Avatar

Bindehautentzündung?

  • ANZEIGE

    hey bitte helft mir weiter:(
    war grad nochmal beim arzt mit unserem labi welpen,eigentlich sollte nur nochmal blut abgenommen werde,wegen der alten sache...so wir kommen da hin ich setz ihn auf den tisch,und der arzt meint aufeinmal ich kontroliere gleich mal die dritten augenlieder,die sehen komisch aus...
    dann hat er ihm tropfen in die augen getröpfelt...und meinte dann das es gaaanz rot ist, und bläschen zusehen sind...joa und er meinte man müsste jetzt antibiotikum/kortison tropfen geben,aaaber ganz weg gehen tut sowas nicht,und man muss es aufjefenfall operieren!!???????????? stimmt das??
    ich meine mein hund ist mir wirklich viel wert, aber ich habe in den letzen 2 wochen rund 400 euro für ihn ausgegeben und er ist mal grad 17 wochen, da schaut man schonmal obs wirklich notwendig ist...
    und noch eine frage 70 euro für ein kleines blutbild+augenuntersuchung, ist das gerechtfertigt??
    bitte meldet euch schnell ich bin echt verzweifelt wegen dem kleinen fratz...

    Fotos von meinem dicken gibts unter : "darf ich vorstellen mein Labrador Sammy"

  • ANZEIGE
  • Erst mal tief durchatmen! ;)


    70 Euro sind für Blutuntersuchung und Augenuntersuchung okej, der Preis richtet sich auch nachdem welche Werte im Blut alles untersucht werden sollen.


    Diese Bläschen auf der Nickhaut haben viele Junghunde, ich würde das erst mal mit den Tropfen behandeln und beobachten. Nur wenn es mit dem Erwachsen werden nicht besser wird muss meines Wissens nach operiert werden.


    Wenn es dich tröstet, wir hatten im ersten Lebensjahr des Hundes auch TA-Kosten im vierstelligen Bereich, da steckt man nie drin. Am Besten ist es sich wirklich einen guten Betrag zur Seite zu legen um evtl. Kosten (größere OP´s sind gerne mal teurer) bezahlen zu können. :smile:

  • vielen dank für die antwort:) ja so wollten wir auch erstmal vorgehen, denn mir hätte es das herz zerissen wenn ich meinen kleinen schon in den op geben müsste-.-
    also das blut wird nur untersucht auf entzündungswerte und hämatokript(ich hab keine ahnung wie das geschrieben wird)
    ja wir legen jeden monat50 euro zurück, nur die knapp 400 euro die aufeinmal auf einen schlag bezahlt werden mussten,waren dann schon das wort zum sonntag...
    was passiert denn wenn man das nicht operiert und es wirklich so schlimm ist, wie der tierarzt uns es verkaufen will?

    Fotos von meinem dicken gibts unter : "darf ich vorstellen mein Labrador Sammy"

  • ANZEIGE
  • Ich denke mal wenn das Auge durch das ständige Reiben der Bläschen auf der Nickhaut permanent gereizt wird, wird es wohl irgendwann eine chronische Entzündung geben.


    Google doch mal nach: Conjunctivitis follicularis - Nickhautfollikel

  • Unser Kleiner hatte das auch schon, ich musste ihm die Tropfen eine ganze Weile geben (4 x täglich über 4 Wochen), danach noch 2 oder 3 Wochen 2 x täglich. Der TA hatte gesagt, wenn es dann nicht weg oder zumindest viel besser ist, müsste man es ausschaben.


    Glücklicherweise mussten wir das aber nicht machen lassen und bisher ist es auch nicht wieder aufgetreten.


    Also, schön regelmäßig tropfen und immer mal wieder kontrollieren lassen ...


    LG,
    Karina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • danke karina:) mhh ja ihr musstet die ja echt lange tropfen, unser tierarzt gibt ihm mal grad 10 tage zur besserung (4 mal täglich) und danach will er ihn gleich operieren...ich find das ehrlich gesagt etwas krass-.- vorallem weils unter narkose sein soll,und wie der tierarzt sagte trägt er danach diesen schirm und hat 3 tage lang dick zu geschwollene augen:( sollte man der heilung mehr zeit geben??
    kann leider erst ab morgen tropfen da meine apotheke die erst bestellen musste...

    Fotos von meinem dicken gibts unter : "darf ich vorstellen mein Labrador Sammy"

  • Hm, 10 Tage finde ich definitiv zu kurz. Danach werden die Bläschen nicht weg sein.


    Mein TA meinte, er hätte mit dieser doch etwas längeren Therapie sehr gute Erfahrungen gemacht. Und bei uns hat es ja auch geklappt. Vielleicht solltest Du, zumindest vor einer evtl. unnötigen OP, doch noch mal einen anderen TA fragen ...


    Liebe Grüße und viel Erfolg,
    Karina

  • Ja also wir werden jetzt so vorgehen das wir jetzt erstmal 4 Wochen lang die Tropfen geben, und dann nochmal zu einem anderen Tierarzt gehen und den dann nochmals die Augen untersuchen lassen. Denn unser jetzige Arzt kommt mir allgemein nicht ganz koscher vor, wenn man an einem Tag da war, und am nächsten Tag wieder kommt kann er sich schon nicht mehr daran errinern und man muss ihm alles nochmal vorkauen, denn in seine kateikarte hat er auch nix eingetragen, auch einige unterlagen die ich von unserem kleinen habe, liegen seit 2 Wochen auf seinem Schreibtisch... Und auch so ist die Praxis irgedwie immer leer, sein Standard Spruch am Telefon: kommen sie am besten jetzt vorbei, sieht grad gut aus, aber iwie sieht's da immer gut aus -.-

    Fotos von meinem dicken gibts unter : "darf ich vorstellen mein Labrador Sammy"

  • Das man das auf jeden Fall operieren lassen muss, ist totaler Quatsch. Bei den meisten Hunden verschwindet das nach der Behandlung mit Augentropfen nach ein paar Wochen. Es kann zwar wieder kommen, aber spätestens mit 2 Jahren Lebensalter ist diese "Kinderkrankheit" dann eh ausgestanden.


    Nur in Fällen, wo man es mit Tropfen gar nicht wegbekommt, sollte man es operieren lassen.


    Was du schilderst (Praxis immer leer, "auf jeden Fall operieren") hört sich nicht vertrauenserweckend an. Wechsel den TA.

    Susanne mit Klausi (und Dickerchen Argo im Herzen)

  • Ja war jetzt auch defenitiv das letzte mal das wir da waren, irgendetwas sagt mir das da was nicht stimmt ^^ ehmm ich konnte jetzt grad das Medikament aus der Apotheke abholen, dachte das wären Tropfen ist jetzt aber doch eine Salbe -.- und der apotheker meinte die ist hoch konzentriert *_*... Kann ich sowas denn dann über 4 Wochen anwenden? Meldet euch doch bitte nochmal:)

    Fotos von meinem dicken gibts unter : "darf ich vorstellen mein Labrador Sammy"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!