ANZEIGE
Avatar

Darf/Dürfen DEIN/E Hund/e ins Bett? Warum? Warum nicht?

  • ANZEIGE

    zwei hunde- davon ein betthund und einer im hundebett-tagsüber ist das zimmer tabu, nachts wird gewartet, bis ich mich hingelegt habe, dann kommt die ältere ans fussende, die kleine im hundebett- das wechselt nachts, da wird es der großen zu warm, und morgens liegt dann eine im hundebett und eine auf dem boden- und dann gibt es den start zur kuschelrunde im bett-
    wir sind nicht allergisch und die waschmaschine läuft häufiger. :roll:
    sie kommen nie dreckig ins bett, weil s.o.- nur eben nachts, das ist ein ritual, und ich liebe es.
    abgewöhnen ginge, glaube ich, weil sie sehr schnell was anderes lernen und auf energischen ton sofort reagieren. gibt aber keinen anlass.


    nichtsdestotrotz: betthunde, ganz klar! :smile:

  • ANZEIGE
  • Es wird nicht im Bett geschlafen, für zwei Menschen und zwei große Hunde ist das Ding einfach zu klein.
    Aber ich hab kein Problem damit, wenn Ekko (Naomi will es nicht) morgens vor dem Aufstehen noch für eine halbe Stunde ins Bett kommt zum Kuscheln.


    Haare kann man wieder wegbürsten, kein großer Aufwand wenn man es nach dem Aufstehen gleich macht, dreckig sind die Hundis am Morgen auch nicht.

  • ANZEIGE
  • Meine dürfen auch ins Bett.


    3 Hunde passen, wenn ich auch mit drin liege. Allerdings kuscheln die Jungs nur 10-15 Minuten und gehen dann in ihr eigenes Bett. Die Mädchen liegen schon mal die ganze Nacht bei mir. Meistens merke ich gar nicht, wenn die Hunde "Schichtwechsel" machen.


    Klar muß ich die Betten wegen der Haare spätestens jeden zweiten Tag beziehen, aber das ist es mir wert.


    Angefangen hat es übrigens mit der Aufnahme eines 2 Wochen alten Waisenwelpen. Der kam natürlich mit ins Bett und die Großen kamen dazu.

    Man muß noch Chaos in sich haben um einen tanzenden Stern gebären zu können
    F. Nietzsche

  • Ja, meine dürfen - aber nur einer kommt ins Bett und das aber jede Nacht. Lucas ist es. Er braucht und sucht Körperkontakt, den bekommt er auch und schläft meistens unter der Decke meines Mannes. Laky möchte nicht im Bett liegen, ist ihr wohl zu eng und zu warm. Wobei ich das gar nicht so schlecht finde, denn sie haart stark und riecht auch mehr nach Hund. Lucas riecht immer süßlich und haart wenig, also ist das schon ganz gut so wie es ist. Und ja, ich finde es wunderschön wenn er morgens mit uns kuschelt. Wenn wir das mal nicht wollen, reicht ein Wort und er geht runter. Also ist es ok.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zwei Betthunde.


    Wir haben extra ein größeres Bett gekauft (2 x 2 m) damit alle bequem hineinpassen.


    Sie fliegen aber auch regelmäßig raus, um eine Nacht außerhalb des Bettes zu verbringen :) warum? weil es ihnen gut tut :D

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • Nein!Am Anfang hat sie es ein paar Mal versucht,aber ich finde es unhygienisch.
    Auch im Schlafzimmer darf sie nicht schlafen,da sie nachts rumwandert und uns dann ableckt.
    Marcy liegt entweder vor der Tür oder in ihrem Körbchen im Flur.

    LG Beate mit Marcy (9.1.2004-10.8.2015) mein Seelenhund, und Minou(11.09.2015)

  • 15 Minuten morgens zum kuscheln... :D


    Naja und nachts kommt sie manchmal auch einfach rein aber spätestens wenn sie sich zu breit macht muss sie wieder raus... :roll:


    Dafür hat meine Ma ihr aber ein ganz tolles großes Kissen genäht wo sie sich dann auch gerne hinlegt und weiterpoft


    LG Jasmin

    Tiefel *17.12.2008 - 14.07.2011
    Emmchen *01/02.2011

  • Mein Hund darf nicht ins Bett. Er hat seinen weichen Platz, den Teppich mit Sonnenflecken, seinen Polster am Balkon und das gesamte Sofa. Das Bett gehört nur mir und meinem Mann.


    Ausser: Am Sonntag, wenn wir die Bettwäsche wechseln, darf er morgens mit uns im Bett kuscheln. Den Unterschied zwischen "grundsätzlich nicht" und "auf Einladung schon" versteht er wunderbar.

    Liebe Grüsse,
    mag


    Für's Leben gibt es keine Generalprobe!

  • Für mich ist die Vorstellung, mit einem Hund das Bett zu teilen, nur abschreckend.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE