Welpe nimmt nicht zu?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben, da ich meine geliebt Hündin am 7.12 gehen lassen mussten,haben wir uns einen neuen Hund geholt.
    Gismo ist jetzt 4 Monate alt und ein Dogo Canario. Wir haben ihn von einer Familie die ihre Hündin einmal decken lassen wollte. Er ist so topfit,nur ein bisschen ängstlich und ein Stubenhocker :roll:
    Gismo hat wohl dort im Hof gelebt und auch Nachts draußen verbracht oder bei der Mutter im Zwinger (weiß nicht genau) und für ihn ist es natürlich das Größte drin zu sein. Er ist allem gegenüber noch etwas ängstlich,da mit ihm nicht viel gemacht wurde,aber es wird jeden Tag etwas besser und er hat sich schon ganz gut eingelebt.


    Nun habe ich aber das Problem das er recht dünn war,als wir ihn geholt haben. Bei der "Züchterin" hat er einfaches (laut ihrer Aussage) TF bekommen. Ich dachte mit ordentlichem TF nimmt er schnell zu,aber das tut er nicht. Er frisst nicht gerade sehr viel und man sieht nach 3 Wochen immer noch die Rippen. Wurmkur haben wir gemacht!
    ich versuche gerade TF mit Hüttenkäse oder Nassfutter zu mischen,das scheint er ganz gut zu fressen. Aber ob es auf Dauer hilft? Hat jmd noch Tips was ich machen kann? :gott:

  • Öl übers Futter.
    Damit habe ich mal einen abgemagerten Mäkel-Golden Retriever Rüden (jaaaaaaa, das gibt es auch :-D) in kürzester Zeit wieder hochgefüttert.
    Was für ein Futter fütterst du eigentlich?


    Mal abgesehen davon, finde ich ihn auf dem Bild nicht zu dünn.
    Ich finde dick füttern sollte man Welpen nicht.
    Unter umständen können die im Wachstum schonmal schlaksig aussehen/ unproportioniert wachsen.

  • Ja stimmt auf dem Bild geht es gerade,vielleicht hatte er vorher was gefressen,dann gehts nämlich einigermaßen. Aber wenn er normal steht,sieht man seine Rippen und so soll es ja nicht sein. Klar zu dick aufkeinen fall,aber er frisst nicht mal seine Tagesration. Jetzt bekommt er Bozita,will aber evtl auf RoyalCanin umstellen speziel für große Hunde.
    Danke für deine Hilfe was für Öl ist denn am besten?

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Jetzt bekommt er Bozita,will aber evtl auf RoyalCanin umstellen speziel für große Hunde.


    Ich würde dir von RC abraten, denn das ist nur teuer und leider ist die Qualität alles andere als gut.
    Und auch der Zusatz für "große Hunde" macht das Futter auch nicht besser, und ist mehr oder weniger nur eine Marketingmasche.


    Hier mal was zu RC
    http://www.dogforum.de/topic139951.html
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html


    Wenn du wirklich an einer guten Ernährung für deinen Hund interessiert bist, dann solltest du dich etwas zum Thema Fertigfutter belesen, denn nicht alles wo Hundefutter draufsteht ist auch gutes Futter drin. :/


    Ich gebe dir mal unseren Futterlin, mit Infos zu den Futterbestandteilen und einer Auswahl an empfehlenswerten Futtersorten.


    http://www.dogforum.de/link-sa…-fertigfutter-t61358.html


    Zitat

    Danke für deine Hilfe was für Öl ist denn am besten?


    Nimm kaltgepresste Öle, und empfehlen würde ich dir Lein,-Weizenkeim,-Nuß,-Raps,- Hanf,- und auch Leindotteröl.
    Wichtig ist das Omega3, Omega6 Verhältnis der Öle, und nicht jedes Öl ist naturrein, und deswegen sollte man auch hier auf Qualität achten.

  • Ja ich hab ja auch schon oft gehört das RC nicht so gut ist und man da mehr den Namen zahlt. Aber es wird einem auch nicht leicht gemacht,jeder sagt etwas anderes. Wie soll man da noch durchblicken welches Futter wirklich gut ist und welches nicht.
    Meine vorige Hündin hat nicht jedes Futter vertrag und ich habe wviel ausprobiert (von billig bis teuer) und im Endeffekt hat sie Dinner for dogs bekommen.
    Und ja steinigt mich,aber ich gebe keine 70€ für einen 13kg Sack Futter aus!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat

    Wie soll man da noch durchblicken welches Futter wirklich gut ist und welches nicht.
    Meine vorige Hündin hat nicht jedes Futter vertrag und ich habe wviel ausprobiert (von billig bis teuer) und im Endeffekt hat sie Dinner for dogs bekommen.
    Und ja steinigt mich,aber ich gebe keine 70€ für einen 13kg Sack Futter aus!!


    Wenn man sich etwas beliest und drüber nachdenkt, ist es garnicht so schwer etwas durchzublicken.
    Dann fallen gewisse Hersteller und Futtersorten sowieso durch das Raster, und zwischen denen die dann übrig bleigen kann man wählen, und sich das was den eigenen Kriterien standhält, und der Hund verträgt, rauspicken.
    Ich füttere kein Trockenfutter das 70€ kostet pro 13 kg, es geht auch günstiger. ;)

  • RÜBE war als Welpe auch recht "schlank". Sie hat sich dann aber zügig "zurechtgewachsen" - so ab nem Dreivierteljahr :roll: .


    Hier aber trotzdem mal ein kalorienreicher Tipp (allerdings würde ich max. die Hälfte davon zubereiten :hust: ...):


    Rezept für Seidenbällchen - echte Kalorienbomben zum Aufpäppeln


    5 kg Rindfleisch (mit hohem Fettanteil, z.B. Kopffleisch oder billiges gehacktes)
    2 kg Müsli - ohne Zucker oder Zusatzstoffe (wie z.B. Rosinen oder Schokolade) aus dem Reformhaus
    2 kg Haferflocken
    1/2 kg Weizenkleie
    10 Eier (ganze Eier, wer auf seidiges, glänzendes Haar achten muss nimmt nur Eigelb)
    1 Packung Gelatine (in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und dann in etwas warmem Wasser auflösen)
    1 1/4 Tassen Distelöl
    1 1/4 Tassen Melasse (Zuckerrübensaft - gibt es in kleinen Dosen im Reformhaus)
    etwas Salz.


    Alle Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Zu kleinen Kugeln formen (ca. so groß wie eine Pflaume), auf einem Tablett einfrieren und dann in einem Beutel in den Gefrierschrank geben. Man kann die Kugeln dann einzeln rausnehmen - tauen schnell auf. Aufgetaut über das Futter bröseln.


    Binnen einiger Tage nimmt der Hund ordentlich zu.

  • Zitat

    ok hast du denn einen tip was ich füttern kann? Wie gesagt ich habe auch schon viel gelesen. Danke


    Ein Futter mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis ist Josera, da würde ich dir das Kids empfehlen.
    Dann wäre da noch Markus Mühle, und Real Nature.
    Wie wäre es mit Arden Grange, Grantapet.oder Platinum Natural.


    Wie gesagt, du hast viele Möglichkeiten deinem Hund hochwertiges Futter zu geben, du mußt dich nur informieren.
    Schau mal bei http://www.futterfreund.de


    Wenn du dir die Futtersorten anschaust wirst du sehen, das einige auch Welpenfutter im Angebot haben.
    Ich füttere z.Zt, Cdvet, Lupovet sporty, und eine Sorte von Animals Nature. Trockenfutter gibt es für Diego nur noch wenig, er bekommt mehr Naßfutter, Barf und gekochtes. ;)

  • Zitat von "Druisilla"

    Ja ich hab ja auch schon oft gehört das RC nicht so gut ist und man da mehr den Namen zahlt. Aber es wird einem auch nicht leicht gemacht,jeder sagt etwas anderes. Wie soll man da noch durchblicken welches Futter wirklich gut ist und welches nicht.
    Meine vorige Hündin hat nicht jedes Futter vertrag und ich habe wviel ausprobiert (von billig bis teuer) und im Endeffekt hat sie Dinner for dogs bekommen.
    Und ja steinigt mich,aber ich gebe keine 70€ für einen 13kg Sack Futter aus!!


    Schau Dir mal die link Sammlung an. Da viele direkt liefern, sind die nicht teurer als Royal Canin. Bei einer Firma gab's auch keine Lieferkosten, bei den anderen fallen die ab einem bestimmten Betrag weg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!