ANZEIGE
Avatar

Pfotenentzündung ?!?!?!

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe einen Westie, der auch ab und an Mal einen Anflug so einer Pfotenentzündung hat- aber nie an allen Pfoten.
    Ehrlich gesagt würde ich, wenn es das ganze Jahr über auftritt mal die Ernährung näher anschauen.


    Ansonsten muss ich bei meinem auch bei lange anhaltendem nassem Wetter zB die Haare zwischen den Ballen kürzen- weil die Pfoten sonst nie richtig trocken werden... und das ist wichtig.
    Mir sagte mal eine TÄ mit ähnlichen Problemen bei ihrem Hund, sie würde nichts mehr draufschmieren sondern nach dem Gassi abspülen und gründlich trocken reiben- damit fahren wir eigentlich auch am besten.
    Viele Hunde, meiner auch ( und deiner vielleicht auch) reagieren auf fettige Salben mit vermehrtem Lecken- einfach weil es ihnen schmeckt...und das ist ja nun wirklich eher kontraproduktiv.
    Den Vorschlag mit der Calendulalösung finde ich logisch- hab es aber selber noch nie versucht.


    Lg und Gute Besserung wünscht Barbara mit Morris und Lenny

  • ANZEIGE
  • Zitat von "HHer Dackeline"

    Da zwischen den Pfoten ja relativ wenig Luft dran kommt, würde ich keine fettige Creme verwenden. Stattdessen wäre mein Tipp "Calendula-Lösung" (10-20 Tropfen Calendula Ur-Tinktur auf ca. 100ml Wasser). Zu Anfang ruhig mehrmals am Tag die Stellen betupfen.


    Zitat von "Heidesand"

    Ich habe ja auch so ein "Haarmonsterchen". Die Haare an den Pfoten schneide ich aber auch nie kürzer als die Ballen. Momentan würde ich dir auch zu Calendula Urtinktur raten, die ist super. Und ansonsten pflegen wir die Ballen mit Ballistol animal.




    Supi vielen lieben dank für diesen Rat, werde die Bepanthen weg lassen und gleich nachdem Urlaub die Calendula Lösung holen und es damit versuchen.


    Zitat von "AronsFrauchen"

    Hallöchen,


    wir hatten das Problem auch. Es kam relativ spontan. Nachdem ich viel gelesen habe, hatte ich den Verdacht der Futtermittelallergie. Also habe ich auf getreidefreie Ernähung umgestellt und nach kurzer Zeit (ca. 2-3 Wochen - wenn ich mich richtig erinnere) war alles weg. Vielleicht hilft Dir ja meine Erfahung irgendwie weiter... Drücke Euch die Daumen!


    LG
    Anke



    Und die Ernährung kann ich absolut ausschliessen hab Trockenfutter gefüttert da hatte sie es und seitdem ich Barfe und sie kein Getreide mehr bekommt, hat sie dies auch noch. Wie ich oben schon schrieb, nachdem Urlaub werde ich mir das Zeug kaufen und wenn es dann nicht besser wird bin ich beim TA . Trotzdem danke für die Gute Besserung und das Daumen drücken. Es hällt sie sowieso nicht vom spielen ab und wir haben hier Sand und Schnee ;)
    Die Dame im gelben Geschirr :smile:

    LG Nina mit Schila&Finja

  • Hallöchen ich bin neue hier :)


    Aber dies sieht aus wie eine Typische Hefenentzündung an allen 4 Pfoten,.... die kann durch eine Allergie entstehen.... wenn es mit den Hausmittelschen nicht besser wird, würde ich einen Tierdermatologen in Wiesbaden aufsuchen... diese ´Probleme hat auch mien Hund - Futtermittelallergie!!! Grüße

  • ANZEIGE
  • So für alle die es noch interessiert, wir waren letzte Woche beim TA. Dort nannte ich alle Symptome, leider stellte sich fest, das die arme Maus auch noch Fieber hatte. Außerdem sagte mir er TA, das alles darauf hindeutet das es wohl irgendeine Allergie sein würde. Zwei Tage später gings dann noch mal hin zum Blutabnehmen....dann hieß es warten weil auch noch das Woende vor der Tür stand... :verzweifelt: Gestern ging es dann wieder zum TA und dann kams:
    Hausstaubmilben und Pollenallergie, dazu dann noch eine Allergie gegen Rind, Lamm, Truthan, Geflügel, Kartoffel und alle Milchprodukte. :shyly:
    Mich hat das echt ziemlich geschockt und auch heute noch...ich muß jetzt erst mal auf die Suche gehen was leckeres zu finden was ich ihr geben darf.

    LG Nina mit Schila&Finja

  • Zitat von "kleinLeon"

    Mich hat das echt ziemlich geschockt und auch heute noch...ich muß jetzt erst mal auf die Suche gehen was leckeres zu finden was ich ihr geben darf.


    Oh Man, das hört sich ja wirklich nicht gut an :(. Viel bleibt für die Maus ja nicht mehr übrig zum füttern oder ?
    ich drücke dich mal ganz feste, nimm dich in den Arm und wünsche euch alles Gute :)


    lg

    LG von Sandy2013
    mit
    Chihuahua / Yorkie-Mix Hündin ''Jacky'' *31.08.2012

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie doof. :-( Aber immerhin hast Du jetzt Gewissheit. Hoffe, Du findest ein passendes Futter oder ne geeignete Fütterungsvariante für Euch!


    LG

    Viele Grüße
    Anke & natürlich Aron


    +++++++++++++++++
    Sei meines Hundes Freund, und du bist auch der meine. (Indianisches Sprichwort)

  • Ihr seit liebe vielen lieben Dank. Ja laut TA darf ich Pferd, Wild sowie Ente und Fisch füttern...aber viel Auswahl ist das ja auch nicht... Meine arme Maus...gerade wollte ich Leckeries verteilen von der letzten Hundeausstellung...ja super und was hatte ich alles....Rinderohren, Hähnchenhälse :sad2: :sad2: :sad2: gottseidank hab ich noch eine Packung getrocknetes Pferdefleisch gefunden so das die Maus auch was haben konnte...man man man...echt blöd...obwohl ich ja echt froh bin das ich jetzt weiß was sie hat...

    LG Nina mit Schila&Finja

  • unser Katzen-Weibchen verträgt kein Rind und kein Getreide und für sie habe ich immer etwas besonderes wo keins von beiden drin ist... Generell füttern wir alle Tiere Getreidefrei. Pferd und Strauss kriegt unsere und das dürfen doch auch bestimmt Hunde kriegen oder...

    LG von Sandy2013
    mit
    Chihuahua / Yorkie-Mix Hündin ''Jacky'' *31.08.2012

  • Ja das dürfen Hunde auch, gottseidank hatte ich in meiner Bestellung die vorgestern kam auch ein paar Sachen die meine Fine auch fressen darf . Etwas Wild, bissi Pferd und Kängeruh was ich zum ersten mal bestellt habe ;)
    Strauß hatte ich auch erst überlegt aber hatte ich dann leider doch nicht bestellt ...

    LG Nina mit Schila&Finja

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE