Futterempfehlung für empfindliche Hunde

  • ANZEIGE

    Hallo, hab heute eine Bekannte mit ihrer 3-jährigen Labbihündin getroffen, leider hat die Hündin (Nele) eine Futtermittelallergie entwickelt (gegen Getreide) welche sich durch heftige Ohrenentzündungen und Hotspots äußert, die Besitzerin hat bis vor kurzem Belcando grainfree gefüttert und Nele hat es auch sehr gut vertragen und gerne gefressen allerdings ist das Futter der HB zu teuer geworden. Kennt jemand eine günstigere Alternative ähnlich dem Belcando?

  • ANZEIGE
  • Also ich kann FellowBanane von Bestes Futter empfehlen, Lilly hatte immer gerötete Haut und dicke rote Ohren, aber bei dem Futter ist das verschwunden.
    Habe hier noch einen 12 Kilo Sack, den ich nicht mehr verfüttern darf (Lilly hat IBD), falls Interesse besteht könnt ihr euch gern melden!

    Katrin mit Lilly

  • ANZEIGE
  • Ja super, an Bestes Futter hab ich gar nicht gedacht (dabei hab ich mich selbst schon mal mit dem Futter auseinandergesetzt :ops:) ich seh die HB leider nicht täglich aber ich werde sie auf jedenfall auf dein Angebot drauf ansprechen, Beaglelilly ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei einem Hund mit Allergien würde ich immer Barfen empfehlen. Bezahle für meine Spanierin (30kg) im Monat immer zwischen 35-40€.


    Ansonsten gibt es auch von Bosch günstiges und getreidefreies Futter. Meistens ist dann statt Getreide Reis oder Kartoffel drin, da gibt es eine ziemlich große Auswahl, einfach Mal bei dengroßen Onlinehändlern informieren.

    "Dass einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Entwicklung." (Theodor Heuss)

  • Ja danke für eure Tipps :smile: an Josera Ente & Kartoffel hatte ich auch schon gedacht, aber da meine ebenfalls sehr futterempfindliche Hündin letztens darauf mit sehr starken Schuppen und DF reagiert hat, möchte ich das nicht unbedingt weiterempfehlen. Ich werd der HB mal den Tipp mit Bestes Futter geben, ansonsten Bosch. Muß sie halt mal ausprobieren was Nele verträgt. Barfen hab ich ihr auch schon vorgeschlagen aber das möchte sie nicht.

  • Bosch würde ich nie weiterempfehlen, gibt es doch nur mit Getreide und minimal Fleischgehalt^^ also Josera kann ich empfehlen,füttere es abwechselnd mit Wolfsblut meiner verträgt es super!

    Liebe Grüße Eisblümchen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!