ANZEIGE
Avatar

Paketzustellung bis Wohnungstür

  • ANZEIGE

    Unser Postbote meckert immer rum, wenn ich mal wieder eine größere Weinbestellung aufgegeben habe, und er die schweren Kartons schleppen muß.
    Obwohl das ja sein Job ist, habe ich ihm dann beim nächsten mal eine Flasche geschenkt, damit er weiß, was er da immer schleppen muß.
    Der hat sich so gefreut, gemeckert hat er danach nicht mehr...

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Schnuffelwuffel18"

    Unser Postbote meckert immer rum, wenn ich mal wieder eine größere Weinbestellung aufgegeben habe, und er die schweren Kartons schleppen muß.
    Obwohl das ja sein Job ist, habe ich ihm dann beim nächsten mal eine Flasche geschenkt, damit er weiß, was er da immer schleppen muß.
    Der hat sich so gefreut, gemeckert hat er danach nicht mehr...


    Ob ich mit Hundefutter die selbe Wirkung erzielen kann? :lachtot: :headbash:

  • Kommt drauf an, wenn Du barfst, dann vielleicht :D

  • ANZEIGE
  • Klar ist das der Job des Postboten. Ich habe auch eine ganze Zeit lang in einem Gartenlokal mit Selbstbedienung gearbeitet, was einem da teilweise schon entgegen geschmettert wird, obwohl die Leute da für gewöhnlich sehr gut drauf sind. Ich will nicht wissen, wieviele schlecht gelaunte Leute so einem Paketboten täglich die Tür öffnen und erstmal rummeckern, da kann es einem schon mal vergehen.


    Ich habe auch schon oft die Erfahrung gemacht, wenn ich irgendein Anliegen hatte und der Typ/Frau hinterm Schalter (ob Post, Bahn, oder eben der Paketbote) nicht ganz freundlich war, bin ich freundlich geblieben und zack lief es plötzlich und das Problem war gegessen. Alle, die mit Kunden zu tun haben, sollten freundlich sein, aber wenn man den ganzen Tag von Kunden angeblafft wird á la ich bezahle also Mach jetzt! Dann kann es schon sein, daß einem innerlich die Hutschnur platzt und man keinen Bock auf den nächsten hat.
    Ich würde mich so manches mal freuen, wenn ein Kunde nicht nur mit Geld für eine Leistung bezahlt, sondern auch mit einem Lächeln und einem freundlichen Wort.

    Frida - mein knallbunter Australian Retriever

  • Zitat von "Schnuffelwuffel18"

    Kommt drauf an, wenn Du barfst, dann vielleicht :D


    Würde ich barfen, bräuchte ich keine 30 bzw 15 Kg Trockenfutter oder? *verwirrt* Das kocht und kauft man doch alles selbst? Sorry kenne mich mit Barfen nicht aus... Barf ist auch nicht meine Welt fürchte ich.
    (Ich ernähre meinen Hund doch nicht aufwändiger als mich *unschuldig guck* << nicht zu ernst nehmen!)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Takara"

    Würde ich barfen, bräuchte ich keine 30 bzw 15 Kg Trockenfutter oder? *verwirrt* Das kocht und kauft man doch alles selbst? Sorry kenne mich mit Barfen nicht aus... Barf ist auch nicht meine Welt fürchte ich.
    (Ich ernähre meinen Hund doch nicht aufwändiger als mich *unschuldig guck* << nicht zu ernst nehmen!)


    Kochen tut man nix beim Barfen. Vielleicht Nudeln oder so. Aber Fleisch gibt es ja roh und nun mal günstig tiefgefroren online. ;)



    Handygetippe

  • Zitat von "helleschatten"


    Kochen tut man nix beim Barfen. Vielleicht Nudeln oder so. Aber Fleisch gibt es ja roh und nun mal günstig tiefgefroren online. ;)



    Handygetippe


    Okay ich dachte dazu gehört auch Reis und Gemüse und so :D Und Fleisch hole ich ausschließlich beim Biohof im Nachbardorf ;) Da bin ich komisch mittlerweile
    (Und ja auch Nudeln oder Reis ist doch "kochen" und dann das Geschnippel... nee so aufwändig muss das nicht ;) )

  • bin auch der meinung, dass man die leistung erwarten kann für die man bezahlt. dass die bezahlung so beim dhl-mann nicht ankommt ist nicht meine schuld.
    ich bin immer gern bereit mit anzupacken, aber wenn der nette mann sich weigern würde hochzutragen, würde ich nen aufstand machen.


    und ich weiß was schwer heben bedeutet, arbeite in der pflege und kann mich auch nicht weigern weil mir was zu schwer ist. gehört halt zum job

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • Ich hatte nie Probleme mit unseren Postboten.
    Gut, wir wohnen auch im Erdgeschoss direkt an der Haustür.
    Und meine Familie oder ich tragen meinem Großvater der einen Stock über uns wohnt auch Pakete hoch, die er nicht packt.
    Außerdem fühlen wir uns irgendwie, wie die Postannahmestelle der halben Straße xD!
    Haben dafür auch schon Pralinen, selbstgebackene Plätzchen, Sekt oder Wein geschenkt bekommen, auch wenn es nicht nötig gewesen wäre.
    Ich seh es für mich als selbstverständlich an, anderen Menschen ein wenig entgegenzukommen.
    Sofern man die Möglichkeit hat seine Pakete selbst zu tragen, sollte man das tun.
    Wenn das jeder machen würde, ständen die Paketbringer vielleicht nicht so unter Stress, wären besser gelaunt und würden den Leuten, die es dann wirklich brauchen die Pakete auch tragen.
    Vielleicht sind sie dazu verpflichtet das sowieso zu tun, ja.
    Aber ich denke, es wäre angebracht sich mal vorzustellen, so etwas selbst zu machen. Und das auch noch für eine unangemessene Bezahlung. Einfach weil man ja auch irgendwie leben muss.
    Ständig regen sich Leute über katastophale Arbeitsbedingungen in China oder z.B. Indien auf.
    Aber direkt vor unserer Tür? Da ärgert man sich, weil sie nicht ihre Arbeit machen.
    Wenn die Gesellschaft sich einfach gegenseitig mehr Verständnis entgegenbringen würde, wäre die Situation für jeden Bürger besser, denke ich.

    Liebe Grüße von Schmusebacke Rocky und mir.
    Zorro, der über die Regenbogenbrücke ging.

  • Also wir wohnen im 5. Stock und wir haben einen Fahrstuhl! Und was ist? Oft klingelt der Postbote unten und gibt unsere Pakete dann einfach bei Nachbarn im Erdgeschoss ab und das, obwohl wir da sind und auch bei kleinen Paketen.
    Ich nehme an, dass zeigt einfach, wie viel Zeitdruck die Postboten haben, aber es ärgert mich trotzdem, da das wirklich öfter mal passiert.
    Naja ich habe gerade 25kg Trofu bestellt, mal sehen, wie das mit dem Paket läuft ;)

    (Calida) Luna * 16.01.2013 - Weißer Schweizer Schäferhund

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE