ANZEIGE
Avatar

Ein Goldie ist eingezogen

  • ANZEIGE

    Huhu ihr Lieben,


    Vor 3 Tagen ist Floyd bei uns eingezogen (8 Wochen) und wir sind nun das erste Mal Welpeneltern =)


    Während ich mit Hunden aufgewachsen bin, ist es für meinen Lebenspartner der erste Hund. So einen kleinen Racker hatte ich aber auch noch nie. Unsere Hunde kamen immer so mit einem Jahr oder älter zu uns.


    Die ersten Tage verliefen ganz gut, wenn ich mir das Gesamtbild ansehe. Ich kann ja mal ein paar Punkte ansprechen:


    Stubenreinheit: Klappt echt gut muss ich sagen. Alle 2 Stunden gehts raus vors Haus zum lösen. Bis jetzt ist erst 3 Mal was in die Wohnung gegangen. Einmal direkt nach dem Einzug, obwohl wir auf der Wiese waren (nehme mal an Aufregung), einmal eine Pfütze (wir waren nach dem Fressen zu langsam) und heute morgen auch einmal nach dem Fressen, allerdings waren wir vorher innerhalb von 30 Minuten 2 Mal draußen wo er jeweils ein Häufchen machen und das 3. ging dann unter den Tisch :ops: Aber sonst geht es super. Nachts muss er nicht raus. Das letzte Mal gehen wir so um 11 und dann so gegen 7/halb 8 wieder. Er wird zwar immer mal nachts wach und bettet sich um oder will aufs Sofa und manchmal auch spielen aber dann legt er sich doch wieder hin.


    Fressen: Anfangs fraß er nur wenig. Wir nehmen an die Umstellung und der Futterneid des Rudels der weggefallen ist, trägt sein übriges dazu bei. Inzwischen frisst er mehr aber immer noch nicht die vorgegebene Portion. Wir lassen ihm zu den Fütterungszeit immer ausreichend Zeit, aber wenn er dann wirklich fertig ist, dann wird das Futter auch hochgestellt und erst zum nächsten Fressens-Zeitpunkt wieder angeboten. Hin und wieder verfeinern wir ein bißchen mit körnigem Frischkäse oder gedämpften Möhren. Er bekommt Eukanuba, welches der Züchter mitbestellt hat (1 Sack).


    Schlafen: Im Moment wechseln wir uns ab. Eine Nacht schläft mein Freund auf dem Sofa und eine Nacht ich. Wir wollten ihm eigentlich direkt angewöhnen im Wohnzimmer zu schlafen. Ins Bett oder Schlafzimmer wollten wir ihn eigentlich nicht mitnehmen. Allerdings müssen wir mal schauen wie lange wir das so machen. Wir haben beide im Moment Urlaub und da macht es nicht so viel wenn man nicht so ausgeschlafen ist aber irgendwann geht halt auch die Arbeit wieder los und es wäre schon schön, wenn wir bis dahin wieder im eigenen Bett nächtigen könnten. Schauen wir mal wie wir es machen. Er hat ein Körbchen mit Decke wo die Mutter drauf gelegen hat, aber so richtig zum schlafen nimmt er es nicht an. Er schläft mal hier, mal da, mal dort bzw. nachts dann direkt vor dem Sofa wo einer von uns liegt. Allerdings dann auch nicht immer direkt im Körbchen sondern auch gerne mal daneben. Viele machen es ja so das sie das Körbchen neben das Bett stellen und dann etappenweise das Körbchen weiter rausschieben um den Hund nach und nach ans alleine schlafen zu gewöhnen. Nur zu dumm wenn Hundi nicht im Körbchen schläft, da kann ich es sonst wohin schieben, dann schläft er eben ohne Körbchen vor dem Bett :???:
    :lol: Also falls hierzu jemand einen Tipp hat, nur her damit. Wir haben so ein Kindergitter für die Schlafzimmertür bestellt und wollten mal versuchen das Körbchen direkt davor zu stellen, dass Floyd eben Blickkontakt hat aber nicht daran gewöhnt wird, er könnte immer im Schlafzimmer schlafen. Ist aber alles noch bissel früh mit dann 9 Wochen denke ich. Wie gesagt, hier bin ich ganz Ohr für Ratschläge.


    Leine/Halsband/Gassi: Im Moment gehen wir auf die Wiese vor dem Haus zum Lösen und um ein bißchen im Laub zu toben. Richtige Spaziergänge sind noch zu früh. Halsband kannte er nicht und mochte er nicht am Anfang aber inzwischen hat er sich dran gewöhnt. Leine ist noch ungewohnt, aber wir gewöhnen ihn auch hier langsam dran. Treppen müssen wir auch steigen aber natürlich tragen wir Floyd noch und das wollen wir auch noch möglichst lange machen.


    Hundeschule: Wir sind am 29.11. für ein Gespräch für die Welpenstunde angemeldet. Dort wollen denn mal schauen ob wir mit Floyd da teilnehmen können.


    Mehr fällt mir gerade nicht ein. Die Züchterin wohnt übrigens nicht weit von uns. Nur ein paar Straßen weiter, also falls wir Fragen haben, wird sie uns gerne helfen wie sie uns zusicherte.


    Okay das wars erstmal von mir und danke fürs lesen bzw. für Tipps was das Schlafen angeht :gut:

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Zitat von "GoldieFloyd"

    Was denn? :pfeif:



    Fotos :D

    Viele Menschen geben dem Hund - den Rest ihrer Zeit - den Rest ihres Raums - und den Rest ihrer Liebe
    Der Hund gibt dem Menschen - seine ganze Zeit - seine ganze Liebe - und sein ganzes Leben

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Okay, ich kümmere mich noch darum. Muss nur erstmal mich herrichten. Bin heute im Bademantel schon 2 Mal raus in den Garten und habe mich um Floyd gekümmert. Nun bin ich mal dran :D

  • Zitat

    Er bekommt Eukanuba, welches der Züchter mitbestellt hat (1 Sack).


    Wenn dir die Ernährung deines Hundes wichtig ist, solltest du dieses Futter aufbrauchen
    und auf ein hochwertigeres umstellen, denn Eukanuba ist leider nur teuer, und die Zusammensetzung weniger gut.
    Falls du dich über Futter und seine Bestandteile informieren willst, hier unser Futterlink.


    http://www.dogforum.de/link-sa…-fertigfutter-t61358.html


    und hier noch was zum lesen und drüber nachdenken.


    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo Balljunkie,


    Ja das liebe Thema Futter. Den Sack haben wir eben mehr aus Gefälligkeit gekauft und weil der Hund dran gewöhnt ist. Wenn der Sack alle ist dann schauen wir wohin die Reise geht. Hier gibt es ja genügend Infos dazu. Danke für die Links. Bis der Sack alle ist, haben wir uns auch durch die ganzen Infos zum Futter hier gewuselt. ;)

  • Zitat von "GoldieFloyd"

    Okay, ich kümmere mich noch darum. Muss nur erstmal mich herrichten. Bin heute im Bademantel schon 2 Mal raus in den Garten und habe mich um Floyd gekümmert. Nun bin ich mal dran :D



    na dann warte mal ab wenn es schneit und Du mit Birkenstock Sandalen ohne Socken bis zu den Knöcheln im Schnee steckst.


    Wir haben Dylan auch im November bekommen......

    LG
    Andrea


    Das zärtlichste Wesen auf der ganzen Welt ist ein nasser Hund!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE