ANZEIGE

Mein Hund trägt einen Würger...

  • ANZEIGE

    ...aber so das er nicht würgt. Einfach weil ich diese Ketten schön finde! ;)


    Aber nun habe ich einfach mal eine Frage dazu. Ich lese sehr oft das ein Würger in den richtigen Händen durchaus ok wäre. Er müsste nur richtig angewendet werden!


    Ich kann mir das nicht vorstellen. Wie bitte soll man einen Würger (der auch würgt) benutzen ohne den Hund zu quälen? Ich kann mit nicht vorstellen wie das gehen soll!?

  • ANZEIGE
  • Ganz einfach:


    Wenn der Hund frei läuft.... :D




    Nein, im ernst:


    Also: wenn der Hund wirklich ast-zack leinenführig ist, also wirklich NIE zieht und nie in die Leine springt, dann : warum nicht?


    Oder auch im Freilauf halt.


    Und dann: Wie Du schreibst, kann man einen Würger ja eben auch OHNE Zug benutzen, ist und bleibt von der Machart her ja ein Würger...


    meine Hunde tragen Geschirr... ;)

  • Meine Hunde tragen (wenn sie denn überhaupt mal n HB tragen) auch Würger - ohne Stop ;)
    Beide laufen zu 90%frei und wenn sie mal online sind, ziehen sie nicht.
    und wenn die Leine mal gespannt ist, dann ist der Zug nicht so groß, dass sie sich die Luft abschnüren.

  • ANZEIGE
  • Ok also meint ihr das es keine "richtige" Benutzung von Würgern ohne Stopp gibt?

  • Würger im Freilauf ist leider alles andere als risikolos - damit hat sich hier im Revier mal ein großer Jagdhundmischling umgebracht. Hat beim Schüffeln den Würger-Ring unglücklich an einer Baumwurzel verhakt und dann so hysterisch gepanikt und getobt, daß er sich trotz verzweifelter Versuche seiner Besitzer, ihn loszukriegen, schließlich entweder erdrosselt oder tödlich am Hals verletzt hat. Genau weiß ich's nicht, ich weiß nur, daß sie ihn erst losbekommen haben, als er bewußtlos war, der TA ihm dann aber nicht mehr helfen konnte.


    Bis dahin dachte ich immer, diese Ketten würden bei genug Zugbelastung reißen - seitdem weiß ich's besser.

  • Anzeige
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • :roll:


    Ich kann mir auch beim in der Nase bohren den Finger brechen.... :lepra:

  • Und was hat das nun mit einem Würger zu tun?
    Halsbänder und Geschirre sollen nun genau eines nicht: reißen.
    Und Hunde, die sich mit Ästen, die sich ungünstig unter HB oder Geschirr geschoben haben, umgebracht haben, die gibt es nun auch mehr als eine Handvoll. Plus zig anderer, eher skurriler Unfälle.
    Dann muss Hund nackt laufen und das schützt auch nicht vorm Beinbruch im Mäuseloch.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Zitat von "Fräuleinwolle"

    :roll:


    Ich kann mir auch beim in der Nase bohren den Finger brechen.... :lepra:



    Na ja den Vergleich finde ich jetzt nicht so ganz angebracht aber auch am Geschirr können gerade im Freilauf viele Unfälle passieren.
    Meine 4 laufen alle an der Kette
    allein weil alle gerne schwimmen und mir das mit Halsband oder Geschirr zu stressig wäre.
    Ausserdem werden alle 4 im HS geführt und da gibt es noch genug Tuniere auf denen Kette vorgeschrieben ist.


    Die Ketten stehen eigentlich immer auf Zug aber meine Hunde gehen auch gesittet an der Leine ,-meistens gedenfalls,-


    Ich persönlich finde es schlimmer wenn ich sehe wie manche Hunde am Geschirr "geführt" werden.


    Solange du die kette oder den Würger,-.sorry ich find das Wort sch...,- vernünftig einsetzt ist er ein super HB.


    LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Ein vernünftiges Edelstahl oder Curoganband hält, und das auch noch nach Jahren. Die verchromten Teile sind einfach Schrott. Und auch bei den guten Bändern muss man Materialermüdung einkalkulieren, für die Ewigkeit ist nichts. Allerdings wäre ein Halsband, das bei einem Diensthund reißt, u.U. eine ziemliche Katastrophe. :hust:


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE