ANZEIGE
Avatar

Suche Trockenfutter für Golden Retriever - Hovawart Mix

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    wir haben eben gelesen, dass Josera wohl sehr gut sein soll, aufgrund der ganzen positiven Bewertungen... was haltet ihr davon? bzw was füttert ihr? Unser 13 Wochen alter Welpe bekommt momentan noch Pedrigree, da die Züchterin das fütterte... hat jedoch sehr starke Schuppen, wir wissen nun nicht welches Welpenfutter wirklich gut ist...


    Liebe Grüße
    Leena und Dennis

  • ANZEIGE
  • Also wir füttern auch Josera SensiPlus seit Felix ca. 8 Monate ist. Ich finde es gut. Es gibt auch noch andere Sorten wie zB Platinum, das soll auch sehr gut sein. Es gibt hier einen ganz guten Threat dazu, ich finde den Link gerade nicht, da wird gleich jemand helfen :D
    Achso und Pedigree soll nicht so toll sein, also wäre es schon gut zu wechseln, wenn der Welpe angekommen ist. ;)

  • Es gibt viele verschiedene gute Futtersorten - jedoch kann es immer sein, daß gerade Dein Hund ein eigentlich gutes Futter nicht so doll verträgt. Deshalb am besten eine kleine Auswahl und Du schaust, welches für Deinen Hund und Dich das Richtige ist ;)


    Es gibt auch einen Link - den bekommst Du sicher noch, da sind dann wirklich ALLE guten Sorten drin :smile:



    Trofu:


    Platinum
    Orijen
    Wolfsblut
    BestesFutter Fenrier


    Josera
    Markus Mühle
    Real nature




    Nafu:


    Pollux
    Real nature
    Lunderland
    Grau
    Rinti sensible (nicht das "normale")



    Ich würde möglichst nicht nur Trofu geben (es sei denn Du weichst es ein) sondern immer z.B. morgens Trofu, abends Nafu)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "soulmate_"

    Also wir füttern auch Josera SensiPlus seit Felix ca. 8 Monate ist. Ich finde es gut. Es gibt auch noch andere Sorten wie zB Platinum, das soll auch sehr gut sein. Es gibt hier einen ganz guten Threat dazu, ich finde den Link gerade nicht, da wird gleich jemand helfen :D
    Achso und Pedigree soll nicht so toll sein, also wäre es schon gut zu wechseln, wenn der Welpe angekommen ist. ;)


    Vielen Dank für Deine Antwort!
    Also wir haben den Welpen jetzt seit 3 Wochen und möchten jetzt mit der Umstellung auf ein neues Futter beginnen. Allerdings haben wir bislang noch keines gefunden. Der TA konnte da auch nicht besonders helfen, da er Fertigfutter allgemein als nicht so empfehlenswert hält - verglichen mit Fastfood für Menschen. Wenn man dem Hund ergänzend noch frisches Futter (ab und zu) anbietet, sollte sich das gut vertragen.
    Unser Welpe schuppt gewaltig von dem Pedigree, darum muss jetzt unbedingt was neues her.


    Woran erkennt man denn überhaupt ein gutes Futter? Soweit ich bis jetzt herausgefunden habe, soll viel Fleisch und wenig Getreide (besser noch gar kein Getreide) vorhanden sein. Zusätzlich wenig Fett und nicht zu viel Proteine. Wir haben zudem die Sorge, dass unser Hund zu schnell wächst, da er auch sehr groß werden wird. Laut TA sollte das Futter unter 15% Proteine haben.


    Gruß Dennis und Leena

  • Also ich habe mal das Nafu von Real Nature gefüttert, war damit auch ganz zufrieden, meine Huündin hat es gerne gefressen und der output war auch gut.
    Jedoch ist das Futter nicht billig.
    Ich wollte aber lieber Trofu füttern. Also habe ich umgestellt ;)
    Und sie bekommt jetzt das Trofu von der Markus Mühle.
    Damit sind wir auch sehr zufrieden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige


  • Danke für deine Antwort! Wir werden die Sorten mal durchsehen, sind aber aktuell noch bei dem Josera hängengeblieben.

  • Hallo,


    wir haben Kaito als er mit 9 Wochen zu uns kam mit Arden Grange gefüttert und es zu keinem Moment bereut. Er vertrug/verträgt es super. Kein Durchfall, keine Schuppen, schönes Fell und putzmunter :gut: ... leider ist das Futter glaub ich noch nicht so sehr verbreitet wie z.Bsp. Josera, Platinum usw. Ich find es allerdings spitze und würde es jedem weiterempfehlen. Jetzt mit 9 Monaten haben wir allerdings versucht etwas mehr Abwechslung ins Futter zu bringen und haben noch Acana und Granatapet bestellt. Granatapet nimmt er super gern, Acana ist auch ok .. Arden Grange wurde etwas langweilig :roll: Nassfutter füttern wir Terra Canis, Real Nature oder auch Alsa, wird alles sehr gern genommen. Lass dich auch nicht vom Preis abschrecken, der Einkaufspreis ist vielleicht etwas höher, jedoch braucht man oft weniger Futter und es ist einfach ne total andere Qualität (wie z.Bsp. Pedigree, Frolic etc.) Das erspart einem dann auch den ein oder anderen Tierarztbesuch.


    Viel Glück beim probieren und viel Spaß mit dem Welpen :D


    Cindy & Kaito


    _____________________________________________________________


    Ein Corgi namens Kaito: http://www.dogforum.de/ftopic112299.html

  • Zitat

    Woran erkennt man denn überhaupt ein gutes Futter? Soweit ich bis jetzt herausgefunden habe, soll viel Fleisch und wenig Getreide (besser noch gar kein Getreide) vorhanden sein. Zusätzlich wenig Fett und nicht zu viel Proteine. Wir haben zudem die Sorge, dass unser Hund zu schnell wächst, da er auch sehr groß werden wird. Laut TA sollte das Futter unter 15% Proteine haben.



    Einen TA zum Thema Futter zu befragen ist oft keine gute Idee, denn in der Regel kennen sie sich damit nicht sehr gut aus.


    Ich gebe dir mal unseren Futterlink, mit Infos zu den Futterbestandteilen und einer Auswahl an hochwertigen Futtersorten.


    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html


    Ich würde dir empfehlen nicht nur ausschließlich Trockenfutter
    zu füttern.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE