ANZEIGE

11 wochen alter welpe allein zu haus

  • hallo forum,


    ich stecke in einer zwickmühle:
    unsere nachbarn haben sich einen hund angeschafft, den sie vormittags mehrere stunden offensichtlich alleine lassen, denn er jault und bellt die ganze zeit. der hund ist gerade mal 11 wochen alt und ich kann an nichts anderes mehr denken, als an den kleinen zwerg, der da allein in der wohnung hockt. ich denke, ich sollte meine nachbarn darauf ansprechen. doch ändert sich dann was? was meint ihr? aus erfahrung weiß ich, dass man zu einem bestimmten zeitpunkt der jungen hundehalterschaft keine tips und ratschläge mehr hören kann. ihnen anzubieten, auf den hund aufzupassen geht auch nicht, denn ich bin selbst berufstätig und mein freund studiert.


    schwierige situation... oder doch ganz einfach??


    viele grüße,


    melina.

  • aber genau das will ich vermeiden, denn unser hund hat natürlich auch mal gejault und gebellt als er klein war, auch dann wenn wir zu hause waren. und ich hatte immer so angst, dass die nachbarn kommen und sich beschweren, was zum glück nicht passiert ist. und was du nicht erfahren willst, tue auch niemand anderem an, denk ich. ;)


    ich glaube, es wäre vielleicht schlau, eines unserer hunde-erziehungsbücher mitzunehmen und es ihnen zu leihen, da könnten sie dann auch gleich lernen, dass man welpen besser die treppen hoch- und runterträgt ;)

  • Ohjehohjehohjeh, das arme Hundekind! Ich denke die Idee mit dem Buch ist gut, aber weiß nicht, ob sie da so genau lesen würde, wenn es um die eigl Problematik geht.. gibt ja auch genügend ignorante HH, die sagen "ach, aber meiner kann das schon" und dann wird umgeblättert. Ich würds trotzdem ansprechen, vllt auf ne nette Art und Weise so á la: "Na, der Hund weint aber ganz schön... nicht, dass die Nachbarn sich beschweren, da können Sie ernsthafte Probleme mit der Vermietung bekommen, die Angst hat bestimmt jeder HH, der einen Welpen hat..." irgendwie so? :???:

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • :???: Mmhhmmm...das mit dem Buch könnten die auch falsch verstehen...


    Stehst du in Kontakt zu deinen Nachbarn? Geh doch einfach mal vorbei, so nach dem Motto:
    "Ich habe mitbekommen, dass sie einen Welpen haben... der ist ja süß... wie läufts den so?... Bei UNSEREM Hund war das so und so.... Was machen sie den mit dem Kleinen, wenn sie mal fort müssen...?"


    Und wenn sie dann sagen, dass sie den Knirps 3 Stunden alleine lassen, dann kannst du ja fallen lassen, dass das für so einen Babyhund nicht das Wahre ist, usw.


    Also schön von hinten "anschleichen". Immer nett und freundlich ;)

    Zur Unterhaltung einer Party trägt niemand so viel bei wie diejenigen, die gar nicht da sind.
    Der Spike-Thread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ja, das ist wohl das beste, bloß nicht mit dem erhobenen zeigefinger kommen, denk ich. aber ihr seid auch der meinung, dass man was sagen muss, oder? es bleibt halt trotzdem die frage offen, ob sich wirklich was ändert...



  • daran hab ich auch schon gedacht, dass wir ja zumindest anbieten können, auf den hund aufzupassen und dann gleich erwähnen könnten, dass er ja viel jault... blöd nur, dann doch nicht zu können....

  • Wie Tjani beschrieben hat: Ruhig drauf ansprechen das die Situation so für keinen optimal ist und das man sich doch mal drum kümmern muss das der Hund versorgt ist und nicht mehr jault..weil die bösen ANDEREN sich ja dann sonnst beschweren könnten. So würde ichs versuchen...aber nicht im Streit und mit Vorwürfen sondern ruhig und sachlich. wenn die möglichkeit besteht vielleicht anbieten den Hund ab und zu zu betreuen? Weiß ja nicht ob du da Möglichkeiten hast

    Zu viele Menschen stehen mit beiden Beinen im Leben ANDERER ;)

  • Ihr müsst nicht mal anbieten, auf den Hund aufzupassen, sondern einfach ein Gespräch unter "Gleichgesinnten" führen. Ihr habt ja auch einen Hund und dadurch hat man automatisch Gesprächsstoff. Und in eben so einem Gespräch kann man ja das Alleine lassen, jaulen usw. mal in einem Nebensatz erwähnen. Vielleicht haben deinen Nachbarn einfach keine Ahnung, oder aber, ihnen ist es egal.


    OB sich was ändert kann dir keiner sagen. Aber du hast etwas getan, damit es sich vielleicht ändern KANN. Mehr kannst du nicht tun. Sollte es aber etwas bewirken, hast du dem Welpen geholfen und den Besitzern wahrscheinlich auch.

    Zur Unterhaltung einer Party trägt niemand so viel bei wie diejenigen, die gar nicht da sind.
    Der Spike-Thread

  • danke euch, ich werds heut abend einfach mal versuchen :)
    dass meinen nachbarn das ganze egal ist, glaube ich nicht, sie sind sehr jung und vermutlich einfach unerfahren.
    wir haben ja alle fehler in der hundeerziehung gemacht, nicht wahr? :ops:


    leider sind sie nicht besonders gesprächig/interessiert.... bin gespannt, wie das gespräch verläuft....

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE