Zughundesport querbeet ;)

  • ANZEIGE

    willst du auf Rennen starten, dann ist die Leinenlänge vorgeschrieben. Die darf nicht mehr und auch nicht weniger sein.

    stimmt, aber mit rennen habe ich mich noch nicht so beschäftigt, haha :D


    Wir haben vorgestern mal die Entfernung zum Zieplunkt (sein Spielie) etwas verlängert. Man das macht so Spaß, das fetzt so sehr wenn Diego Gas gibt. Ich glaube da könnte sich eine neue, gemeinsame Leidenschaft entwickeln, hehe. Also verlängert im Sinne von, keine 20m mehr, sondern mal 100m und dann mal 200m.

    Bin gespannt wie das weiter geht :herzen1::applaus:

  • ANZEIGE
  • Ein bißchen mehr Abstand zum Hund kann in engen Situationen aber durchaus hilfreich sein. Hier liegt auch ein Safety rum, das man auch alls Zuggeschirr verwenden kann, ich nehme trotzdem lieber das X-Back, die 20-30cm mehr Abstand zum Hund könnten im Zweifelsfall sehr nützlich sein.

    in dem Fall ging es allerdings darum, dass das Geschirr nicht richtig eingestellt war und nicht darum, dass es so kurz wie ein kurzgeschirr ist. Es ist ein Langgeschirr und ja, wenn es an den wichtigsten Stellen richtig sitzt, ist es egal ob es ein paar cm (keine 10cm, oder sogar noch mehr), zu kurz ist.


    Ein Langgeschirr kannst du nicht mit einem kurzgeschirr vergleichen

    Ein Safety geht ja auch nicht bis zum Rutenansatz, ist aber als Zuggeschirr verwendbar. Mir geht's darum., daß mehr Abstand zum Hund einfach sicherer ist, man hat eben mehr Reaktionszeit zur Verfügung in unvorhergesehenen Situationen. Bei weniger Abstand ist das Risiko größerer, wenn der Hund mal ausweichen oder stehen bleiben muß.

  • in dem Fall ging es allerdings darum, dass das Geschirr nicht richtig eingestellt war und nicht darum, dass es so kurz wie ein kurzgeschirr ist. Es ist ein Langgeschirr und ja, wenn es an den wichtigsten Stellen richtig sitzt, ist es egal ob es ein paar cm (keine 10cm, oder sogar noch mehr), zu kurz ist.


    Ein Langgeschirr kannst du nicht mit einem kurzgeschirr vergleichen

    Ein Safety geht ja auch nicht bis zum Rutenansatz, ist aber als Zuggeschirr verwendbar. Mir geht's darum., daß mehr Abstand zum Hund einfach sicherer ist, man hat eben mehr Reaktionszeit zur Verfügung in unvorhergesehenen Situationen. Bei weniger Abstand ist das Risiko größerer, wenn der Hund mal ausweichen oder stehen bleiben muß.

    es war aber nirgendwo die rede von einem kurzgeschirr.

    sondern von einem, nicht richtig eingestellten, langgeschirr.


    und ja, auch wenn das safety als zuggeschirr verkauft wird, sitzt es eigentlich recht katastrophal als zuggeschirr.

  • ANZEIGE
  • Hallo, ich wieder mit einer blöden Frage :D (sorry :ops:) passt nicht so richtig hier hin, aber ich weiß nicht wo sonst?

    Bin vorgestern mit Jino Fahrrad gefahren (nicht vorgespannt sondern seitlich am Springer im Pulkageschirr) und würde das gern öfter machen, er sah aus als hätte er Spaß. Aber (und deshalb frage ich hier) er hat teilweise gezogen. Gemerkt hab ich das, als ich mal aufgehört hab zu treten um das Tempo etwas zu drosseln, sich das Tempo aber nur ein bisschen verringert hat und dann konstant blieb. In so einem Fall krieg ich das mit, aber ich merke nicht unbedingt, ob er zieht, wenn ich trete.. nun hat er zwar ein Zuggeschirr an, das auch unter seitlichem Zug nicht verrutscht (haben wir extra getestet), aber ist ja trotzdem einseitige Belastung oder? Würde es ausreichen ihn abwechselnd einen Tag rechts und einen Tagl inks am Rad laufen zu lassen um Schäden zu vermeiden oder ist das trotzdem total blöd und ich sollte es verhindern?

    Also wir reden hier nicht von Stunden, zur Arbeit brauchen wir ca ne halbe Stunde, wenn wir zum Spaß ne Runde drehen würde ich gucken, dass wir zwischen 30 und 60 Minuten bleiben. Moderates Tempo (read: so langsam, dass ich ständig von anderen Radfahrern überholt werde)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • wir sind gestern beim 3ten Non-Stop virtual race gestartet.

    Die ersten beiden sind wir gelaufen, dieses mal sind wir allerdings mit dem Rad gestartet, da Manni in letzter Zeit extrem gestresst ist und er sich am Rad ein wenig den Stress ablaufen kann.


    Es war leider abends noch recht warm, weswegen wir uns für eine schöne Runde im Wald entschieden haben. Überwiegend schmale Trampelpfade lang, aber auch mit netten Sandwegen. Eigentlich hatten wir die Hoffnung, dass in den ganzen Kuhlen noch was Wasser ist, aber leider ist alles trocken gewesen.

    Auch sind wir ins Flachland gefahren, damit keine Berge dabei sind. So kamen wir gerade mal auf 7 Höhenmeter.

    Vom Tempo her waren wir recht gemütlich unterwegs, aber bei uns stand der Weg ganz klar im Vordergrund.


    41077494pf.jpg


    41077496ok.jpg



    Siri war allerdings der Meinung, dass die 4km, in dem Tempo, definitiv nur zum Warmlaufen gereicht haben. Die wollte mehr und hat mir dann noch mein Rad zurück zum Auto gezogen.


    Der Spatz der war richtig glücklich. der hat gegrinst, von einem Öhrchen, bis zum anderen. Ihm wars allerdings schon zu warm. er hat auch sehr lange gebraucht, um abzuhecheln.


    41077497er.jpg



    41077498yl.jpg

    (siri hat nen Hasen gesichtet. da hab ich sie dann doch mal lieber vorsorglich fest gehalten :pfeif:)





    Die Swiffer ja, also...

    wir haben wieder einige Leute getroffen. Aber nur einen Hund, den wir einfach weiter gehen gelassen haben weil wir abgebogen sind.

    Ein paar Leute auf Entfernung und eine Radlerin, auf die wir gewartet haben (wegen Manni). Ohne Knalltüte vorne, wären wir vorbei gefahren.

  • So, wir sind jetzt auch mit dem Pomsky unter die Scooterer gegangen. Waren jetzt zweimal mit längeren Wasserpausen unterwegs und auch nur kurz, damit Ada langsam aufgebaut wird.



    Patrick, you're a genius!" "Yeah, I get called that a lot." "What? A genius?" "No, Patrick." <Spongebob>

  • Vor Kurzem ist uns im Wald jemand begegnet mit folgendem Setup:


    45er E-Bike, links und rechts davon je einen DSH am Springer


    Vollgas. Aber so richtig. Das hat gemacht wuuuusch und vorbei waren sie.


    Ich hoffe bloss, dass die nie plötzlich abrupt bremsen müssen :fear:

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!