Ist ein Schweizer Sennenhund die richtige Wahl?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    also klar ist er groß, aber da er ein recht ruhiger Hund ist wenn er genug Spaziergänge hat ist das kein Problem finde ich wenn er sich beim Besuch in eine Ecke legt und auf dich wartet. Man glaubt gar nicht wie klein er sich zusammenrollen kann.
    Schutztrieb ist bei unserem noch nicht wirklich vorhanden. Er ist ist 1 1/2 Jahre alt.
    Ich persönlich finde Rüden schöner weil sie bulliger wirken und mir gefällt sowas.
    Ich finde ein GSS ist ein super Hund, er ist treudoof wie man so schön sagt. Kuschelt viel, rennt aber auch gerne über die Felder usw....
    Wir waren auch in der Hundeschule, weil eine Eigenschaft dürft ihr nicht dulden und diese ist gut ausgeprägt. Die Sturrheit.
    Aber ich finde das ist der perfekte Hund, auch für Kinder, er hat eine super Geduld.
    Bei weiteren Fragen helfe ich gerne.

    Ares - Grosser Schweizer Sennenhund - 22.03.12

  • ANZEIGE

  • Das kann ich nur unterschreiben :gut: !
    Unserer ist kanpp ein Jahr, Rüde, seeehhhr geduldig mit unseren Kindern ( es sind 4), draußen auch schon mal temperamentvoll, im Haus eher ruhig. Er "bewohnt" in unserem Haus nur das Erdgeschoss und den Garten.


    Er meldet Besucher/ Passanten, vor allem Abends, durch kurzes Bellen- das wars. Ansonsten ist jeder neue Mensch ein potenzieller Sreichel-Kandidat. Er wird beschützen wenn nötig- ist aber ein wahrer Menschenfreund!!


    Ich liebe diese Rasse, er läßt sich fordern (gut, er ist stur, mit Konsequenz aber handelbar), ist gelehrig, aber nicht fordernd.


    Hündinnen sind im Erscheinungsbild sehr viel weniger wuchtig, ein Rüde macht schon mächtig Eindruck. Sein freundlicher Gesamteindruck macht es aber wieder wett.


    Wie bei jeder großen Rasse muss man ihn aber langsam wachsen lassen, geistig wie körperlich.
    Ein guter Züchter ist wichtig!


    Ich stehe auch für Fragen zur Verfügung.


    Gruß
    Katja

  • Zitat

    Das ist halt ein wirklich großer Hund... wäre für Besuche nicht ein max mittelgroßer besser passen?


    Wo sind denn Appenzeller und Entlebucher wirklich gross? Also wirklich gross ist für mich was anderes.



    Zitat

    Viele Leute haben halt doch Angst oder zumindest Respekt vor Hunden


    Und wieso sollten diese Leute dann einen Hund in ihre Wohnung lassen? Wenn ich Angst vor Hunden habe oder keine Hunde mag, dann ist es mir egal ob jemand mit einer Dogge oder einem Yorki ankommt. Hund bleibt dann eben draussen.

  • ANZEIGE
  • Hallo


    Wir haben selbst eine GSS Hündin. Sie ist unser erster Hund und wir haben sie als Welpen bekommen.


    Ich würde alle deine Fragen mit nein beantworten. Kein Schutztrieb, kein übermäßiger Wachtrieb (kurzes Melden ist erlaubt). Unsere Große ist dermaßen entspannt mit Menschen und neuen Situationen, dass ich auch schon überlegt habe, sie mit zur Arbeit zu nehmen (Schule). Es sind ganz tolle Hunde. Stur, aber wenn man von Anfang an konsequent ist, dann kommt man damit gut zurecht. Sie sind Anhänglich, verschmust....und einfach tooll :roll:


    Ihr werdet bei dieser Rasse dann allerdings einen Welpen nehmen müssen, da es sehr selten mal ein erwachsenes Exemplar im TS gibt. Bei den VDH Züchtern gibt es auch nicht soooo viele welpen und es kann passieren, dass man sich auf eine gewisse Wartezeit einstellen muss. Bei den Bernern ist das glaube ich leichter.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo


    Wir haben einen Grossen Schweizer Sennenhund im Agility; sogar einen aktiven Zuchtrüden.


    Leider kann ich über den nichts positives berichten, ausser dass er sehr schön ist. Seine Halterin musste sich in den letzten Monaten zweimal Bisswunden, die er ihr zugefügt hat, im Spital nähen lassen. Der Hund beisst sie zuerst in die Füsse und zerrt bis sie umfällt und wenn sie dann am Boden liegt, greift er ihr Gesicht an. Da sie dieses versucht mit den Armen zu schützen sind die dann jeweils verbissen. Sie geht mit dem Hund zweimal in der Woche ins Agility, einmal in der Woche in die Hundeerziehung, regelmässig Fahrradfahren (Hund läuft mit) und macht täglich sehr lange Spaziergänge mit ihm. Trotzdem ist der Rüde körperlich nicht ausgelastet.


    Was mich aber sehr nachdenklich macht, ist dass mit dem Hund, der von den Behörden verordnet nur noch mit Maulkorb ausgeführt werden darf, weiterhin anerkannt gezüchtet wird. Da frage ich mich schon, ob bei den Grossen Schweizer Sennenhunden mehr Wert auf das Aussehen als auf den Charakter gelegt wird.


    Vielleicht ist dieser Züchtrüde auch ein Einzelfall.


    Gruss, Minette

  • Zitat von "Minette"

    Hallo


    Wir haben einen Grossen Schweizer Sennenhund im Agility; sogar einen aktiven Zuchtrüden.


    Leider kann ich über den nichts positives berichten, ausser dass er sehr schön ist. Seine Halterin musste sich in den letzten Monaten zweimal Bisswunden, die er ihr zugefügt hat, im Spital nähen lassen. Der Hund beisst sie zuerst in die Füsse und zerrt bis sie umfällt und wenn sie dann am Boden liegt, greift er ihr Gesicht an. Da sie dieses versucht mit den Armen zu schützen sind die dann jeweils verbissen.


    :schockiert: Wie ist denn dieser Rüde durch den Wesenstest bei der Zuchtzulassung gekommen? Oder habt ihr das nicht in Deutschland?

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Dem GSS wird im allgemeinen nachgesagt, fremden Menschen gegenüber zurückhaltend/abweisend zu sein. Das kann ich bei unserer Hündin bestätigen. So ein Exemplar ist für Klientenbesuche sicherlich ungeeignet.

    Gruß Zwecke (Birgit) mit Aisha und Kitaro

  • Zitat von "Minette"


    Leider kann ich über den nichts positives berichten, ausser dass er sehr schön ist. Seine Halterin musste sich in den letzten Monaten zweimal Bisswunden, die er ihr zugefügt hat, im Spital nähen lassen. Der Hund beisst sie zuerst in die Füsse und zerrt bis sie umfällt und wenn sie dann am Boden liegt, greift er ihr Gesicht an. Da sie dieses versucht mit den Armen zu schützen sind die dann jeweils verbissen. Sie geht mit dem Hund zweimal in der Woche ins Agility, einmal in der Woche in die Hundeerziehung, regelmässig Fahrradfahren (Hund läuft mit) und macht täglich sehr lange Spaziergänge mit ihm. Trotzdem ist der Rüde körperlich nicht ausgelastet.


    Was mich aber sehr nachdenklich macht, ist dass mit dem Hund, der von den Behörden verordnet nur noch mit Maulkorb ausgeführt werden darf, weiterhin anerkannt gezüchtet wird.


    Das ist natürlich schon krass aber wenn ich mir überlege, dass mein Border und Vizsla weniger Programm haben und trotzdem ausgeglichen und zufrieden sind, kann ich mir nur schwer vorstellen dass solch ein großer Hund von dem Programm "nicht ausgelastet" ist!
    Da mit dem Hund überhaupt gezüchtet wird denke ich eher dass das Problem an der Inkompetenz der Halterin liegt!


    Auch bei anerkannten Züchtern muss man sich die Herkunft des Welpen genau anschauen... Deshalb ist es ja so wichtig auch die Eltern und möglichst viele Verwandte des Welpen kennen zu lernen, damit man sich darüber ein Bild machen kann...

    Liebe Grüße von Lena mit Mio und Lolle :-)

  • Ich schreibe von meinem verstorbenen Sitterhund, der war ein GSS und ein Traum von Charakter. Bisschen treudoof, ein Herz von Hund, führig und pflegeleicht.



    Zitat

    reicht unsere recht große Erdgeschoss- Wohnung mit Garten?


    Sollte reichen, da der Hund ja auch mit Dir den Tag über unterwegs ist.


    Zitat

    Wie ausgeprägt ist in der Regel der Schutztrieb eines Sennenhundes?


    Wachtrieb war vorhanden, er hat angeschlagen, war aber immer freundlich.
    Schutztrieb kam nie zum Vorschein, waren jedoch auch nie in einer Situation, wo er welchen hätte zeigen können/müssen. Bin dennoch recht sicher, dass er mich im Zweifelsfall beschützt hätte.


    Zitat

    hat der Hund (wenn er ausgewachsen ist und die Hundeschule mit uns besucht hat) wohl Spaß daran, mich zu meinen Klienten zu begleiten, wenn es notwendig ist (ca. vier Termine am Tag, Sozialpädagogisches Ambulant Betreutes Wohnen)?


    Diese Hunde sind sehr imposant, was eher andere Probleme aufwirft (Klienten könnten Angst haben, Auto muss groß genug sein etc). Ansonsten sollte das kein Problem darstellen, der Dicke zB war am liebsten da, wo seine Menschen waren. Der hat alles mitgemacht.


    Zitat

    Kann ein Sennenhund sich schnell auf neue Menschen (teilweise auch schwierig) einlassen?


    Was meinst Du mit einlassen?


    Zitat

    Lieber Hündin oder Rüde?


    Das musst Du selber wissen ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!