ANZEIGE
Avatar

"die regeln das untereinander"

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris,


    die im Betreff stehende Aussage macht mich wahnsinnig.
    Kurze Erklärung.
    Bei uns in der Nähe ist ein super Gebiet indem man die Hunde ohne Angst vor Wild-oder Autobegegnungen schön laufen lassen kann.
    Es treffen sich jeden Tag so ca 16 Uhr ziemlich viele HH, ob zufällig oder beabsichtigt es laufen da meistens immer diesselben rum.
    Da ich dort nicht auf Wild achten muss und Layla Hundefreunde zum spielen trifft gehen wir auch ziemlich oft dahin.
    Nur ist da eine Frau die immer wenn ein Hund gemobbt wird oder es zum gestänker kommt sagt: "nicht einmischen, die regeln das schon unter sich"
    Da ist ein Hund (schätze Goldi Mix) der schon drohend auf uns zu kommt die Frau leint ihn aber nicht an.
    Und dieser Hund meint meiner Schwester ihren Hund (Zwergspitzmix) fiexieren zu müssen und dann knurrend auf ihn zu zu rennen.
    (es ist ja noch nix passiert aber wenn doch?)


    Hab schon zu meiner Schwester gesagt das nächste Mal soll sie dem Hund die Leine vor die Füße knallen.
    Aber dann die unbeteiligte Frau wieder; " nicht eingreifen......"
    Und da bekomm ich nen Anfall, bis jetzt bin ich ohne was zu sagen weiter gelaufen da ich ja dort noch öfter Gassi gehen will.


    Aber habt ihr ne Idee was ich zu der Frau sagen kann?
    Also warum man den Hunden NICHT alles alleine regeln lassen soll?


    Hab schon überlegt sie zu fragen wie sie sich das vorstellt das der Spitzmix sich gegen den Goldie wehren soll?


    Mich regt es einfach auf das die Dame das jedem erzählt und die meisten HH dort es ihr auch noch glauben, sind halt meistens solche die sich nen Hund holen aber nicht informieren , im Grunde wundert es mich gar nicht das die Goldie Dame ihren Hund nicht anleint wenn ihr jeden Tag gesagt wird das die das unter sich regeln...

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • ANZEIGE
  • einfachste Idee und das, was ich machen würde:
    mich mit den Leuten, mit denen ich mich unterhalte etc. dort zu einer anderen Zeit treffen


    so vermeidet man unnötigen Ärger und somit entstehende Falten im Gesicht :lol:

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Ja wäre auch ne Möglickeit... :D
    aber möchte ihr gerne erklären das es nicht so ist damit sie das nicht weiter jedem leichtgläubigen HH erzählt.


    Und da ich ja auch Hundeanfänger bin brauche ich ein paar gute Einwände dagegen....

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • ANZEIGE
  • bei manchen Leuten kann man sich totreden, die schauen dich einfach an und denken "lass die Anfängerin mal reden"


    warum lass ich meine Hunde nicht alles alleine regeln?
    im Prinzip lasse ich es schon, aber wenn ein Hund sich unterwirft, hat mein Hund von ihm abzulassen, denn Mobben macht das Opfer kaputt


    hm, hab mir nie Gedanken um Argumente gemacht :???:
    ich geh solchen Leuten einfach aus dem Weg und hab meine Ruhe

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Seh ich auch so, viele HH kann man nicht "helfen". Die sind fest davon überzeugt, das jeder Hund nur spielen will und jeder Hund so sozial ist das er alles selber regeln kann!


    Mmn haben fremde Hunde nichts untereinander zu klären, schon gar nicht wenn einer von ihnen sichtlich den Großen raushängen lässt.


    Eingreifen kann man natürlich nur wenn man seinen Hund lesen kann - dies kann die nette Dame anscheinend nicht, deswegen hat sie auch einen so unhöflichen und respektlosen Hund.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Diesen Satz kenn ich leider auch. Würg.
    Ich sage diesen Menschen immer: ICH regel und nicht mein Hund.
    Wo käm ich denn hin wenn ich meinen Hund machen lasse. Er wiegt 85 kg und ich wiege 50 kg. Er würde dann ja nicht nur bei anderen Hunden selbst regeln sondern auch im Alltag weil er glaubt ich wäre dazu nicht in der Lage.
    Ich habe den Eindruck das diesen Spruch immer die Menschen bringen, die ihren Hund nicht abrufen können um eine vernünftige, beobachtende und kontrollierte Hundebegegnung auf die Reihe zu bringen.

  • Ich würde ihr erklären das ein 40 Kilo RR der denkt etwas alleine regeln zu müssen ganz bös ins Auge gehen kann.
    Besonders wenn er meint mal was mit nem 4 Kilo Yorki regeln zu müssen.


    Und das ich deshalb mir, meinem Hund und nicht zuletzt auch meinen Mitmenschen und deren Hunden zuliebe alles regle was zu regeln ist. Und das ausnahmslos.

    If it`s not a Rhodesian Ridgeback, it`s just a Dog.


    Sayah

  • Ne der Dame ihr Hund ist das nicht der unsozial ist , der ihr Hund ist abgestumpft-kein Wunder der muss sich ihr Gelaber den ganzen Tag anhören... :D
    Sie sagt das zu allen HH die dort Gassi gehen unter anderem auch der Frau der der Hund gehört der immer knurrend und drohen auf uns zu rennt.und zu uns... :roll:

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

  • Dann wird es vielleicht höchste Zeit das ihr mal jemand sagt das sie da schwer im Irrtum ist ;)


    Wagst Du es?

    If it`s not a Rhodesian Ridgeback, it`s just a Dog.


    Sayah

  • Ja will ich ja weil es mich einfach nervt.
    Bis jetzt habe ich immer gedacht ich lasse sie reden und gut ist.
    Ich muss mir jetzt nur noch zurecht legen was ich sage damit die Dame mir auch glaubt bzw mal überlegt ob nicht was wahres dran ist.
    Und mich hat es bis jetzt nicht interessiert weil mein Hund sich mit jedem versteht und ich die meisten Hunde da oben kenne, aber nachdem meiner Schwester ihr Rüde von diesem Goldie Mix jedes mal bedroht wird dachte ich es wird Zeit der Dame mal zu sagen das sie unrecht hat nicht das sie es wirklich noch mehr leichtgläubigen HH erzählt.
    Dann bin ich eben dort der Buhmann ist mir ziemlich egal... ;)

    Lg Maria mit den Katzen Lilli,Luna, Mogli und Massimo und der Spanierin Layla, die einfach super ist!
    Endlich bei uns seit 13.08.10


    Layla meine Spanierin

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE