Avatar

Meine Hündin (2) tobt rabiat ist das normal?

  • ANZEIGE

    Also ich würde das Verhalten deiner 2 Jährigen sofort unterbinden! Geht gar nicht!
    Sie muss wissen, dass die Jüngere kein Spielball ist, an dem sie ihre Grenzen austestet.


    Du als ranghöchstes Glied im Rudel hast daher die Aufgabe, ihr Fehlverhalten konsequent zu unterbinden.

    Liebe Grüße
    Wiebke und Aussiebande

  • ANZEIGE
  • Zitat von "MaroonAussies"

    Also ich würde das Verhalten deiner 2 Jährigen sofort unterbinden! Geht gar nicht!
    Sie muss wissen, dass die Jüngere kein Spielball ist, an dem sie ihre Grenzen austestet.


    Du als ranghöchstes Glied im Rudel hast daher die Aufgabe, ihr Fehlverhalten konsequent zu unterbinden.


    Weiß man doch gar nicht, ob das so ist. Bei meinen zweien läuft das nicht viel anders. Lilly beisst Jules auch gerne in die Beine oder hängt sich regelrecht in den Kragen. Die kleine Hündin meiner Mom wird schon mal am Schwanz durch die Gegend gezerrt. Aber für alle ist das Spiel, das merkt man deutlich. Übertreibt einer, wird entweder kurz gequietscht, oder eben zurechtgewiesen. Lilly ist übrigens ein eher unterwürfiger Hund, außerhalb des Spiels würde die sich sowas nie trauen.

    Fini mit Anton und Filli

    Lilly (30.05.2007 - †02.02.2018)
    Jules (09.02.2011 - †12.02.2021)

  • Ich würde das auch immer beobachten, ob die andere Hündin sich unwohl fühlt, aus der Situation raus möchte oder irgendwie bedrängt wird - wenn das nicht so ist, lass es sie untereinander klären.


    Diego ist auch ein "Spielrüpel " - wenn der passende Gegenpart da ist. Mit 2 hat er noch mit jedem Rüden, Hündinnen seltener - der da Lust zu hatte, wild getobt und gerangelt, mit in die Pfoten beissen, an den Ohren ziehen, umwerfen, übereinander, untereinander, ganz egal. Er ist ja recht gross und war begeistert, wenn er mal zb einen Bordauxdoggen Rüden getroffen hat, der ihn halt lässig umgeschmissen hat - je doller desdo besser .


    Jetzt, mit 5, gibt es die Spiele fast nur noch mit seinem Lieblingshundefreund, unkastrierte Rüde, jünger als er, fast gleichgross. Die sind da auch nicht zartfühlend, aber immer fair. Zwischendurch schmeisst der jüngere Rüde sich mal auf den Rücken mit klarer Unterlegenheitsgeste, dann ist Spielpause, kurz durchatmen, und dann fängt der Jüngere von selber wieder an, in die Pfoten beissen, anspringen, Diego nimmt seinen halben Kopf ins Maul, dann Kriegen spielen, und wieder von vorne... Danach haben wir zwei zufriedene ausgetobte Hunde. Warum nicht?


    Lg,Trixi

    Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
    wie sie ihre Tiere behandelt.
    Mahatma Gandhi

  • ANZEIGE
  • Meiner Meinung nach sollte man rabiates und körperbetontes Spiel nicht gleich als Problem ansehen :???: Es sollte je nach Situation beurteilt werden, was in Ordnung ist und wann es sich zu weit hochpusht. Dazu zählt auch ob beide Spielpartner dieses Spiel in der Intensität wollen und sich einer nicht immer nur entziehen will und es nicht kann.


    Meine Hündin ist Königin des brutalen Spiels, lasse ich zu bei gleichgroßen und größeren Hunden, wenn ich abschätzen kann, dass diese das auch toll finden und die Besitzer nichts dagegen haben. Bei kleinen Hunden ist sie in der Regel von sich aus vorsichtiger, wenn nicht, kriegt sie ein Abbruchsignal.


    Es ist bis jetzt ein einziges Mal in einem Jahr passiert, dass bei ihr aus Spiel etwas ernsteres wurde. Da wollte ein Bordeauxdoggen Mix leider dann etwas mehr als nur Spielen und wurde danach aufs Kreuz gelegt, nach seiner Unterwerfung gings aber mit normalem Spiel weiter.








    Hier mit kleinen Hunden in der Regel vorsichtiger! (Lässt sich rempeln und beißen und tut das im Gegenzug selbst nicht)


    Und mit dem gings halt mal schief

    Shiba Inu
    KAN-I . "spirited boldness"
    RYOSEI . "good nature"
    SOBOKU . "artlessness"


  • Ich sehe auf den Bildern von Akiko kein mal einen nett spielenden Hund.
    Das waere fuer meine Huendin die Hoelle!



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Vany mit
    Noa *24.04.2013
    & Keelin *25.01.2017


    &
    Enya *3.05.2008 - Teilzeithund

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "MaYaL"

    Ich sehe auf den Bildern von Akiko kein mal einen nett spielenden Hund.
    Das waere fuer meine Huendin die Hoelle!



    Sent from my iPhone using Tapatalk


    jeder Hund ist anders


    gerade wenn Hunde sich kennen, gehts bei meinen auch so zu

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Zitat von "MaYaL"

    Ich sehe auf den Bildern von Akiko kein mal einen nett spielenden Hund.
    Das waere fuer meine Huendin die Hoelle!



    Sent from my iPhone using Tapatalk


    Hi MaYaL,


    mit den Hunden auf den Fotos (abgesehen vom Letzten) spielt sie regelmäßig und die Hunde spielen das Spiel mit, brechen nicht ab, entziehen sich nicht und animieren auch zum weiterspielen.



    Shiba Inu
    KAN-I . "spirited boldness"
    RYOSEI . "good nature"
    SOBOKU . "artlessness"


  • Zitat von "MaYaL"

    Ich sehe auf den Bildern von Akiko kein mal einen nett spielenden Hund.
    Das waere fuer meine Huendin die Hoelle!



    Sent from my iPhone using Tapatalk


    Was heißt denn bei dir nett spielend? Ich seh auf den Bildern jetzt keine "unnett" spielenden Hunde. Ist ja nicht wie bei uns Menschen, ich finde ab und zu kann das auch ruhig etwas grober zugehen. Kommt halt darauf an, ob alle beteiligten Hunde Spaß dran haben. Meine Hündin ist auch so ein Trampeltier, viele Hunde machen da aber freudig mit und wenn sie mal nicht wollen gibt's halt mal eine Zurechtweisung manchmal braucht sie noch eine zweite, aber das rafft sie dann in der Regel. Nur bei kleinen Hunden lasse ich sie erst gar nicht anfangen richtig zu toben, das ist mir zu riskant. Klar ist sie vorsichtiger, aber wenn sie aufgedreht ist nicht immer so vorsichtig wie es sich gehört. So einem Yorkie würde die ja locker was brechen, wenn sie sich voll draufschmeisst :muede2:

  • Mein Hund spielt extrem grob, das mal so nebenbei ;)
    Aber wenn's nur noch drum geht dem anderen den Kopf oder die Pfote aufzulegen und auf den Hinterlaeufen zu stehen, dann ist das fuer mich kein Spiel mehr!
    Und so sieht's auf den Bildern nunmal aus.





    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Vany mit
    Noa *24.04.2013
    & Keelin *25.01.2017


    &
    Enya *3.05.2008 - Teilzeithund

  • Zitat von "MaYaL"


    Aber wenn's nur noch drum geht dem anderen den Kopf oder die Pfote aufzulegen und auf den Hinterlaeufen zu stehen, dann ist das fuer mich kein Spiel mehr!
    Und so sieht's auf den Bildern nunmal aus.


    Finde ich jetzt irgendwie gar nicht, dass das Mac Dominanzgehabe aussieht. Vielleicht übersehe ich aber auch irgendetwas.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!