Spezialisten in Sachen Goldimplantate bei ED/HD

  • ANZEIGE

    Hallo Fories,


    leider hat es meinen Indy "erwischt". Bei ihm wurde kürzlich ED diagnostiziert. Das er in dieser Richtung anfällig sein würde, wusste ich bereits seit 3 Jahren, habe aus diesem Grund damals auch alle Aktivitäten eingestellt, die hier für ihn gefährlich werden könnten. Besonders das Agility war augenblicklich gestorben.


    Jetzt ging es ihm eigentlich recht gut, Beschwerden waren keine erkennbar, aber seit ein paar Wochen zeigte er immer wieder ein leichtes Humpeln am rechten Vorderlauf.


    Die Untersuchung beim TA ergab, dass die Arthrose weiter fortgeschritten ist. Habe jetzt Tabletten bekommen um Indy die Schmerzen zu nehmen. Dabei handelt es sich um Rimadyl, ein Medikament, was ich ihm jetzt zwar gebe, aber ganz sicher nicht als Dauerlösung in betracht ziehen möchte. Indy ist gerade mal 6,5 Jahre alt und in meinen Augen für eine Dauermedikamention einfach noch zu jung.


    Nun knüpfe ich erste Bande mit Ärzten die sich im Bereich der Goldimplantation auskennen und bin bisweilen auf 3 scheinbar namhafte Adressen gestossen.


    Zum einen in Hanau bei einer Frau Rogalla und dann taucht im Netz immer wieder der Name Dr. Schulze in Kamen sowie Dr. Rosin in Berlin auf.


    Ich habe leider absolut keine Ahnung in wieweit es sich hierbei um gute Ärzte handelt oder eben nicht und wäre euch sehr sehr dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, welche Erfahrungen ihr mit diesen Ärzten (speziell im Bereich der Goldimplantate) gemacht habt.


    Ich kann meinen Indy nicht einfach mit Tabletten "ruhigstellen". Er ist nunmal ein Energiebündel und das soll er auch bleiben dürfen. Mir ist natürlich schon bewusst, dass ich ihn in einigen Punkten einbremsen muss - was auch ok ist, aber ihn stilllegen mit gerade mal 6,5 Jahren - das kann es nicht sein.


    Also bitte her mit Euren Erfahrungen. Vielleicht kennt ja jemand noch eine andere Adresse, die empfehlenswert ist. Berlin ist schon eine gute Ecke weg. Für die, die mich jetzt vielleicht fragen wollen, woher ich komme:


    ich wohne in der Eifel im Bereich Mayen-Koblenz


    Ich verlasse mich auf Euch ;-))


    Liebe Grüße
    Volker

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo.. ich habe wirklich nur das beste von Dr. Rosin in Berlin gehört und für mich steht fest, sollte Gordi in dieser Richtung mal etwas entwickeln, werde ich nach Berlin fahren und halt dor in einem relativ preiswerten Hotel übernachten.


    Der hat übrigens auch eine tolle website.. findest du leicht bei Tane G......le.


    Viel Erfolg für euch beide

    Gisela und Gordy, der Kampfschmuser
    und unvergessen Lucky, der fast 14 Jahre bei uns war

  • Also ich habe es bei meinem Benni vor knapp 4 Wochen bei Dr. Horch in Schweinfurt machen lassen. War dort sehr zufrieden.
    http://www.dr-horch.de/index.php/kontakt
    Hab grad mal über Google-Map geschaut. Ist ja von Koblenz bis Schweinfurt auch nicht soo weit. Ausserdem finde ich halt gut dort, dass die Voruntersuchung und dann auch gleich die OP gemacht wird. Man muss also nur einmal fahren. Falls du aktuelle Röntgenbilder hast gleich mitnehmen.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    an dieser Stelle schon mal vielen lieben Dank für die schnellen Antworten (hab ich von Euch auch nicht anders erwartet ;) )


    Ich habe inzwischen auch ein wenig telefoniert und dabei erfahren, dass Herr Dr. Schulze wohl sehr gute Arbeit leistet. Leider habe ich ausgerechnet diesen bislang nicht telefonisch erreichen können, weshalb ich ihm nun kurzerhand eine eMail geschrieben habe. Mal abwarten was geschieht.


    Das Thema Goldakupunktur scheint ja mal wieder ein zweischneidiges Schwert zu sein. Während die einen darauf schwören, wehren es andere wiederum ab, wie der Teufel das Weihwasser.


    Selbst die TK in der ich mit meinen Hunden bislang in Behandlung bin, führen diese Art der Behandlung nicht durch, da wohl immer noch der wissenschaftliche Beweis aussteht.


    Aber wie schon beschrieben, mein Hund ist gerademal 6,5 Jahre alt und in meinen Augen einfach zu jung, um von nun an mit Schmerzmitteln "zugedröhnt" zu werden.


    Ich sammle noch ein paar Daten und dann muss ich mich entscheiden, wer die Behandlung durchführen wird. Dass ich sie machen lassen werde, gilt schon fast als sicher - bloß wer ?!??


    Bitte füttert mich weiter mit Namen und Adressen......und mit euren Erfahrungsberichten sofern es welche gibt. ;-)


    LG
    Volker

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Volker,
    wir haben im Mai 2010 Goldimplantate setzen lassen.
    Gemacht hat es Dr. Horch, ich kann nur sagen das es bis jetzt sehr gut geholfen hat.
    Gut fand ich da, daß nicht nur sein Humpelbein angeschaut wurde, sondern alles andere auch, alle Beine, Muskeln, Gelenke usw., im Prinzip der ganze Hund von vorn bis hinten :gut: .
    Die machen das da mit zwei Tierärzten, die schaun alles zusammen an und besprechen es dann mit einem so, daß man es auch versteht, mich haben sie sogar Sachen an der Hüfte fühlen lassen, das war interessant.
    Bei der Gangbildanalyse haben sie mir genau erklärt, warum Quinns Hintern so schaukelt, und das es nicht normal ist, sondern zeigt, daß er in den Hüften und der Wirbelsäule schmerzen hat.
    Ich durfte auch dabei sein, als er eingeschlafen ist, und auch beim aufwachen war ich dabei.
    Bei Dr. Horch auf der Internetseite ist es meiner Meinung nach am besten erklärt, wie das ganze abläuft und funktioniert.
    Solltest du dir unbedingt vorher durchlesen, gerade wenn du noch Zweifel über die Wirkung hast.

  • Hallo,


    meine Luna hat auch ED und sehr lange gehumpelt (Feb-Mai 2011). Ich war in mehreren Tierkliniken, Luna wurde auch operiert (arthroskopiert), aber so richtig was gebracht hat nix.
    Die Tierärztin empfahl mir Luna ein halbes Jahr Metacam zu geben.


    Luna ist erst im August zwei Jahre alt geworden und für mich war es undenkbar meiner jungen Hündin schon jetzt so lange Schmerzmittel geben zu müssen. Da bin ich zu einer Tierheilpraktikerin gegangen und die empfahl mir eine Blutegeltherapie. Ich war skeptisch, habe es aber ausprobiert - und: Luna läuft seit dem beschwerde(und humpel)frei. Die Blutegel haben eine entzündungshemmende Wirkung und wir haben an zwei Terminen welche an die betroffende Stelle gesetzt und sie wirken Wunder.
    Die THP macht das auch bei HD-Hunden und hat langjährige Erfahrung. Ich weiß nicht ob dass für jeden die Lösung ist, aber ich bin sehr glücklich dass wir nun seit über einem halben Jahr "Ruhe" haben. Und beim nächsten Arthroseschub werden wir das erst wieder probieren. Es wäre traumhaft wenn wir das so erst mal weiter in den Griff bekommen.


    Klar wären auch andere Verfahren eine Option, aber warum nicht erst was ganz Natürliches (und sehr preisgünstiges) probieren?


    ist nur mal so eine Idee, vielleicht klappt das ja bei euch auch.

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • Unser - leider bereits an Altersschwäche verstorbener - Golden Retriever hat vor Jahren bei Schulze in Kamen in beiden Ellenbogen Goldakupunktur erhalten. Kann nur Gutes drüber berichten.

    Gruß
    Adriane
    ....mit Ella *18.07.1997 †02.09.2011
    und Midge *ca. 2000 †15.09.2011 für immer im Herzen
    Zu kurz hintereinander von mir gegangen. Ich vermisse Euch so.....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!