Starkes Speicheln, sind es die Zähne?

  • ANZEIGE

    Woody hatte gesern, nach einem normal verlaufenen Tag, starken Speichelfluß. Er lag abends in seinem Sessel und es tropfte regelrecht aus seinem Maul. Wir dachten natürlich sofort an eine Vergiftung, haben aber festgestellt, dass er munter war und auch noch gefressen hat.
    Um sicherzugehen riefen wir in der Tierklinik an und schilderten die Symptome. Der Arzt schätzte die Sache so ein, dass er sich möglicherweise den Magen verdorben hat und riet uns, bis heute morgen abzuwarten. Und siehe da, die Morgenrunde verlief wie immer, Woody geht es offensichtlich gut, das Speicheln hat aufgehört.
    Trotzdem denke ich, dass etwas nicht in Ordnung ist, ich tippe auf die Zähne. Einer war bereits gespalten und musste gezogen werden. Dies war ein Zufallsbefund während einer OP an der Pfote und wurde gleich mit erledigt.
    Meine Frage ist: lassen sich eure Hunde ins Maul schauen oder ist dafür immer eine kurze Narkose notwendig? Woody ist sehr empfindlich, was seine Schnauze anbetrifft. Es stresst ihn sehr, wenn wir versuchen, sie ihm zu öffnen.
    Das wir morgen sofort einen Tierarzt aufsuchen ist selbstredend.

    Danke für`s Lesen...Karin

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo.
    Hat er vielleicht gestern mit einem Stöckchen gespielt undsich jetzt etwas zwischen die Zähne oder am Gaumen eingebissen/festgeklemmt? Bonny hatte mal einen Stock wie eine Zahnklammer oben im Gaumen.
    Ich halte ihr das Maul auf und eine weitere Person leuchtet mit einer Taschenlampe und danach gibt es Lob und ein Stück Käse. Klappt recht gut.

  • Zitat von "woodyfan"


    Meine Frage ist: lassen sich eure Hunde ins Maul schauen oder ist dafür immer eine kurze Narkose notwendig? Woody ist sehr empfindlich, was seine Schnauze anbetrifft. Es stresst ihn sehr, wenn wir versuchen, sie ihm zu öffnen.


    Ich trainiere das.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Ninii"

    Hallo.
    Hat er vielleicht gestern mit einem Stöckchen gespielt undsich jetzt etwas zwischen die Zähne oder am Gaumen eingebissen/festgeklemmt? Bonny hatte mal einen Stock wie eine Zahnklammer oben im Gaumen.
    Ich halte ihr das Maul auf und eine weitere Person leuchtet mit einer Taschenlampe und danach gibt es Lob und ein Stück Käse. Klappt recht gut.


    Wir konnten immerhin so weit ins Maul hineinschauen dass wir checken konnten, ob etwas am Kiefer steckt. War aber nicht der Fall, wie gesagt, ich tippe auf Zahnschmerzen. Das mit dem Käse bzw. der Belohnung ist eine gute Idee, die wir aufgreifen werden!

    Danke für`s Lesen...Karin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das kann auch eine Speicheldrüsenentzündung sein, hast du mal den Kopf um die Ohren herum abgetastet, da sitzen die Speicheldrüsen?
    Zähne oder Zahnfleisch können es aber auch sein, aber dann würde er wohl nicht fressen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!