ANZEIGE
Avatar

Behandlung mit Kortison-fehlende Blutplättchen

  • ANZEIGE

    hallo, meine dicke hat eine krankheit, wo sich die blutplättchen selber zerstören. es wurde noch rechtzeitig behandelt mit kortison. nach zwei monaten nun, haben sich ihre werte von 0 auf 133t. gesteigert. somit konnten wir von 4 tabletten(20g) am tag, auf 1 1/2 runtergehen :smile: ich habe keine frage an andere, möchte mich nur mal informieren, ob es da draußen jemanden gibt, der auch mit seinem hund diese phase gerade durchmacht?und ob der besitzer sich über das desinteresse seines hundes auch so wundert? kortison macht 'powerhunde' zu 'trüben tassen' ;) aber es hilft :D

  • ANZEIGE
  • Unser Hund musste auch lange Kortison nehmen, da sein Körper die Blutplättchen zerstört hat.


    Er kam mit 0 in die Klinik ( zu dem Zeitpunkt hatte er vermutlich schon länger keine mehr) und sollte wieder nach Hause wenn er mind. 30 tsd. hat. Da er jederzeit hätte sterben können. Aber wir haben ihn wieder bekommen nach dem er 3 tsd hatte.


    Er musste unmengen Kortison nehmen. Die Ta meinte es sei schon viel mehr als er dürfte. Er musste aber noch 2 andere Medis nehmen.


    Aber man hat es schnell bei ihm gemerkt. Nach ein paar Tagen konnte er schon nciht mehr ins Auto springen, weiter paar Tage konnte er nur schwer aufstehen und dann schon bald fast keine Treppen mehr laufen.


    Nach ein paar Metern Spaziergang war er fix und fertig.


    Weil sein Immunsystem komplett runtergefahren wurde mussten wir aufpassen, das er nicht krank wurde.


    Lg
    Sacco

  • hallo, hört sich so an, als wenn es dem hund wieder besser geht! sie sind ja nur so schlapp, da sich die muskeln abbauen. haben sich die muskeln wieder normal aufgebaut? oder ist sonst eine einschränkung im nachhinein geblieben? wir werden in einem monat das kortison auf 1/2am tag reduzieren können und hoffen, das sich dann der bewegungsdrang wieder normalisiert. :smile:


    danke für die info...gruss amybär

  • ANZEIGE
  • WIr sollten mit ihm Wassertreten machen um den abbau der Muskeln zu verlangsamen.


    Er ist nach 2 Monaten gestorben. Wir sind immer noch der Meinung das es an der falschen Behandlung von dem Notfallarzt gelegen hat.


    Wir haben gerade angefangen das Kortison zu reduzieren, da er schon langsam auf dem weg der Besserung war.


    Angeblich hätte er die Musklen wieder aufbauen können aber es hätte ein wenig gedauert. Es hätte auch sein können das er einen kleinen Teil immer hätte nehmen müssen.


    Nach 2 Monaten ist er gestorben und bis wir das Kortison ganz runter gehabt hätten, wären noch mal so an die 4 bis 6 Monate dazu gekommen.


    Lg
    Sacco

  • Danke für die Info,ich wollte keine alten Wunden aufreissen :sad2:
    Aber ich denke,dass vieles auch von einem guten TA abhängt!! und auch vom Bauchgefühl,wenn man Entscheidungen treffen muss.Wir sind nur bei Kortison geblieben und das glaube ich, war unser Glück.
    In Gedanken ...Gruß Amybär

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir konnten leider nicht nur bei Kortison bleiben. Da nur Kortison nicht geholfen hat.


    Er hat noch Ranitidin ( glaube wird so geschrieben) bekommen, das ist zum Schutz für den Magen und noch ein Immunsupperssiver. Was Leute bie Organtransplatation bekommen, damit das Organ nicht abgestoßen wird.


    Wir hatten eine sehr gute Ta nur waren wir an dem We bei meinen Schwiegereltern. Wir haben vorher unsere Ta gefragt und die fand das sogar gut. Da er auf dem Weg der Besserung war. Aber dort ist er leider krank geworden und der Ta hatte nicht so die große Ahnung, wie sich später rausstellte. Wir machen uns die Vorwürfe das wir nicht nachts noch nach München zurück sind. Denn wir sind davon überzeugt das er dann überlebt hätte. Unsere Ta hat am nächsten Morgen sogar noch in der Tk angerufen und denen gesagt was die machen müssen. leider haben wir später festgestellt das die es überhaupt nicht gemacht haben. Sondern nur Schmerzmittel gespritz haben und gewartet hat bis er gestorben ist.


    Unser war auch wegen den ganzen Medis an allem desinteressiert. Andere Hunde haben ihn vorher schon nicht sonderlich interessiert aber da war gar nichts mehr. Nur seine paar Meter laufen und dann wieder schlafen. Auf das Wassertreten hat er sich aber immer gefreut. Das haben wir in einem Bach in der nähe von unserer Wohnung gemacht. schleicht deine auch so als wäre sie schon uralt? Das hat unser gemacht.


    Du hast keine alten Wunden aufgerissen ist schon ok. Wir sehen ihn jeden Tag, da seine Urne auf der Fensterbank im Schlafzimmer steht und dort auch Fotos hängen.


    Lg
    Sacco

  • hallo,das mit der urne ist eine prima idee!leider haben wir unseren alten hund damals beim tierarzt gelassen,da wir nicht wussten, wohin mit ihm :sad2: das mit der urne werde ich in, hoffendlich 9-10 jahren, im kopf behalten! auf deine frage des desinteresses an anderen hunden und schleichen wie ein alter?....kann ich nur mit 'ja' beantworten. man könnte meinen, dass ein 1jahr und 4monate alter neufi, am leben spass hat. aber sie ist um 10 jahre gealtert :| wir haben uns ähnlich wie deine (wassertreten), auch eine strategie erstellt, damit sie aus ihrer letagie rauskommt! jeden morgen 1/2 std. strammes laufen, tut nicht nur dem hund gut :smile: am tag ist sie in einer hundebetreuung (die gehen alle 2 std. mit ihr raus) am abend 1std. strammes laufen mit uns! und 2mal die woche hundeschule, damit sie im kopf 'klar'bleibt.das wiederum klappt nur mit 'leckerlies',aber es klappt. wenn wir dann mit dem programm fertig sind,ist nicht nur der hund 'platt' ;) zumal ein neufundländer sowiso ein eingeschränkten bewegungsdrang verspührt!!!ab heute gibt es nur noch eine tablette am tag und das ist wirklich eine geringe dosis bei 45kg fliegengewicht. wir hoffen bei der nächsten untersuchung haben sich die werte weiterhin 'stabilisiert'!! nächste untersuchung ist am kommenden samstag. habt ihr euch eigendlich einen neuen hund geholt?....wir haben es damals nur eine woche 'ohne' ausgehalten :smile: .....auch wenn es wie immer 'anstrengend' mit hunden ist,so würde ich nicht drauf verzichten müssen!....ein schönes wochenende....gruß amybär

  • Mit unserem konnten wir gar nicht so viel laufen. Da er nach 10 Minuten schon so platt war.


    Wir haben ca 8 Wochen später unsere jetztige Hündin bekommen. Da wir es auch nicht ohne Hund ausgehalten haben. Und haben aber nach 4 Wochen sie schon regelmäßig besucht.


    Wir sollten die Tabletten immer gut eingepackt in Leberwurst oder so geben, damit er sie frisst und damit der Hals oder so geschützt bleibt. Er hat alleine 5 Tabletten Kortison am Tag bekommen. Von dem Immunsuppressiva waren es meine ich 3 und das Ranitidin waren 2.


    Unser Rotti war 5 als er die doofe Zeckenkrankheit bekommen hat.


    Ja die dosis ist wirklich wenig. Da habt ihr ja noch Glück. Unser Rotti hat am Anfang 42 Kilo gewogen und als er gestorben ist hat er noch 37 Kilo gewogen.


    Läuft eure auch so komisch als hätte sie HD oder so? Wir haben mal junge gesehen die liefen so komisch. und die Besi haben erzählt, das es am Wachstum liegt.


    Dir auch ein schönes We.


    Lg
    Sacco

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE