ANZEIGE
Avatar

Leistung unserer Hunde im Alltag

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben, gestern waren wir alle zusammen im Baumarkt einkaufen, selbstverständlich mit Hund im Schlepptau, der sich anständig benehmen sollte.


    Ich parkte den Kurzen an der Info im Markt und mein Freund und ich schländerten in der zwischenzeit durch die Gänge, um uns in aller Ruhe die Waren anzusehen und um zu schauen, ob wir schraube XY noch gebrauchen können.


    Ab und zu lugte ich hinter einem regal hervor, um zu gucken, ob Hund noch da lag- ansonsten war es ein entspannter Einkauf, Rammi döste an der Info vor sich hin und schlief dort fast ein.


    Als wir mit dem Shoppen fertig waren (stinker lag ungefähr 20 Minuten an der Info) und wir ihn abholten, gingen wir zur Kasse um zu bezahlen. Ich setzte ihn hinter der kasse am Ausgang des Ladens ab und er wartete dort, bis wir mit Bezahlen fertig waren. An der Kasse wurden wir auf unseren Hund angesprochen, dass das eine tolle Leistung sei- und die Leute schienen irgendwie beeindruckt zu sein.


    Für uns war das ein ganz normaler Tag im Baumarkt. Der Stinker kennt es nicht anders, dass er mal "geparkt" wird und dort abwarten soll, bis wir wieder eingetroffen sind und ihn abholen.


    Auf den Weg nach Hause dachte ich darüber nach und was unsere Hunde in unserem Alltag alles bewältigen müssen. Manche Dinge verlangen den Vierbeinern allerhand ab. Sie müssen mit so vielen Reizen umgehen können und sich dabei auf ihren menschen konzentrieren.


    Der Alltag ist für manche Mensch Hund Teams ein hartes Stück Arbeit und deshalb würde ich gern von Euch wissen, wie Ihr diesen mit Hund meistert. es geht jetzt nicht darum, welchen trick der hund beherrscht, sondern, wie er im alltag ist und worauf ihr stolz seid.


    würde mich über eure geschichten freuen.


    hier mal ein foto aus dem baumarkt, der kleine lag dort und wäre fast eingeschlafen (bitte nicht über die schlechte qualität des bildes wundern, ich habe mir mühe gegeben, keine preise, werbung, etc zu fotografieren):


  • ANZEIGE
  • :gut:
    Cool. Ich kann meinen nicht einfach so irgendwo ablegen. Meistens ist es zu viel Gedränge und er fühlt sich nicht wohl, wenn er liegt und andere Menschen nah an ihm vorbeigehen.
    Ansonsten haben wir momentan nicht viel Alltag, weil wir wegen einem angerissenen Kreuzband schonen müssen. Aber ich lese mal gespannt mit.

    Liebe Grüße
    Nastasja und Diego.

  • Zitat von "Tante Flauschig"


    Der Alltag ist für manche Mensch Hund Teams ein hartes Stück Arbeit und deshalb würde ich gern von Euch wissen, wie Ihr diesen mit Hund meistert. es geht jetzt nicht darum, welchen trick der hund beherrscht, sondern, wie er im alltag ist und worauf ihr stolz seid.


    würde mich über eure geschichten freuen.


    Ich höre oft, dass Bokey "viel ertragen muss". Straßenlärm, S-Bahn-Stress, Baumarkteinkauf, Menschenmassen etc. Ich bin froh, dass er das alles kommentarlos mitmacht - ich bin leider cholerischer Klaustrophobiker und so das krasse Gegenteil von meinem Hund - deswegen erstaunt mich sein ruhiges Verhalten umso mehr. Aber ich habe auch viel, viel geübt, hatte eine gute Trainerin an meiner Seite und Bokey lernte alle Situationen konfliktfrei zu meistern. Heute z.B. in der Tram, alles voller Schulkinder, da legte sich Bokey in eine Ecke und tat keinen Mucks. Da sagte ein Kind, "Der Hund ist voll korrekt!" :D
    Ich glaube, Hunde können vieles "ertragen" und "aushalten" wenn sie nur die Chance hatten es auf eine ruhige Art und Weise zu lernen. Wenn der Halter weiß, ja mein Hund kann das, dann ist man auch gleich viel entspannter.


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Estandia"

    Ich höre oft, dass Bokey "viel ertragen muss". Straßenlärm, S-Bahn-Stress, Baumarkteinkauf, Menschenmassen etc. Ich bin froh, dass er das alles kommentarlos mitmacht - ich bin leider cholerischer Klaustrophobiker und so das krasse Gegenteil von meinem Hund - deswegen erstaunt mich sein ruhiges Verhalten umso mehr. Aber ich habe auch viel, viel geübt, hatte eine gute Trainerin an meiner Seite und Bokey lernte alle Situationen konfliktfrei zu meistern. Heute z.B. in der Tram, alles voller Schulkinder, da legte sich Bokey in eine Ecke und tat keinen Mucks. Da sagte ein Kind, "Der Hund ist voll korrekt!" :D
    Ich glaube, Hunde können vieles "ertragen" und "aushalten" wenn sie nur die Chance hatten es auf eine ruhige Art und Weise zu lernen. Wenn der Halter weiß, ja mein Hund kann das, dann ist man auch gleich viel entspannter.


    LG


    das ist toll :gut: eine super leistung. in der stadt gibt es so viele reize, mit denen hunde lernen müssen umzugehen. in einem vollen bus- können die menschen für den hund bedrohlich wirken. und es ist toll, wie es ein hund schafft, diese situation auszuhalten. tja was machen die viecher nicht alles mit ohne zu murren ;)

  • Hei!
    Zu was für einem guten Begleiter mein Enzo geworden ist, habe ich im Urlaub besonders gemerkt. Er ist Boot und Seilbahn gefahren, stoisch an gefühlten tausenden von Touristen vorbeigestapft, hat ruhig unter Wirtshaustischen gelegen (naja, manchmal ein ganz kleines bißchen gebettelt), hat sich in den Geschäften unter den Tischen und zwischen den Regalen ausgeruht und war überall gerne gesehen.. ein Hund, wie man ihn sich wünscht. Auch meine Hündin früher war immer "mit"; bei meinen Freundinnen, zum Einkaufen, im Bus, U- und S-Bahn, überall halt. Man mutet ihnen schon was zu, aber mein Leben spielt sich leider nicht täglich auf der grünen Almwiese ab. Hunde sind seit ewiger Zeit die Begleiter des Menschen, und ich glaube für sie gilt "Hauptsache dabei". Natürlich zerr ich meinen Hund jetzt nicht zum Vergnügen über den Weihnachtsmarkt durch die besoffenen Horden, ich mach auch Sachen ohne ihn. Aber das normale Begleiten seiner Menschen kann ein Hund schon schaffen, vorausgesetzt, er hat dann auch wieder seinen Ausgleich durch Ruhepausen und Freilauf.


    Aber das Ablegen im Baumarkt, da muß ich sagen :gut: Respekt! Das könnte meiner nicht.


    Gruß!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo


    Eine wundervolle Thread-Idee,
    danke schön dafür!


    Mein Kasper fährt auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mit,
    geht mit einkaufen, wartet geduldig vor der Bäckerei und Metzgerei,
    erträgt dass alle Verkäuferinnen ihn Robbie nennen,
    gibt der Postbotin die Pfote und lässt sich lächelnd von Mädchen
    wild umarmen und holt Jungens immer noch lächelnd ein Bällchen,
    döst in der Buchhandlung und schläft tief und fest bei Freunden,
    klaut den Pferden die Möhren aus dem Trog, aber wartet geduldig
    am Reitplatz, räumt mit mir unser Naturschutzgebiet auf,
    ach und Tausend weiter Dinge.


    Stimmt schon,
    unsere Hunde müssen eine Menge Dinge beherrschen.


    Viele Grüße

  • So entspannt wie eure Hunde wird meine Hündin nie werden. Mein Rüde ist aber auf dem besten weg dorthin :D .


    Für die Weihnachtseinkäufe musst ich ihn mit ins Einkaufzentrum nehmen. Das erste was mich erstaunt hat, das er nach einem "Nein" von mir die Weihnachtsbäume nicht angepullert hatte :gut: . Obwohl zu sehen war das es schon vorher ein Hund getan hatte.
    In den Geschäften blieb er immer brav im "Sitz" trotz doofem Maulkorb. Hat obwohl ihn 2-3mal jemand ungefragt angetatscht hatte keine Aggressionen gezeigt.
    Hat sich sogar gefreut wenn er mal im Mittelpunkt stand und "von mir genehmigt" gestreichelt wurde.

  • Ich nehm meine Hunde normal nicht mit zum Einkaufen. Wenn doch bleiben sie im Fuß. Außer in Bekleidungsgeschäften da park ich Pluto mit Bleib in der Umkleidekabine.


    Ohne dich beleidigen zu wollen find ich es nicht so doll, einen Hund frei abzulegen an einer Stelle wo andere Menschen die vielleicht Angst haben vorbei müssen. Die wissen ja nicht dass dein Hund so zuverlässig liegen bleibt oder dass er sie nicht aus dem Hinterhalt anfällt ;-)


    War vor zwei Wochen auch mit Ewok im Baumarkt, die ganze Zeit an der kurzen Leine, er hat das ganz toll gemacht und mich nur angehimmelt. Trotzdem sind an der Kasse zwei Leute erschrocken. Einmal eine Frau die nur des Angepisstseins erschrocken tat und einmal ein türkisches (?) Pärchen das ehrlich Angst hatte - obwohl er so nah bei mir war. Und wenn ich mir vorstell ich würd den jetzt frei da ablegen - ich denke viele Leute würden sich nicht mehr vorbei trauen. Andere würden vielleicht einfach hingehen und den Hund nerven. Also ne, nix für mich.

  • Zum Einkaufen nehme ich meine Hunde niemals mit.


    Aber, wie ich finde eine dolle Leistung von Arthos und Quebec, wenn Woody mal wieder abgehauen war (im Auslaufgebiet), blieben die Beiden, ohne Hör- oder Sichtzeichen von mir, sitzen. Und warteten.


    Egal, was da an Hunden vorbei kam, es hat sie nicht interessiert. Sie wurden von Menschen angesprochen, so arrogant wie meine Beiden konnte keiner gucken und sich nicht angesprochen fühlen.


    Kam ich dann mit meinem Woody zurück, standen sie auf und weiter gings.


    Ich habe es eigentlich nie richtig geübt, aber wenn die Leine auf den Boden fiel, blieben alle drei stehen. Ohne ein Wort, ohne ein Zeichen von mir.


    Das sind, außer noch einigen anderen, denkt daran ich bin Aussteller, Leistungen, die mich ungeheuer stolz auf meine Hunde machen.



    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • wir waren heute im stadtpark in unserer kleinen stadt unterwegs;
    dort werden die bäume ausgeschnitten, ausgesägt von den stadtgärtnern. es war richtig lärm, eine menge männer mit orangenen jacken u. helmen, laute sägen, blinklicht-autos, die einige wege abgesichert hatten usw. usw.


    meine 2 ohne leine, u.a. auch mein angsthund.


    ich hab die 2 ins folgen genommen, wir sind dran vorbei, dann hab ich sie absetzen lassen u. wir haben uns in aller ruhe den lärm der sägen, die absichernden autos, die vielen blink-jacken u. zum schluss den herunterfallenden stamm angeguckt, alles ohne zu zucken


    ich war HAPPY............................... :D :D :D :D :D

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE