ANZEIGE
Avatar

Futter - ich bin überfordert.

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Bei uns zieht bald ein Hund an.


    Gestern waren wir unseren Wocheneinkauf machen... und standen erstmal locker 20 Minuten vorm Futterregal und haben Etiketten studiert. Da hab ich gelernt dass bei "Kalb mit Karotte" mind. 4% Kalb enthalten sind. Keine Ahnung was mir das sagen soll, außer: Ich fütter meinem Hund Müll, wenn ich das hier verfüttere!?


    Mein früherer Hund hatte eine Lebensmittelunverträglichkeit und durfte ausschließlich Lamm und Reis, ggf. Quark und Royal Canin irgendwas. Alles übrige, sogar Rind, hat bei ihm schwerste allergische Reaktionen (Hautentzündungen und so) ausgelöst. Daher hab ich noch nie Hundefutter im Supermarkt oder im Zoohandel gekauft.


    Ich hab 8 Wellensittiche und ich habe beobachtet, dass bei mangelhaften Futter die Vögel regelrecht krank werden können. Ein Futter in dem Eukalyptus enthalten ist löste sogar eine Atemwegsreizung aus, die medikamentös behandelt werden musste. Und sowas kann man halt auch im Zoohandel einfach kaufen und auf der Packung steht "gesundes für Ihr Tier"- blabla.


    Ich möchte nicht, dass mein Hund krank wird, und es gibt ja garantiert Zusatzstoffe und Inhaltsstoffe, die total was auslösen, wo man vom Regelfall sprechen kann...


    PS: Barf will ich nicht machen.

  • ANZEIGE
  • Hi,


    schön dass du dir im Vorfeld Gedanken um die richtige Ernährung machst :gut:


    Um es mal vornweg zu sagen, alles was du im normalen Supermarkt und zum Großteil auch bei Fressnapf (bis auf ein paar Ausnahmen) usw. findest ist nicht empfehlenswert!


    Ich bin wahrlich kein Experte, aber habe nicht zuletzt durch dieses Forum ein Grundwissen gelernt. Somit ist für mich bei einem Hundefutter wichtig, dass Fleisch an erster Stelle steht, dass die restlichen Zutaten vernünftig sind, nicht zuviel Getreide enthalten ist (wobei ich kein absoluter Getreidegegner bin, aber wenn an erster Stelle z.B. schonmal Mais oder sowas steht, das geht gar nicht). Ferner ist für mich persönlich eine reine Trockenfutter Ernährung nicht optimal weil einfach nicht artgerecht. Somit gibts bei uns Trofu nur zum Frühstück und abends Dosen, wobei ich bei den Dosen natürlich auch sehr auf den Inhalt achte! (Eine reine Dosenernährung ist allerdings bei 2 Hunden und den Sorten die ich füttere einfach zu teuer, daher morgens Trofu, allerdings dann nur ein Gutes).


    Hier gibt es in der Knowledge Base eine Liste mit empfehlenswerten Fertigfuttern und allgemeinen Infos zur Ernährung eines Hundes, lies dir das alles einfach mal in Ruhe durch.


    Die Futtersorten die ich derzeit im Wechsel füttere sind:


    Trofu: Wolfsblut Range Lamb und Alaska Salmon, Josera Festival, Granata Pet und demnächst möchte ich evtl. Arden Grange bzw. Regal Pet Food als 4. Futter mal probieren, mal sehen.

    Nafu: Ständiger Wechsel zwischen Terra Canis, Lukullus, Real Nature, ganz selten mal Herrmanns, Macs und REinfleischdosen von Lunderland oder Boos. Hier bin ich sehr experementierfreudig :lol:


    Ich finde Abwechslung für den Hund sehr wichtig gesundheitlich und geschmacklich, natürlich nur, wenns der Hund verträgt.


    Wünsche dir viel Spaß beim Stöbern ;)


    LG

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Schön, dass du dich jetzt schon mit der Materie beschäftigst. Ich kann dir nur eines sagen, IM SUPERMARKT KAUFT MAN KEIN HUNDEFUTTER!
    Und auch im Zoofachmarkt, wo die Beratung eigentlich fundiert sein sollte ist sie oftmals eher mittelmäßig bis schlecht. Oft wird einem die Hausmarke angeboten. Die ist aber in der Regel auch nicht besser als das Supermarktfutter.
    RC und co sind oft viel zu teuer, wenn man die schlechte Qualität dagegen sieht. Im o.g. Link findest du Futter, die empfehlenswert sind. Meine Hunde bekommen das Josera. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt dort. Jedoch gibt es noch Futter, die besser sind.
    Gute Erfahrungen machen viele auch mit Wolfsblut, Bestes Futter oder Platinum. Man muss einfach gucken, was Hunde schmeckt und was er verträgt.

  • Hi,
    ok....du möchtest deinen Hund gesund ernähren, dann füttere abwechslungsreich :smile:
    Eine einseitige Ernährung, egal ob bei Mensch oder Tier, ist nie gesund und kann langfristig auch zu Erkrankungen führen, d.h. vergiss die bunten Dosen und Tüten in den Discountern und beschäftige dich ein wenig mit dem, was ein Hund an Nährstoffen braucht......und schon bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten an.


    Wenn du dich für ein (hochwertiges) NF entschieden hast, dann füttere ein paar Kohlenhydrate dazu, wie Reis oder Nudeln und zusammen mit Gemüse, Obst, Ei oder Quark kannst du sicher sein, die Anzahl der Zusatzstoffe gering zu halten.
    Hast du dich für ein (hochwertiges) Trofu entschieden, dann füttere es nicht ausschließlich, weil halt jedes Trofu auch ein "Fertiggericht" ist und auch ein Hund freut sich ab und zu auf etwas "Frisches"!


    Wenn du wirklich "auf Nummer sicher" gehen willst und Konservierungs-Farb-Aroma-und sonstigen Zusatzstoffen mißtraust, dann gestalte die Ernährung deines Hundes selbst!
    Wenn du das nicht möchtest, wirst du mit dem Kompromiss leben müssen, daß die Industrie für das Wohlergehen deines Hundes verantwortlich ist.


    Aber wie schon oben erwähnt.....es gibt ja durchaus Alternativen ;)


    LG

    Audrey.......aktuell ohne Hund, dafür mit Patenwölfin Yukon von Wolf Science Center Ernstbrunn

    Unvergessen:

    Ashley (DSH-Galgo-Mix), *2007 - † 2020 (Granada/Spanien)

    Gina (DSH-Husky-Mix), *1996 - † 2008 (Tierheim Berlin)

    Trixi (DSH-Labrador-Mix), *1994 - † 1997 (Privatabgabe)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "moody"

    Da hab ich gelernt dass bei "Kalb mit Karotte" mind. 4% Kalb enthalten sind. Keine Ahnung was mir das sagen soll, außer: Ich fütter meinem Hund Müll, wenn ich das hier verfüttere!?


    :gut: Genau.
    Die 4% sind der vorgeschriebene Mindestanteil an Fleisch.
    Kaum ein Mensch liest oder glaubt das.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE