird Kniehoch später.
    Dackel kanste auch gut in der Wohnung halten aber raus müssen die auch und brauchen ihren Auslauf wie jeder eigentlich.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Also in dem Buch "Stress bei Hunden" ist man dieser Frage auch nachgegangen und da kam heraus, dass ein Hund optimalerweise 5-6 Stunden alleine bleibt. Wenn man bedenkt, dass Hunde bis zu 18 Stunden am Tag schlafen, sehe ich darin auch kein wirkliches Problem. Ich fände es nur für die Blase des Hundes belastend, wenn es länger wäre...


    Ansonsten würde ich einen wenig bellfreudigen Mischling, der schon etwas älter ist, aus dem Tierschutz nehmen. Da weiß man in etwa wie der Hund ist und tut noch Gutes :biggthumpup:


    Gruß Corinna

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE